Gold/Silber

Goldpreis gestern gestiegen – heute Nachmittag nächster großer Schub?

Gold Barren - Goldpreis gestiegen

Der Goldpreis konnte gestern einen netten Anstieg verbuchen. Er stieg von 1.495 auf 1.514 Dollar. Aktuell notiert Gold bei 1.511 Dollar. An dieser Stelle wollen wir einen kleinen Blick darauf werfen, was heute Nachmittag und danach geschehen könnte (nicht muss).

Goldpreis stieg aus doppeltem Grund

Gestern sprang der von uns gestern bereits angesprochene Risk Off Trade an. Die Aktienmärkte fielen nach schlechten Nachrichten zum Handelskrieg sowie einem grottenschlechten Chicago-Einkaufsmanagerindex. Die risikoscheuen Anleger rannten schnell in den Schweizer Franken und ins Gold. Somit stieg der Goldpreis schnell an. Verstärkend kam hinzu, dass der US-Dollar Schwäche zeigte. Im folgenden Chart sieht man seit Anfang dieser Woche den fallenden US Dollar-Index (Währungskorb des US-Dollar gegen andere wichtige Währungen), während der Goldpreis (blaue Linie) seit Mittwoch ansteigend war. Also, US-Dollar und die Flucht in Sichere Häfen haben gleichzeitig den Goldpreis hoch gebracht. Ein Anstieg von 19 Dollar an einem Tag ist kräftig und deutlich, aber noch nicht sensationell. Deswegen die Frage: Geht es heute weiter bergauf?

US Dollar Index fällt, während der Goldpreis steigt

US-Arbeitsmarktdaten mit kräftigem Impuls?

Laut Ipek Ozkardeskaya von der London Capital Group könnte der Goldpreis weiter davon profitieren, wenn der US-Aktienmarkt abverkauft wird (gestern Vorgeschmack in kleinem Risk Off Trade), und wenn die Renditen für US-Staatsanleihen weiter fallen. Denn ja, es ist logisch. Bringen Staatsanleihen weniger Rendite, wirkt eine Rendite-freie Geldanlage in Gold gleich ein Stück weit attraktiver. Heute stehen die US-Arbeitsmarktdaten im Fokus. Um 13:30 Uhr deutscher Zeit werden sie veröffentlicht (eigentlich 14:30, aber wegen der Zeitumstellung in Europa derzeit eine Stunde früher).

Heute könnte es kräftig zur Sache gehen. Reagieren Renditen, Aktien und vor allem der US-Dollar negativ auf die Daten, könnte der Goldpreis sprunghaft weiter steigen. Laut Ipek Ozkardeskaya liegt die Konsens-Schätzung für heute bei einem extrem (!!!) schwachen Wert von nur 85.000 neu geschaffen Stellen im Monat Oktober. Das wäre wirklich furchtbar schlecht nach 136.000 neuen Stellen im September und einem 12 Monats-Durchschnitt von 179.000 neuen Stellen. Alleine der inzwischen beendete Streik bei General Motors könnte die heutigen Zahlen um 50.000 Stellen beeinflusst haben, so ihre Vermutung. In den letzten beiden Jahren lagen die Oktober-Werte bei +277.000 und +260.000 neu geschaffenen Stellen.

Nur 85.000 neue Stellen wären für heute wirklich katastrophal, aber werden bereits erwartet. Wie auch immer die Zahlen reinkommen. Es könnte dann heute Nachmittag echt Bewegung in die Kurse kommen. Auch der Goldpreis könnte kräftig weiter steigen, oder einen Teil seiner gestrigen Gewinne auch wieder abgeben. Also, Augen auf! Wir werden direkt um 13:30 Uhr berichten. Der folgende Chart zeigt den Verlauf im Goldpreis in den letzten zwölf Monaten. Bei einem Durchbruch über das Hoch bei 1.550 Dollar aus Anfang September wäre aus charttechnischer Sicht viel Luft nach oben vorhanden.

Gold Preisverlauf in den letzten zwölf Monaten



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Pingback: Goldpreis gestern gestiegen - heute Nachmittag nächster großer Schub? - finanzmarktwelt.de - Counternet News

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage