Allgemein

Headlines der PK von Mario Draghi: Wachstum hat sich abgeschwächt!

FMW-Redaktion

Hier die wichtigsten Aussagen des EZB-Chefs auf der Pressekinferenz in Schlagzeilen:

– Draghi und Conastancio sind „einmarschiert“ und stellen sich den Fotografen..

– Anleihekäufe gehen bis September weiter – oder länger

– Daten zeigen Abschwächung der Konjunktur, aber diese bleibt nach wie vor robust

– Inflation bleibt „subdued“

– Abschwächung seit Jahresbeginn, vielleicht auch wegen tenporärer Faktoren; aber das Wachstum bleibt bestehen

– gehen davon aus, dass sich Inflation unserem Ziel annähert

– Risiken bleiben ausgeglichen, aber geopolitische Risiken vor allem durch Protektionismus sind gestiegen

– müssen Wechselkurs-Entwicklung beobachten

– Stimulus weiter nötig

FMW: bisher nicht sehr dovish, daher der Euro wieder erholt..

– Geldpolitik der EZB unterstützt weiter das Wachstum (FMW: sischer dat, Mario!)


Draghi hat fertig, jetzt kommen Fragen..die erste gleich nach dem Rückgang der Käufe von Unternemhmensanleihen..

– Abschwächung in fast allen Ländern und Sektoren der Eurozone; das hatten wir so nicht erwartet!

– Gründe für Abschwächung übwerwiegend temporär: Streiks, aber auch das Wetter (FMW: wer rechnet zu dieser Jahreszeit schon mit dem Wetter!!)

– Inflation läuft seit unserem letzten Treffen seitwärts

– Wir haben das Wort „ruhige Hand“ in unseren Diskussionen häufig verwendet, auch das Wort Geduld und Beharrlichkeit

– es gibt ermutigende Zeichen, dass die nominalen Löhne steigen

– können nicht abschätzen derzeit, ob es zu Gegenmaßnahmen gegen US-Zölle kommen wird

– Anstieg der Renditen bei US-Anleihen ist von uns erwartet worden – auch weil die USA in einem anderen Zyklus sind als wir, dazu die fiskalische Expansion, daher ist das normal, wenn die Renditen steigen

– haben zukünftige Geldpolitik auf diesem Treffen nicht diskutiert

– es gibt Anzeichen, dass die Nachfrage nachläßt in der Wirtschaft; aber wir hatten zuvor auch sehr starkes Wachstum

– haben nicht über zukünftige Geldpolitik diskutiert, weil wir die aktuelen Entwicklungen erst verstehen wollen (FMW: Draghi versucht Zeit zu schinden, weil das April-Meeting weniger wichtig ist als das Juni-Meeting mit den dann neuen Inflations- und Wachstumsprognosen!)

FMW-Fazit: Das Entscheidende ist gesagt, Draghi betont die Abschwächung der Wirtschaft und die Risiken durch den Protektionismus, verweigert aber im Grunde jede Aussage darüber, wie die EZB weiter vorgehen wird – in der Juni-Sitzung aber nuß er sich darüber äussern!


Foto: EZB



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage