Gold/Silber

Goldpreis steigt wieder – letzter Aufruf vor der Fed!

Goldbarren und US-Dollar in Grafik

Der Goldpreis steigt wieder an, nachdem es gestern eine Schwächephase gab. Ein Mix aus Markttechnik, steigendem US-Dollar und guten US-Konjunkturdaten belastete das Edelmetall, so dass es gestern Nachmittag von über 1.970 auf 1.949 Dollar fiel. Aber Abends und über Nacht hat sich der Goldpreis bis jetzt wieder erholt auf 1.965 Dollar. Denn wie in den letzten Tagen auch ist der aktuelle Hauptgrund für den Auftrieb im Goldpreis wieder da – der fallende US-Dollar.

Schwächerer US-Dollar verleiht Goldpreis Auftrieb

Im folgenden Chart sehen wir seit letztem Freitag den Goldpreis in rot-grün gegen den Dollar-Index (Währungskorb) in blau. Die stets gegenläufige Entwicklung zeigt eine enge Korrelation. Seit heute früh um 8:30 Uhr fällt der Dollar-Index wieder, und Gold hat Auftrieb. Die Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen bewegt sich seit gestern nicht wirklich, und kann von daher aktuell keinen Impuls liefern.

Fed heute Abend

Und damit kommen wir an dieser Stelle zum letzten Aufruf vor der heute Abend um 20 Uhr stattfindenden Fed-Sitzung. Sie könnte Aktienmärkte, den US-Dollar und somit auch den Goldpreis spürbar aufwirbeln. Bleibt es bei ähnlichen Aussagen wie zuletzt, dass man der Inflation mehr Platz nach oben lassen will, könnte Gold weiter Fahrt aufnehmen. Wir werden heute Abend ab 20 Uhr berichten.

Chart zeigt Goldpreis gegen US-Dollar seit letztem Freitag



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Solange der Goldpreis über meinem Geburtsjahr liegt, mache ich mir keine Sorgen… :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage