Anleihen

Griechenland: Merkel glänzt mit Hausfrauen-Wahrheiten

Von Markus Fugmann

Wer noch Zweifel hatte, dass unsere Kanzlerin Angela Merkel zu den größten Philosophen der Weltgeschichte gehört, dem seien folgende Sätze empfohlen, die Merkel vor wenigen Minuten zum Besten gab:

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“

„Der Wille muss von allen Seiten kommen“

Einfach Wahnsinn, wie Mutti solche Sätze mit einer bislang unerreichten Tiefendimension über die Lippen rutschen. „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ – das bringt das ganze hochkomplexe Schulden-Drama Griechenlands auf den Punkt, und das in einem einzigen Satz mit nur acht Wörtern!

Das Problem ist ja doch, dass der Wille fehlt bei den Griechen – aber die haben mit Philosophie, das ist allgemein bekannt, ja sowieso noch nie was am Hut gehabt. Anders lässt sich auch gar nicht erklären, warum es in Athen bergab geht mit den Kursen: so fällt der Leitindex um 4%, der Bankenindex um 8%, die Renditen für griechische Staatsanleihen gehen nach oben, jedoch vergleichsweise moderat.

Solange die Griechen keine Ahnung von Philosophie haben, wird das nix mit einer Vereinbarung. Da muss also ein Crash-Kurs her, sonst kommt es zum Grexit. Ohne die tiefen Wiesheiten von Mutti ist Hellas verloren, so viel ist spätestens seit heute klar!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Hallo Markus Fugmann,

    wenigstens habe ich mich über Ihren köstlichen Kommentar sehr gut amüsiert…..btw: Der DAX steht wohl auf Muttis geistreiche Sprüche…;-)))

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    GN

  2. Tja, die liebe Mutti …

    Von Angela Merkel kam noch nie etwas Geistreiches – während ihrer gesamten „Regierungszeit“ nicht. Im Gegenteil: Sie macht meistens einen recht dümmlichen Eindruck und glänzt mit Inkompetenz. Aber die Deutschen wählen sie immer wieder. Fazit: Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient …

  3. Die heutigen Griechen haben sich mittlerweile wohl gänzlich andere Philosphien angeeignet. Schon „damals“ gab es viele konkurrierende Schulen.

    Und Sparta hat sich auch nie wirklich durchgesetzt.

    Angela Merkel hat mit Griechenland die Geduld einer strengen Mutter … („Mutti“?).

    Und behandelt Griechenland auch so.

    Und bei so einem unruhigen Kandidaten wie Griechenland
    muss man halt bedachte Worte wählen
    die der kleine Hitzkopf halt auch versteht
    und sich merken kann.

    Nach dem Griechenland sich nun ausgetobt hat
    wird dem Land also nun Super-Nanny-mäßig
    die Grenzen aufgezeigt und deutlich gemacht:

    Ja, Mutti hat Dich wirklich ganz doll lieb
    und das bleibt auch so;
    jetzt jedoch machen wir es anders,
    und zwar wie folgt: ……

    Mal sehen ob der Kleine sich fügt
    oder erst mal ordentlich sein Zimmer verwüstet
    und erst dann sich abregt.

    „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“

    „Der Wille muss von allen Seiten kommen“

    Einfache, klare Anweisung. Grenzen aufzeigen und spüren lassen.
    Und trotz allem mütterliche Liebe und Fürsorglichkeit signalisieren.

    Spieltheorie hin, Spieltheorie her:
    Gegen die Logik einer besorgten, aber strengen / konsequenten Mutter
    ist im Leben sehr schwer anzukommen.

    Schau’n ‚mer mal … wie sich das so weiter entwickelt.

  4. Für´s Publikum hat sie sich ein paar alte Weisheiten beibringen lassen, die allgemein zwar verständlich, jedoch inhaltlich nichtssagend sind.
    Das war und bleibt ihr Niveau – und solange sie nicht versucht selbständig zu reden, kann nicht soviel passieren.

    Dennoch treibt ihr recht häufig durchscheinendes Unverständnis über einfachste Regeln von Wirtschaft und Finanzen sowie grundlegenden politischen Zusammenhängen jeden verständigen Beobachter – wenigstens in Teilen – zum Wahnsinn.
    Nur weil nicht für jeden erkennbar ist ihr Umgang mit gefährlichen Risiken dennoch dilettantisch.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage