Gold/Silber

Aktuell: Goldpreis reagiert auf Trump – Vorsichtig heute ab 17 Uhr!

Gold Barren

Der Goldpreis zeigt seit gestern ein kleines robustes Signal, dass man für den Augenblick (!) nicht weiter stufenweise abrutschen will. Dazu schauen wir bitte mal auf den folgenden Chart. Er zeigt den Verlauf im Goldpreis (in blau) seit dem 1. November in Relation zum steigenden US-Dollar (US Dollar Index). Der US-Dollar notiert gestern und heute robust um die 98,20 Indexpunkte, nach einer vorigen längeren Anstiegsphase. Der Goldpreis fiel seit geraumer Zeit von 1.514 Dollar bis zum Tiefpunkt bei 1.445 Dollar gestern um 16 Uhr. Die Tatsache, dass Gold trotz robustem US-Dollar aktuell ein wenig steigt, ist schon mal ganz vorsichtig positiv für das Edelmetall zu werten.

Goldpreis vs US-Dollar Index

Goldpreis steigt dank Trump-Rede

Die gestern mit Spannung erwartete Rede von Donald Trump enthielt keinerlei Hoffnung auf eine Entspannung im Handelskrieg mit China. Im Gegenteil. Die Angst vor einer weiteren Eskalation ist ein klein wenig gestiegen (die wichtigsten Details der Rede finden Sie hier). Der kleine Risk Off Trade läuft seit gestern Abend. Der Schweizer Franken (siehe hier) ist angesprungen und steigt spürbar an. Die Flucht in die sogenannten „Sicheren Häfen“ ist derzeit ein kleines, aber angesagtes Thema! Der Goldpreis (folgender Chart seit letztem Donnerstag) stieg nach der Trump-Rede von 1.452 auf heute 1.465 Dollar (aktuell 1.463 Dollar).

Achtung heute 17 Uhr

Und wie man so oft sagt „Nach den Daten ist vor den Daten“, so heißt es diese Woche „Nach der Rede ist vor der Rede“. Gestern war Donald Trump an der Reihe, und enttäuschte den Markt, weil es keine klaren Aussagen zum Handelskrieg gab. Heute um 17 Uhr deutscher Zeit redet Fed-Chef Jerome Powell. Gibt es von ihm interessante Aussagen zur US-Konjunktur und zu den Zinsen in den USA? Der Goldpreis versucht sei gestern eine kleine Konsolidierung im Chart hinzubekommen. Ob es funktioniert? Achten wir alle zusammen nachher auf die Worte von Jerome Powell.

Goldpreis Verlauf

Hier der Gold-Chart seit dem 17. Oktober. Man sieht, dass der winzige Aufwärtsmove am Ende noch keine charttechnische Stabilität darstellt, geschweige denn eine Trendumkehr. Wenn er bis morgen durchhält oder sogar leicht ansteigen kann, wäre das für den Goldpreis ein weiteres kleines, durchaus stabilisierendes Zeichen – wenn man die Charttechnik vorrangig betrachtet!

Gold in US-Dollar seit dem 17. Oktober



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage