Allgemein

Hendrik Leber über Blasen an den Märkten (US-Automarkt, ETFs, Anleihen), Trump und Europa (Video)

Erhellende Aussagen von Hendrik Leber, dem Gründer von acatis, zu den derzeitigen Blasen an den Märkten (wozu er vor allem die große Modeerscheinung an den Märkten zählt, die ETFs), über zukünftige Entwicklungen, über das wahrscheinliche Scheitern Trumps und seinen Optimismus für Europa trotz der "Fehlkonstruktion Euro"..

FMW-Redaktion

Erhellende Aussagen von Hendrik Leber, dem Gründer von acatis, zu den derzeitigen Blasen an den Märkten (wozu er vor allem die große Modeerscheinung an den Märkten zählt, die ETFs), über zukünftige Entwicklungen, über das wahrscheinliche Scheitern Trumps und seinen Optimismus für Europa trotz der „Fehlkonstruktion Euro“:


Foto:Lolani99 / Wikipedia https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hendrik_Leber (CC BY-SA 4.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Irgendwie ist das wirr… Italien und Griechenland auf einem guten Weg? Anleihen-Blase aber Aktien trotzdem 4-6% Rendite? Europa gut, Amerika schlecht? New Economy kostet Branchen und Jobs aber trotzdem wird alles gut?

    Der gute Mann tut ja gerade so, als wären zwischen den ganzen Themen keinerlei Korrelationen und Friktionen im einen Bereich tangieren demnach die anderen nicht?

    Ich dachte bisher, wenn es in Amerika crasht, dann haussiert nicht gerade gleichzeitig Europa und wenn Amerika in wirtschaftlichen und politischen Problemen ist, dann hilft das Europas Wirtschaft sonst eher auch nicht und wenn Anleihen-Blasen platzen, dann geht dann halt alles in Aktien, die dann (nur in Europa) um 4-6% steigen?

    Ich muss feststellen, ich verstehe doch eigentlich gar nichts. Solche Experten sind halt unbezahlbar in ihren Visionen und Expertisen und dem Aufzeigen von punktgenauen Vereinfachungen von eigentlich komplexen Zusammenhängen in einem – wie ich bisher dann wohl fälschlich annahm – extrem korrelierten Geflecht einer globalisierten Welt.

    Dann leg‘ ich mich mal lieber wieder hin!

  2. Ich glaube mit der angesprochenen Rendite bei Aktien war die Dividendenrendite gemeint, nicht der noch mögliche Kursgewinn. Der kann deutlich mehr sein, aber natürlich auch weniger.

  3. @ SMArtTrader

    Machen Sie sich keine Gedanken bzgl. Ihrer Fähigkeiten!
    Ich glaube, daß Herr Leber lediglich umschreiben wollte, daß er eigentlich auch nichts weiß. Und als Fond-Manager mußte natürlich ein Seitenhieb auf den Konkurrenten namens ETF erfolgen, was Sie ihm bei seiner Interessenlage wirklich nicht verübeln sollten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage