Folgen Sie uns

Bitcoin

Henrik Becker: Charttechnisch wenig Hoffnung für Bitcoin!

Die Bitcoin-Performance der letzten 6-7 Monate war alles andere als normal, sodaß die seit einigen Woche ablaufende herbere Korrektur mehr als nur verständlich erscheint. Wer nun im Glauben lebt, daß diese Bewegung lediglich ein kurzes Intermezzo darstellt, könnte schon bald kalt überrascht werden..

Avatar

Veröffentlicht

am

Eine Analyse von Henrik Becker

Heute nun die Währung Bitcoin, wenngleich der Chart zeigt, daß die Historie zum einen noch recht jung, und zum anderen auch noch ziemlich lückenhaft ist:

 

(Chart durch anklicken vergrößern)

 

Dennoch möchte ich einen – ausnahmsweise einmal – kurzfristigen Ausblick für den elektronischen Überflieger geben. Die Performance der letzten 6-7 Monate war alles andere als normal, sodaß die seit einigen Woche ablaufende herbere Korrektur mehr als nur verständlich erscheint. Wer nun im Glauben lebt, daß diese Bewegung lediglich ein kurzes Intermezzo darstellt, könnte schon bald kalt überrascht werden.

Ausblick:

Momentan bildet sich Welle (B) der größeren Korrektur aus. Wie für eine „B“ nicht unüblich besteht sehr gut die Möglichkeit, daß sich die innere Struktur als Triangle (a-b-c-d-e) ausbildet. Diese Sichtweise zugrunde liegend befindet sich Bitcoin aktuell in Welle (b) und wird im Verlauf dieser Welle noch weitere Verluste erleiden. Maximal bis zur unteren Trendlinie kann die kleine (b) verlaufen, bevor sich „c“ anschließt und wieder etwas, wenn auch unbegründete, Hoffnung in den Chart trägt.

 

(Chart durch anklicken vergrößern)

Den Abschluß des Triangles erwarte ich nicht vor Ende Mai; die Zeitachse zeigt diese Zielzone auf. Nach Abschluß des Triangles und damit verbunden der größeren (B) wird die sich anschließende (C) noch einmal kräftigen Druck auf die virtuelle Währung ausüben. Das idealtypische Ziel in derartigen Konstellationen liegt im Bereich des 1.00 Retracements, hier simuliert bei 3.558 $. Da sich (C) in der Ausformung stark an (A) orientieren wird, ist von einer sehr dynamischen Bewegung auszugehen.

Tiefer als beschrieben, kleine Bewegungstiefs außer Acht lassend, verläuft der Trend indes nicht. Ein eventueller Bruch dieser Unterstützung würde dementgegen eine echte Überraschung darstellen. Andererseits müßte sich schon ein signifikantes Überschreiten des 0.62 Retracements (12.235 $) einstellen um das Blatt vorzeitig noch zu Wenden zu können.

Fazit:

Bitcoin befindet sich in einer tiefen Korrektur und wird diesen Zustand zeitnah nicht verlassen. Ein Kaufsignal ist gegenwärtig nicht zu benennen. Sichern Sie Ihre Positionen auf der unteren Trendlinie ab.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Dow 30.000 Punkte, Bitcoin mit Aussicht auf 20.000 – Ideen für Pfund und Hewlett Packard

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Dow Jones ist diese Woche über 30.000 Punkte geklettert, ein Rekordhoch! Die aktuelle Lage und die Aussichten bespricht Manuel Koch im folgenden Video mit einem Experten. Ebenfalls ein wichtiges Thema im Video ist die seit Wochen vorhandene Euphorie im Bitcoin, auch wenn die Volatilität groß ist. Hier sei die Chance auf einen Anstieg Richtung 20.000 Dollar vorhanden (aktuell 17.192 Dollar). Aber dann könne es bei dieser runden Marke aus psychologischen Gründen zu Gewinnmitnahmen kommen.

Auch im Video besprochen werden aktuelle Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Das britische Pfund könne man gegen den US-Dollar kaufen über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Ebenso könne man derzeit über eine Stop-Buy-Order auf steigende Kurse in der Hewlett Packard-Aktie setzen. Beide Ideen werde im Video konkret begründet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin: Boom erklärt – 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Avatar

Veröffentlicht

am

Bitcoin – der Boom erklärt: 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Der Bitcoin-Kurs ist auf fast 20.000 Dollar gestiegen. Warum kaufen aktuell alle? Das neue Youtube-Video von WasmitWirtschaft liefert drei Gründe. Einfach erklärt: Darum bleibt die Prognose positiv.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Drei Gründe, warum der Kurs von Bitcoin steigt

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage