Gold/Silber

Goldpreis über 1.900 Dollar gestiegen – aktuell große Gefahr!

Ein Stapel Barren aus Gold

Der Goldpreis ist von Freitag Abend bei 1.880 Dollar bis heute früh auf 1.906 Dollar gestiegen. Letzte Woche befeuerte die Fed mit ihren Aussagen die Gold-Optimisten. Der US-Dollar fiel bis Donnerstag Abend immer weiter. Dann wurde heute Nacht auch noch der nächste gigantische Konjunktur-Stimulus für die USA beschlossen (heute noch Abstimmung im Kongress). Noch mehr Staatsschulden sind eigentlich gut für einen weiter steigenden Goldpreis. Und so sahen wir wie gesagt heute früh noch Höchstkurse von 1.906 Dollar.

Vorhin sackte der Goldpreis aber schnell ab auf 1.880 Dollar (aktuell 1.874 Dollar). Die Lage ist für die Gold-Bullen derzeit ziemlich instabil. Denn der US-Dollar schießt heute nach oben. Der Dollar-Index (Währungskorb des US-Dollar gegen andere wichtige Währungen) steigt gegenüber Freitag Abend von 89,82 Indexpunkten auf 90,64 Punkte. Ein deutlicher Anstieg! Der Markt guckt derzeit auf die Abschottung Großbritanniens wegen dem dort mutierten Coronavirus. Dover ist dicht, viele EU-Länder haben Flüge nach UK eingestellt. Die Airline-Aktien fallen kräftig, und die Aktienindizes fallen spürbar.

Risk Off befeuert US-Dollar und lässt Goldpreis wackeln

Der Risk Off-Trade springt daher wieder an. Risikoanlagen werden gemieden. Und der US-Dollar als der gigantische Fluchthafen am Devisenmarkt profitiert plötzlich, weshalb der Goldpreis aktuell noch weiter einbrechen könnte. Einen ersten Abwärtsschub gab es wie gesagt vorhin ja schon. Fällt Gold weiter im Laufe des Tages? Der Markt ist wohl in diesem Minuten genau in der Entscheidungsfindung, ob man dem Druck durch den steigenden US-Dollar jetzt nachgeben soll. Ganz aktuell scheint es so zu sein, dass der Goldpreis wirklich nachgibt mit 1.874 Dollar, während dieser Artikel fertiggestellt wird. Der Chart zeigt den Kursverlauf der letzten zehn Tage.

Chart zeigt Goldpreis-Verlauf in den letzten zehn Tagen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Gold hält sich relativ gut, während das „ neue Gold „ die Kryptos ,stark nachgeben. ( digitaler Schrott)
    Es scheint, dass Elon Murks nach dem Vollpumpen der Tesla Aktien auch noch bei Bitcoin einsteigen will.
    Wenn es ihm gelingt noch einen zweiten Luftballon zu starten, wird er eines Tages als grösster Anlage- Zocker und Massenbetrüger in die Geschichte eingehen.Er sollte dann wirklich auf den Mars fliegen, er wird sich im Volk nicht mehr zeigen dürfen.
    P.S. Tesla = Auto mit Tech Hintergrund.
    Bitcoin= Digitales Gold
    Beides sind Ponzi-Systeme mit Technologie Vortäuschung

  2. So ist es. Nach einem blitzartig kurzem Strohfeuer geht es wieder nach unten. Dabei ist es egal, ob der Dollar steigt oder sinkt. Auf sinkende Goldkurse kann man sich eben „verlassen“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage