Folgen Sie uns

Finanznews

Handelskrieg – und miese Zahlen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder Headlines vom Handelskrieg, die die Märkte bewegen: sie schwanken zwischen Optimismus (Rückabwicklung der Zölle auf Basis des „Fast-Deals“ aus dem Mai) bis zu pessimistischen Einschätzungen der Lage, weil die Differenzen zu groß seien. Trump selbst drohte mit umso höheren Zöllen, wenn es keinen Phase1-Deal geben würde – das zeigt, dass der Deal nicht gerade einfach wird, der US-Präsident erhöht nun den Poker-Einsatz. Schwache Zahlen aus dem US-Einzelhandelssektor belasten die Wall Street (Home Depot, Kohl´s), während der Dax ein neues Jahreshoch erreicht nach besseren Autoabsätzen, dann aber wieder die Gewinne abgibt. Die Ratingagentur erwartet keine Besserung für die Autobranche im nächsten Jahr..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Torsten

    19. November 2019 20:14 at 20:14

    Liebe Chinesen lasst euch Zeit bis sie den Verrückten ins weisse (Kranken)Haus gebracht haben!

    Unwort des Jahres 2019 “Deal”

    • Avatar

      Koch

      20. November 2019 08:18 at 08:18

      Fast alles richtig Torsten,bis auf „Liebe Chinesen“!Die lieben Chinesen sind genauso gefährlich wie der Choleriker im Weissen Haus,nur um einiges abgezockter.

      • Avatar

        BrettonWood

        20. November 2019 08:40 at 08:40

        Und wer wäre dann besser? Niemand, aber Machtgeil sind alle…

        an Markus Fugmann: darf ich als Idee anmerken, ich würde dem Video doch gleich das Logo von Capital zugestehen, damit nun wirklich keiner mehr vergessen kann woher die Charts kommen 😂 enstapnnt das Video etwas und sollte den gleichen Zweck verfolgen, leider finde ich es störend das dies jeden Tag erwähnt werden muss, wenn es nicht so penetrant beworben würde hätte ich es gff mal ausprobiert aber was sehr extrem beweorben werdek muss zwichnet sich selten durch gute Qualität aus…

        • Avatar

          Torsten

          20. November 2019 08:57 at 08:57

          es ist viel amüsanter zu hören das die Charts von …. sind. Man kann jedesmal die Art und Weise der Tagesform anpassen . Weiter so.
          Hab schon wieder vergessen von wem die Charts sind 🤪🤪

      • Avatar

        Torsten

        20. November 2019 08:54 at 08:54

        Werte Chinesen … 😁

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Der Glaube stirbt zuletzt – aber er stirbt! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute wieder einmal mit einem starken Start – aber dann bröckelten die Gewinne wieder ab. Nach wie vor dreht sich alles um den Stimulus in den USA – nach erneut optimistischen Aussagen waren es dann Aussagen von Goldman Sachs, die die Euphorie bremsten. Dann wieder optimistische Aussagen von Nacy Pelosi – es ist derzeit ein Hin- und Her für die Aktienmärkte ohne klare Richtung, je nach Nachrichtenlage. Dennoch: eine Einigung wird vor der Wahl extrem schwierig, aber der Glaube stirbt bekanntlich zuletzt. Der Fokus richtet sich nun auf die morgige Debatte zwischen Trump und Biden. Der Dax dagegen bleibt weiter auffallend schwach..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Warten auf den Ausbruch! Videoausblick

Die Aktienmärkte sind nach wie vor in einer intakten Seitwärtsbewegung. Mal herrscht Stimulus-Optimismus (so wie heute), mal herrscht Stimulus-Pessimismus..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind nach wie vor in einer intakten Seitwärtsbewegung, ohne aktuell klar erkennbare Richtung. Mal herrscht Stimulus-Optimismus (so wie heute, nachdem Pelosi die Deadline dann doch nicht gestern enden lassen wollte), mal herrscht Stimulus-Pessimismus – es ist ein ständiges hin und her. Die Verhandlungen über den Stimulus dürften mindestens bis zum Wochenende weiter gehen, ergo die Aktienmärkte in der übergeordneten Seitwäersbewegung bleiben. Auffallend ist die Schwäche des Dollars bzw. die Stärke beim Euro, die Renditen für US-Staatsanleihen steigen derweil auf den höchsten Stand seit Juni. Obwohl die Aktienmärkte hoffnungsvoll sind, sinkt die Wahrscheinlichkeit für einen Stimulus-Deal je näher die US-Wahl rückt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Schwachsinn mit dem Stimulus! Marktgeflüster (Video)

Warum das Warten auf den nächsten Stimulus so erbärmlich ist – und Aktienmärkte und US-Wirtschaft sich von Überbrückungs-Droge zu Überbrückungs-Droge hangeln

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte warten nach wie vor auf eine Entscheidung in Sachen Stimulus – die bekanntlich laut Nancy Pelosi heute fallen soll. Übergeordnet aber spielt dieser Stimulus faktisch gar keine Rolle, sondern ist nur ein Beleg dafür, dass die US-Wirtschaft ohne Helikoptergeld überhaupt nicht mehr funktionieren kann. Faktisch bringen auch die Interventionen der Notenbanken mit Anleihekäufen oder Zinssenkungen nur noch kurze Scheinblüten, ohne die übergeordneten Trends zu verändern. Aber die Aktienmärkte gieren nach eben diesem Stimulus, weil sie ohne diese permanenten Interventionen kaum überlebensfähig wären. Heute ein unentschlossener Handel nach dem gestrigen Abverkauf – ohne konkrete neue Drogen ist die Laune der Märkte eher bescheiden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen