Gold/Silber

Goldpreis steigt, US-Dollar fällt immer weiter – heute wichtiger Tag!

Mehrere Barren Gold

Der Goldpreis steigt den zweiten Tag in Folge. Am Montag noch unter 1.830 Dollar, geht es seitdem bergauf bis auf aktuell 1.854 Dollar. Vor allem der immer weiter fallende US-Dollar scheint offenbar nach mehreren Tagen Pause (endlich wieder?) im Sinne eines steigenden Preises für Gold zu wirken. Der folgende Chart zeigt seit letztem Freitag in rot-grün den Goldpreis gegen den US-Dollar (Dollar-Index) in blau. Man sieht, dass die negative Korrelation seit gestern wieder funktioniert.

Gesponserter Inhalt

Wollen Sie aktiv Devisen oder Rohstoffe handeln? bietet ein besonders hochwertiges Trading-Tool für Sie! Je enger die Spreads sind, also je geringer der Abstand zwischen Kauf- und Verkaufskurs, desto schneller kommen Sie bei einem positiven Trade in die Gewinnzone. Sichern Sie sich für bestimmte Märkte besonders günstige Sonderkonditionen für ihren aktiven Börsenhandel, . Eröffnen Sie hier ein Konto und starten Sie Ihr Trading. Viel Erfolg!

Goldpreis heute mit großer Volatilität?

Achtung. Heute könnte es wild zugehen im Goldpreis. Um 14:30 Uhr deutscher Zeit werden in den USA die Einzelhandelsumsätze für November veröffentlicht. Und um 20 Uhr wird das Statement der Federal Reserve veröffentlicht, in dem auch Konjunkturaussagen erwartet werden. US-Dollar und somit auch der Goldpreis könnten dadurch beeinflusst werden.

Analystenkommentar

Naeem Aslam von Avatrade hat zu Gold aktuell einen Kommentar veröffentlicht. Beim gestiegenen Goldpreis bestehe die Hoffnung, dass es weiter nach oben geht. Der heutige Tag werde der volatilste Tag für den Goldpreis in dieser Woche sein. Die heutigen Ereignisse würden wahrscheinlich den Ton für das Edelmetall für den Rest des Jahres angeben. Erstens seien es die US-Kern-Einzelhandelsdaten, die den Dollar wahrscheinlich bewegen werden. Die Erwartungen seien, dass diese Zahl nicht beeindruckend sein wird. Dann komme später am Tag die Fed-Sitzung, bei der man die Ansicht der Fed über die US-Wirtschaft hören werde. Eines sei ziemlich klar, so Naeem Aslam: Die Fed werde eine weitere starke Botschaft an die Gesetzgeber senden, dass die US-Wirtschaft Hilfe brauche, und ohne diese werde die wirtschaftliche Erholung wahrscheinlich ungleichmäßig bleiben.

Wenn sich die Fed optimistisch über die Wirtschaft äußert und ein Hauch eines leicht hawkishen Tons in ihrem Tonfall zu erkennen ist, könnten wir einen Rückzug im Goldpreis sehen. Es ist jedoch auch wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass die Fed ihren Zinssatz wahrscheinlich nicht in nächster Zeit anfassen wird. Es ist laut Naeem Aslam die Forward Guidance, die am meisten zählt, und die werde die Preise beeinflussen.

Chart zeigt Verlauf im Goldpreis gegen US-Dollar



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage