Allgemein

Griechenland: Tsipras vor Niederlage – kommt griechische „GroKo“?

FMW-Redaktion

Nach der neuesten Umfrage steht der ehemalige Ministerpräsident Tsipras vor einer Niederlage bei der am 20.September anstehenden Wahl. Laut der vom Sender Action 24 TV in Auftrag gegebenen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Pulse am Montag und Dienstag ausgeführt hat, kommt die konservative Nea Demokratia auf 27,5% und liegt damit vor Syriza, die auf 27% kommt.

Das Problem für Tsipras und Syriza liegt vor allem bei den noch unentschlossenen Wählern: von ihnen hatten bei der letzten Wahl 36% für Syriza gestimmt, nur 10% für die Nea Demokratia. Tsipras hat also bei den noch unentschlossenen Wählern mehr zu verlieren – der Trend zeigt ohnehin immer mehr in Richtung der Nea Demokratia unter ihrem neuen Vorsitzenden Meimarakis. Letzterer hat den Vorteil, dass er nicht zu jenem Establishment der griechischen Politik gezählt wird, das von vielen Wählern für die Lage des Landes verantwortlich gemacht wird. Meimarikis scheint also bei dem direkten TV-Duell zwischen ihm und Tsipras an Zustimmung gewonnen zu haben – trotz seiner späteren Beschwerde, dass Tsipras im Fernsehbild größer als er erschienen sei – er jedoch Tsipras in der Realität an Körpergröße überrage..

An dritter Stelle bei der Umfrage liegen die rechtsextreme Goldene Morgenröte und die sozialdemokratische PASOK gleich auf mit 6,5%, gefolgt von der ebenfalls sozialdemokratischen To Potami und den Kommunisten mit jeweils 5%. Die Syriza-Abspaltung Vereinigtes Volk liegt bei 3,5% und damit noch über der 3%-Hürde, während der vormalige Koalitionspartner der Syriza, die rechtslastigen Unabhängigen Griechen, bei nur 2,5% den Einzug ins Parlament verpassen würden.

Würde die Wahl so ausgehen wie in der Umfrage prognostiziert, wäre eine Art Große Koalition (Groko) denkbar zwischen der Nea Demokratia und den sozialdemokratischen Parteien PASOK und/oder To Potami.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage