Märkte

Habeck warnt vor Unterbrechung bei Ölversorgung, Kreml vor steigenden Preisen

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck warnt aktuell vor einer möglichen Unterbrechung der Ölversorgung in Deutschland. Der Kreml warnt aktuell vor immer weiter steigenden Ölpreisen für Europa, wenn das Öl-Embargo in Kraft gesetzt wird.

Nach einer Tagung auf Schloss Meseburg haben die Koalitionäre vor wenigen Minuten eine Pressekonferenz abgehalten (hier in voller Länge anzuschauen). Gesprochen haben Olaf Scholz, Robert Habeck und Christian Lindner. Für den Ölmarkt interessant sind nach der heutigen EU-Ankündigung zum Öl-Embargo gegen Russland die Aussagen von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Neben seiner Aussage, dass die Nahrungsmittelknappheit (in Folge des Ukraine-Kriegs) die Welt hart treffen werde, sprach er nämlich auch über die Ölversorgung in Deutschland.

Man kann laut Aussage von Robert Habeck nicht garantieren, dass es nicht stockend wird – vor allem regional nicht stockend wird – womit er sich auf die Ölversorgung in Deutschland bezieht. Besonders die Rosneft-Raffinerie in Schwedt sei ein Problem. Bezogen auf die Arbeitsplätze sagte er, es gebe die klare Aussage der Bundesregierung, dass der Standort erhalten bleibt, und dass es dort eine zukunftsfähige Industrie geben wird.

Das nun anstehende Öl-Embargo gegen Russland, dass auf EU-Ebene bis Jahresende umgesetzt werden soll, sei laut den Worten von Robert Habeck möglicherweise bereits am Markt eingepreist – die Preise könnten aber auch weiter steigen. Eine Verknappung an Öl auf dem Weltmarkt führe prinzipiell erstmal zu höheren Preisen, so seine Worte.

Aus dem Kreml hört man aktuell Aussagen, dass ein mögliches Öl-Embargo der EU gegen Russland bedeuten werde, dass die EU jeden Tag einen höheren Preis für dieses Embargo zahlen werde.

Robert Habeck
Robert Habeck. Foto: Michael Brandtner CC BY-SA 4.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Ein Wirtschaftsminister der nichts von Wirtschaft versteht und noch nie in der freien Wirtschaft gearbeitet hat, möchte uns (!) klarmachen, dass ein mögliches Embargo bereits im Ölpreis eingepreist ist?!
    Habeck ist ein brandgefährlicher linksgrüner Ideologe, welcher der Auffassung ist, dass die Stromerzeugung in Deutschland mit Wind und Sonne gewährleistet werden kann.
    Die linksgrüne Bundesregierung treibt mit ihrer Politik die Deindustrialisierung und Demobilisierung in Deutschland unvermindert voran und heizt noch zusätzlich die Preise für die Verbraucher an! Eine absolute Unverschämtheit!!!

    1. Ich glaube, der versteht genug davon, um zu wissen, dass die EU Suizid begeht, aber Hauptsache den Amis, geht’s gut.

      „Die linksgrüne Bundesregierung treibt mit ihrer Politik die Deindustrialisierung und Demobilisierung in Deutschland unvermindert voran“

      Unter der CDU/CSU hätte es ein zaudern, wie das von Scholz, nicht gegeben. Hoffen wir für unsere amerikanischen Freunde, dass der Krieg noch lange andauert.

      1. Unter der CDU/CSU hätte es ein zaudern, wie das von Scholz, nicht gegeben.

        😂🤣😅

        Na klar, dieser Partei ist Zaudern und Stillstand völlig fremd. Das haben sie 16 Jahre lang bewiesen, vor allem die CDU-Kanzlerin war eine Frau der Tat und des schnellen, schlagkräftigen Handelns.

        1. Sie sind ja ein richtiger Scherzkeks.

          Wenn Sie der Ansicht sind, die CDU hätte seit Adenauer ihre außenpolitische Spur gewechselt, so wie sie es ja in nahezu allen anderen Themen gemacht hat, dann würde ich gerne erfahren, wann das passiert sein soll.

          1. @Schmidt-Fan, wir müssen nicht gleich wieder bis Adenauer zurückgehen, nur um von der Gegenwart oder jüngeren Geschichte abzulenken. Der gute Mann ist vor 55 Jahren verstorben, war letztmals Bundeskanzler vor 59 Jahren und Außenminister vor 67 Jahren. Seither sind einige Generationen ins Land gegangen, hier und da hat sich in Politik und Gesellschaft das Eine oder Andere leicht verändert.

            Die außenpolitische Spur der Union seit Adenauer kenne ich leider nicht. Gibt es die? Wenn ja, wie sieht die aus? Bitte schieben Sie den Ball nicht mir zu, bevor Sie Ihre seltsamen Behauptungen zumindest einmal zu begründen bzw. näher zu erläutern versuchen.
            Da es hier im Thread ja um die aktuelle linksgrüne Katastrophe von Deindustrialisierung und Demobilisierung und Scholz’schem Zaudern geht, würde ich gerne erfahren, was die CDU/CSU nach ihrer kurzen Teil-Läuterung im ersten Kreis der Oppositionshölle nun so viel besser machen würde.

          2. @leftutti, Sie haben da was in den falschen Hals bekommen: ich halte Scholz zaudern für *lobenswert*. Es ist schwierig in Deutschland Politik gegen die USA zu machen, aber die SPD bemüht sich hier und da um Eigenständigkeit. Scholz hat auch immerhin 2 Monate gegen die BILD-Zeitung durchgehalten. Das ist tapfer.

    2. Wie ich das verstehe, hat die neue Bundesregierung die traurigen Reste an brauchbarem Material inzwischen geliefert, die die alte Regierung unserer Bundeswehr hinterlassen hat. Mehr ehrlich als zynisch gesagt, 5000 Helme, zwei Panzer, eine alte Haubitze, null Schuss Munition und ein paar warme Socken mit akzeptablen Löchern.

      Wenn es beim Thema Zaudern, Unverbindlichkeit, Aussitzen, große Worte und Versprechungen geht, meine ich natürlich nicht das Milliardengrab an Ineffizienz, Seilschaften und Korruption, das unser Land seit mindestens zwei Generationen im Würgegriff hält.

      Ich spreche nicht von CDU/CSU, nein, es waren die kurzen Intermezzi der Kommunisten, der linksgrünen Ideologen, der unverschämten Ami-Vasallen. Niemand treibt die Deindustrialisierung und Demobilisierung mehr voran, als Amerika.

      @Bauernbursch und @Schmidt-Fan haben das verstanden.
      100%, volle Kanne, von Anfang bis Ende.
      Eine absolute Unverschämtheit!!!

  2. Der Luftverkehr, und somit u.a. die Deutsche Lufthansa AG spricht davon, daß auch bei einem möglichen russischen Öl-Embargo genügend Kerosin vorhanden wäre. Fragt sich nur, zu welchem Preis? Wofür gibt es bei der Lufthansa eigentlich noch das Referat Konzernpolitik, wenn zu allem, was die Politik beschließt, Ja und Amen gesagt wird. Der Luftverkehr hat die Aufgabe, Menschen miteinander zu verbinden. Somit auch die Russische Föderation. Da lobe ich mir doch die Außenwirtschaftspolitik des serbischen Staatspräsidenten Alexander Vucic, der sowohl der Europäischen Union beitreten möchte, und gleichzeitig ein russisches Öl-Embargo ablehnt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage