Gold/Silber

Goldpreis springt nach oben – Risk Off durch Russland-Angriff auf Ukraine

Ein Barren Gold

Heute Nacht hat der russische Angriff auf die Ukraine begonnen. Wladimir Putin hat dazu auch eine Fernsehansprache gehalten. Offenbar gibt es derzeit aus mehreren Richtungen Angriffe auf ukrainisches Staatsgebiet. Die Folgen sich klar. „Risk Off“ läuft an den Börsen. Die Angst geht um. Aktien fallen, und Anleger fliehen reflexartig in sichere Häfen. Der sicherste aller Häfen bleibt nach wie vor Gold. Und so ist der Goldpreis seit heute Nacht um 3 Uhr von 1.914 Dollar auf aktuell 1.941 Dollar gestiegen. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen kündigte vor wenigen Minuten in einer TV-Ansprache weitere harte Sanktionen gegen Russland an. Kommt es daraufhin von Russland zu Gegensanktionen gegen den Westen?

Der folgende Chart zeigt Risk Off (Flucht in die Sicherheit). Der Dax auf CFD-Basis (orange) fällt seit heute Nacht um gut 430 Punkte, Gold steigt wie gesagt spürbar an. Weitere Kursanstiege im Goldpreis sind denkbar, wenn es heute weitere westliche Sanktionen gibt, und wenn Details das Ausmaß des Angriffs zeigen. Übrigens: Der Dow Jones hat seit heute Nacht im Futurehandel gut 800 Punkte bis jetzt eingebüßt. Das kann noch ein dramatischer Tag an den Börsen werden!

Chart vergleicht Goldpreis mit Dax-CFD TradingView Chart zeigt im Verlauf der letzten 24 Stunden den Goldpreis in blau gegen den Dax auf CFD-Basis in orange.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage