Folgen Sie uns

Finanznews

Handelskrieg und US-Berichtssaison! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Heute wird das Thema Handelskrieg mit dem morgen zu unterschreibenden Phase 1 Deal im Fokus der Märkte stehen – laut jüngstem Gerücht sollen die Käufe Chinas von US-Produkten deutlich höher sein als bisher angenommen (insgesamt ca. 200 Milliarden Dollar). Gleichwohl bleiben auch nach dem Deal zwei Drittel der chinesischen Importe in die USA mit Zöllen von bis zu 25% belegt, der Handelskrieg ist also nicht wirklich beendet. Heute starke Daten zu Importen und Exporten aus China, der Yuan wertet deutlich auf. Gestern vor dem heutigen Start der US-Berichtssaison neue Allzeithochs bei S&P 500 und Nasdaq (mit einer Tesla-Aktie, die nun so viel wert ist wie Volkswagen), der Dax dagegen entfernt sich wieder von seinem Allzeithoch und kann das Tempo der US-Indizes zuletzt nicht mehr mitgehen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Scheer

    14. Januar 2020 10:35 at 10:35

    Herr Fugmann ich hoffe, dass Sie richtig liegen.
    Ich habe ein kleines Vermögen in Tesla Puts gelegt.

  2. Avatar

    Gixxer

    14. Januar 2020 12:17 at 12:17

    Wenn ich es richtig gerechnet habe, kommen auf einen ausgelieferten Tesla eine Marktkapitalisierung von ca. 240.000$. Nicht schlecht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Start des Crack-up Boom? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der USA gestern mit Gewinnen von mehr als 7% – das gab es in der Geschichte bislang 32 Mal, davon lagen 22 dieser Anstiege zwischen 1929 und 1933. Die Hoffnung der Aktienmärkte ist, dass man nun schon das Licht am Ende des Tunnels sehen könne – man weiß, dass in nächster Zeit Horror-Zahlen kommen werden, blickt aber schon in die vermeintlich bessere Zukunft und hofft, dass der Liquidtäts-Tsunami schon alle Wunden heilen wird. In der Realwirtschaft wird das aber nicht der Fall sein – vielmehr können die Notenbanken und Regierungen immer nur die neu auftauchenden Löcher zu stopfen versuchen. Haben wir gestern den Beginn eines Crack-up-Boom gesehen?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trendwende – oder Fake News-Rally? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte starten die Handelswoche mit einer fulminanten Rally – Auslöser sind die geringeren Zahlen von Infizierten und Verstorbenen vor allem in New York (aber auch Italien und Spanien) sowie die optimistischen Aussagen der Trump-Administration. Aber wie valide sind die Corona-Zahlen vom Wochenende? Vieles spricht dafür, dass die Corona-Erfassungen am Wochenende schon deshalb geringer ausgefallen sind, weil dann Labore und Gesundheitsämter nur mit eingeschränkten Kapazitäten arbeiten. Wir sehen daher heute einen short suqeeze, weil viele sich vor dem Wochenende mit Short-Positionen abgesichert hatten. Aber ist das schon die Trendwende für die Aktienmärkte. Viel wird darauf ankommen, wie die neuen (und wohl verläßlicheren Zahlen) ausfallen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Dax: Der Korrekturcharakter der Rally – Ziel bei 10673 Punkten

Avatar

Veröffentlicht

am

Wie erwartet konnte sich der Dax nicht wesentlich stärker in Szene setzen. Die Performance der vergangenen Woche unterstreicht eindeutig den Korrekturcharakter der seit Mitte März laufenden Rallye. Dennoch konnte die Entwicklung der letzten Tage diesem kleinen Trend keinen Abbruch bescheren, wie sie es dem Chart ablesen können. Positives ist dennoch zu konstatieren, denn der Handel hat wieder ein normales Niveau angenommen, sind die Bewegungen im Tagesverlauf so langsam aber sicher wieder nachvollziehbar geworden.

Ausblick für den Dax:

Die seit Mitte März in Ausbildung befindliche Welle (A) bildet sich beim Dax fünfteilig (1-2-3-4-5) aus. Aktuell steht diesbezüglich Welle (4) auf der Agenda, in deren Verlauf der deutsche Leitindex bis zur 0.38-Linie (9.469 Punkte) gefallen ist. Wesentlich tiefer wird die kleine Talfahrt auch nicht verlaufen, denn mit diesem Retracement hat (4) ihr idealtypisches Ziel angelaufen; bereits sehr leicht unterschritten. In dieser kleinen Stückelung (Tageschart) sollten leichte Verletzungen von allgemeingültigen Regelungen, wie der Bruch der 0.38-Linie, in Kauf genommen werden.

Der wahrscheinliche weitere Verlauf beim Dax

Im weiteren Verlauf von (A) wird die auf (4) folgende (5) den Dax wieder steigen lassen. Als Ziel von (A) dient das große 0.50Retracement bei 10.673 Punkten. Dieser Widerstand wird sich sehr stark in Szene setzen und dadurch ein unvermitteltes Überschreiten zu verhindern wissen. Die sich anschließende Korrektur (B) übt wieder etwas Druck auf den Index aus. Wie der Chart es zeigt, erwarte ich lediglich ein moderates Abschlagspotenzial.

Fazit:

Die Aufwärtsbewegung beim Dax bildet die erste Unterwelle (A) einer aufwärtsgerichteten Korrektur aus. Aufgrund des weit fortgeschrittenen Zustandes rate ich gegenwärtig von einer Positionierung in den Dax ab. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten sie auf das kleine 0.38 Retracement bei 9.469 Punkten zurückgreifen.

Der Dax in einer Aufwärtskorrektur

Foto: Deutsche Börse AG

 

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage