Allgemein

Griechischer Vize-Pemier: Obama hat uns gerettet

Von Markus Fugmann

Der Stellverterter von Ministerpräsident Tsipras, Yannis Dragasakis, hat explizit dem US-Präsidenten Obama gedankt, dass es zu einem Ergebnis bei den Verhandlungen mit den Gläubigern gekommen ist:

„I have to publicly thank the US government and Mr.Obama as without their help and persistence that the deal has to include the debt issue and development horizon we might have not succeeded“. (zitiert nach „Kathimerini“)

Damit sind alos die Rollen klar verteilt: Brüssel und vor allem Deutschland auf der Seite der Unterdrücker, die USA als Retter.

Unterdessen ist bekannt geworden, dass die griechischen Banken bis einschließlich Donnerstag geschlossen bleiben. Aber auch danach dürften die Kapitalkontrollen grundsätzlich in Kraft bleiben, unbegrenzte Abhebungen von Konten nach wie vor nicht möglich sein, um ein erneutes Ausbluten der Liquidität bei den Banken zu verhindern.

Unterdessen hat Finanzminister Tsakalotos darauf hingewiesen, dass man den „engültigen Deal“ erst in vier Wochen kennen werde. Einige in dem Deal verankerte Austeritäts-Massnahmen würden jedoch dem Wachstum der griechischen Wirtschaft schaden.

Die griechische Parlamentspräsidentin Zoe Konstantopoulou lehnt die Vereinbarung ab: das Parlament Griechenlands dürfe der „Erpressung“ der Gläubiger nicht nachgeben und unter derartig engen Zeitvorgaben zu einer Entscheidung gezwungen werden. Gleichwohl ist es wahrscheinlich, dass das Parlament dem Deal mit Hilfe der Opposition zustimmen wird – die Abstimmung beginnt kurz vor Mitternacht deutscher Zeit.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Bitte, einfältige EU:Schickt dem grossen Retter sämtliche offenen Rechnungen der Hellenen& gebt ihm die Chance sein Retterimage zu vervollständigen!Ob der Greenbackfürst nun mit 1,9 oder 2,x Billionen Dollar verschuldet ist interessiert in W.D.C.ohnehin kein Schwein!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage