Anleihen

Griechenlands Banken in Flammen – EZB hält Notkonferenz

Von Markus Fugmann

Insider berichten, dass seit Beginn der Woche täglich eine Milliarde Euro von griechischen Banken abgehoben worden sind. Dadurch stehen die hellenischen Banken offenkundig vor erheblichen Liquiditätsproblemen, das Geld könnte schon zum Wochenende ausgehen – es droht der schnelle Kollaps. Das alarmiert die EZB, die nach Agenturmeldungen heute eine außerordentliche Telefonkonferenz für heute angesetzt hat. Am Mittwoch hatte die EZB die Notkredite (ELA) um 1,1 Milliarden Euro auf 84,1 Milliarden aufgestockt – doch ist diese Erhöhung der Liquiditätshilfen längst verpufft, durchnittlich an einem einzigen Tag.

Die heutige Telefonkonferenz der EZB wurde anberaumt, nachdem die griechische Notenbank einen Antrag auf rasche Aufstockung der ELA gestellt hat. Das Problem wurde bereits gestern innerhalb der EZB diskutiert, nachdem die europäische Notenbank die EU-Finanzminister bei ihrem Eurogruppen-Treffen über die dramatische Lage informiert hatte. Auf die Frage von Jeroen Dijsselbloem, ob die Banken Griechenlands am heutigen Freitag noch öffnen könnten, habe EZB-Mitglied Coeure geantwortet: „Freitag ja, aber Montag? Weiß ich nicht“ – das berichten informierte Kreise.

Es ist daher zu vermuten, dass die EZB die Notkredite in einem außerordentlichen Akt heute noch einmal erhöht – oder die greichische Regierung bitten wird, Kapitalkontrollen zu verhängen. Ein Kollaps der Banken würde auch den Staat in die Zahlungsunfähigkeit rutschen lassen, weil die Banken durch den Kauf von T-Bills (kurzlaufende Staatsanleihendes Landes) den griechischen Staat mit der allernötigsten Liquidität versorgen.

Eine Kette von Bankenpleiten würde die dramatische Lage noch dramatisch verschlechtern – und dürfte daher unter allen Umständen von der EZB zu verhindern sein, zumal die Verhandlungen zwischen den Gläubigern und der Athener Regierung noch laufen. Am Montag kommt es auf Einladung von EU-Ratspräsident Tusk zu einem Sondertreffen der Staatschefs der Eurozone, um das Griechenland-Drama auf allerhöchster Ebene zu besprechen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Mit der Konferenz am Montag sind ja damit Kapitalverkehrskontrollen ab Montag nicht mehr zu erwarten.
    Damit ist klar, dass es heute noch frische Scheine für Griechenland gibt – vielleicht ein letztes Mal.

  2. EZB hält Inkontinenz!Verbuchsele ich etwa die Werkstaben?Eher nein.Es bricht lediglich ein gigantisches Lügengebilde zusammen.Heil Draghi!

  3. Wann begreift die politische Macht nun endlich, dass oekonomische Gesetze nicht beliebig umkehrbar sind.
    Griechenland ist durch den Euro vernichtet worden. Gebt den Griechen Ihre eigene Währung wieder, damit sie sich endlich oekonomisch selbst aus dem Sumpf ziehen können!
    Fragt doch endlich einmal die Fachleute, die vom Fach etwas verstehen und nicht die Juristen, Physiker und Talkmaster in Ihren Quassel-Runden.
    Je länger der Euro lebt desto teurer seine Beerdigungskosten werden.
    D.O.

  4. Es kommt wie es kommen soll. Die Schulden Griechenland sind Illegal.

    Prüfausschuss erklärt Griechenlands Schulden für illegal

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-06/griechenland-schulden-iwf-ezb-parlamentsausschuss

    Ein Ausschuss des griechischen Parlaments findet, dass Athen Schulden in Höhe von 320 Milliarden Euro nicht zurückzahlen muss. Das Land sei Opfer eines IWF-Angriffsplans. Quelle Zeit Online.

    Das wird noch lustig.

    1. na gut, so sei es, also ich halte alle zukünftigen kredite für griechenland für illegal!

      den spieß kann man also auch leicht umdrehen, wie blöd muss man sein !

      1. Nun ja, die Dummheit des Menschen ist schlicht grenzenlos – wie einst selbst versierte Kenner der Materie im Rahmen einer groß angelegten privaten Rettungsaktion eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben…

        http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/handelsblatt-aktion-wir-kaufen-griechische-staatsanleihen/3426508.html

        1. Herr Eichel hat die griechischen Staatsanleihen NIE erworben – die dumme Masse muss nur in eine Richtung dirigiert werden, damit andere wieder raus können. Einfach nur ein sinnbefreites Testimonial im amerikanischen Stil, welches hoffentlich viele wahrgenommen haben (ohne Verlierer keine Gewinner).

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage