Aktien

Google-Quartalszahlen: Vorschau für heute Abend – 4,3 Mrd Euro EU-Strafe wird jetzt schon abgezogen

Heute Abend um 22.20 Uhr deutscher Zeit werden die Google-Quartalszahlen (offizieller Firmenname „Alphabet“) veröffentlicht. Ein interessanter Aspekt wird die Strafe der EU gegen Google in Höhe von 4,3 Milliarden Euro sein, welche im Monat Juli (also im 3. Quartal) verhängt wurde. Google hat daraufhin sofort erklärt man werde gegen die Strafe Einspruch erheben. Es dürfte also noch monatelang dauern, bis endgültig klar ist, ob wirklich gezahlt wird. Aber mal ehrlich. Die Erfahrung zeigt, dass die EU-Kommission vor EU-Gerichten mit so einer Strafe durchkommt – zumal man die Strafe auch im Detail gut nachvollziehbar begründet hatte.

Entscheidend für heute Abend ist: Google hat in einer offiziellen SEC-Mitteilung erklärt, dass man diese Strafe trotz Verkündung im 3. Quartal schon für die Zahlen im 2. Quartal als Kostenfaktor verbuchen will (Geld fließt also buchhalterisch in Rücklage für anstehende Sonderkosten). Das ist auch für eine Firma wie Google/Alphabet keine Kleinigkeit. Immerhin handelt es sich hierbei um einen Großteil des bisher erwarteten Nettogewinns für heute Abend in Höhe von gut 6,7 Milliarden Dollar.

Analysten erwarteten bisher im Schnitt ca 9,7 Dollar Gewinn pro Aktie für heute Abend. Diese Erwartung hat aber diese Strafe der EU noch nicht berücksichtigt. Der Gewinn pro Aktie wird also deutlich geringer ausfallen. Man kann aber annehmen, dass Google wie so ziemlich alle großen US-Konzerne solche einmaligen Sonderkosten in den Non GAAP-Quartalszahlen (bereinigte Zahlen) weglassen wird. Denn der Markt will sehen, wie es im Kerngeschäft läuft, und da stören solche Sonderposten bei der Betrachtung. Also kann es sein, dass wir als Headline-Zahl doch um die 9,7 Dollar sehen werden, obwohl der Gewinn real vielleicht nur bei 1, 2 oder 3 Dollar pro Aktie liegen wird.

Beim Umsatz erwartet man allgemein 25,7 Milliarden Dollar für das 2. Quartal (26 Milliarden Dollar vor einem Jahr). Somit hätte man einen stagnierenden Umsatz im Jahresvergleich. Der Gewinn würde sich mit 9,70 Dollar (bereinigt) aber erhöhen nach 8,90 Dollar vor einem Jahr. Schaut man auf das 1. Quartal, so stiegen die gesamten Werbeerlöse von Google deutlich an. Gleichzeitig aber gingen für die Werbekunden die Kosten pro angeklicktem Werbebanner im Jahresvergleich um 19% zurück. Also konnte sich Google durch das schiere Wachstum der Suchmaschinen-Klicks „retten“. Die Masse nahm also zu, und überdeckte den Preisverfall bei den einzelnen gezahlten Werbe-Klicks. Auch hier wird es interessant sein zu sehen, ob diese Preise pro Klick im letzten Quartal wieder gestiegen oder weiter gefallen sind.

Google-Quartalszahlen - Google Campus
Ein Foto vom Google-Campus in Kalifornien. Foto: Jijithecat (CC BY-SA 4.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Google in Schieflage, zumindest architektonisch. Architektur war immer schon ein zuverlässiger Indikator.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage