Märkte

Hedgefonds wetten auf steigenden Ölpreis

Nach neuesten Daten haben Hedgefonds wieder ihre Long-Positionen im Brent-Öl deutlich aufgestockt: So sind gut 212.000 Kontrakte (+11.391) long, nur knapp 115.000 short (-20.000, jweils im Vergliech zu den vorherigen Zahlen) – damit ist die Positionierung so „bullisch“ wie seit August nicht mehr. Woher stammt der Optimismus? Irgendwann muss ja mal Schluss sein, das scheint die nicht gerade zwingende Logik hinter dem Long-Engagement zu sein. Dabei sind allein in diesem Jahr so viele Hedgefonds den Marktbewegungen zum Opfer gefallen wie seit 2009 nicht mehr – vorwiegend wegen Long-Wetten auf Energieaktien oder Öl.

Wahrscheinlich wird diese Wette auch diesmal nicht gut gehen, ahnt Ole Hansen:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. RAKETENTECHNIK muss man nicht studieren oder Hedgefonds sein um langsam Longpositionen anzutesten. Eine schlichte Korrektur der teilweise künstlich/politisch erzeugten – extremen Abwärtsbewegung wäre kein Hexenwerk oder prophetische Analystenleistung.
    Beste Grüße

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage