Gold/Silber

Goldpreis steigt – hier die Gründe und Chart-Nachweis

Barren aus Gold

Der Goldpreis steigt wieder. Nachdem bis letzten Donnerstag noch Inflationsdaten das Edelmetall rauf und runter bewegten, stehen jetzt schlechte Konjunkturdaten im Vordergrund. Freitag um 16 Uhr wurde das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan in den USA mit 70,2 Punkten deutlich schwächer gemeldet als erwartet (Prognose 85,0, Vormonat war 79,0).

Daraufhin sackte die Rendite für US-Staatsanleihen ab. Bei 10 Jahren Laufzeit fiel die Rendite von 1,35 Prozent bis heute Mittag auf 1,28 Prozent. Denn wenn man von einer schlechteren konjunkturellen Entwicklung ausgeht, glaubt man auch weniger an eine Zinswende der Federal Reserve. Weiter Zinsen im Keller, das ist als Szenario gut für Gold, und so konnte der Goldpreis ansteigen. Heute Mittag um 14:30 Uhr folgte dann der New York Empire State Index für die Industrieproduktion im Bundesstaat New York. Auch er fiel deutlich schwächer aus als erwartet mit 18,3 Punkten (Prognose war 29,0, Vormonat war 43,0).

Lesen Sie auch

Der folgende Chart zeigt zwei mal zu den genannten Zeitpunkten, wie der Goldpreis ansteigt, während zeitgleich die Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen fällt. Sie liegt aktuell nur noch bei 1,22 Prozent. Je weniger Rendite für Anleihen, desto attraktiver erscheint das zinslose Gold. Der Chart zeigt die perfekte negative Korrelation von Gold gegen Anleiherenditen seit Freitag. Der Goldpreis konnte seit Freitag Mittag von 1.760 Dollar auf aktuell 1.786 Dollar zulegen. Die Erholung seit dem Flash Crash vor genau einer Woche geht weiter – bis jetzt zumindest.

Chart vergleicht seit dem 11. August Goldpreis mit US-Rendite
TradingView Chart vergleicht den steigenden Goldpreis (blau) gegen die fallende US-Anleiherendite (orange) seit dem 11. August.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Und selbst das ehr Tech-lastige Unternehmen Palantir hat nun in Gold investiert. Vermutlich kein schlechter Schachzug ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage