Allgemein

Hans-Werner Sinn im Interview über den „schwarzen Juni“ und seine Folgen

Die Eurozone ist wie ein Laden, bei dem man anschreiben lassen kann - aber der Ladeninhaber die Forderungen nicht fällig stellen kann. Sehr sehenswertes Interview mit Hans-Werner Sinn über das derzeitige System..

FMW-Redaktion

Die Eurozone ist wie ein Laden, bei dem man anschreiben lassen kann – aber der Ladeninhaber die Forderungen nicht fällig stellen kann. Damit werden zentrale ökonomische Mechanismen ausser Kraft gesetzt – mit unabsehbaren Folgen!
Sehr sehenswertes Interview mit Hans-Werner Sinn über das derzeitige System:

hans-werner-sinn-600x584
Der ehemalige ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Foto: Romy Bonitz, ifo Institut / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage