Indizes

Headlines der PK von Jerome Powell – nicht dovish genug für die auf Zinssenkungen positionierten Märkte

Die wichtigsten Aussagen von Jerome Powell von seiner Pressekonferenz:

– Wirtschaft weiter stark, Inflation schwächer, Arbeitsmarkt stärker als erwartet

– gehen davon aus, dass Konsum und Investitionen wieder anziehen werden

– geringere Inflation dürfte vorübergehend sein

– Risiken scheinen etwas abgenommen zu haben (Brexit, Handelskrieg), Europa und China zeigen Erholungstendenzen

– Senkung des IOER ist keine Aussage über zukünftige Anhebung oder Senkung des Leitzinses (Federal Funds Rate)

Powell ist fertig mit seinem Statement, jetzt kommen Fragen
—-

– wären besorgt, wenn Inflation dauerhaft unter Ziel der Fed bleiben würde

– Frage: was wäre Voraussetzung für eine Zinssenkung, die die Märkte bereits einpreisen? Powell weicht aus und sagt: wir sind derzeit zufrieden mit der Lage, das müßte man dann sehen und je nach Lage entscheiden

– Frage: sind Zinsen zu niedrig angesichts der Hausse an den Märkten? Powell: machen uns Sorgen über zu hohe Schulden, aber Finanzsystem stabil; Asset-Preise teilweise sehr hoch, aber nicht extrem und nicht alle, ingesamt alles in Ordnung, so die Botschaft von Powell („some asset prices are elevated but not extremely so.“)

– Powell: Sehene keine Anzeichen für Überhitzung der Wirtschaft

FMW: man gewinnt den Eindruck, dass Powell möglichst wenig sagen will, auch angesichts der Forderungen aus dem Trump-Lager nach Zinssenkungen; Powell verschiebt daher weitere Aussagen auf die nächste Sitzung, bei der die Fed ihre Projektionen für die Wirtschaft und die Inflation geben will. Hinweis: die Aktienmärkte sind nach bzw. während der letzten acht der bisherigen neun PKs von Powell gefallen – auch heute?

Marktreaktion: der Dollar geht wieder nach oben, Aktienmärkte geben Gewinne ab, wohl weil Powell nicht der Markt-Erwartung entspricht mit seinen Aussagen (Inflation nur vorübergehend schwächer etc.), dass die Fed in diesem Jahr noch die Zinsen senken wird! Dazu paseen auch die Aussagen Powells, wonach die geopolitischen Risiken sich etwas abgeschwächt haben (Brexit, Handelskrieg).

Pressekonferenz beendet



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Leute Leute eilt alle herbei. Jetzt spielt wieder der lustige Donald in der Washingtoner Puppenkiste. Heute das Stück Jay Knopf und Larry der lockere Dealführer.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage