Allgemein

Hertz, Elon Musk, Tesla: Eine Marketing-Schmierenkömodie!

Hertz Global und Elon Musk - Schmierenkomödie um Tesla

Hat das Marketing-Genie Elon Musk in den Marketing-Leuten des Autovermieters Hertz seine Meister gefunden? Was da aktuell abläuft, ist eine lustige Schmeirenkömodie zum wechselseitigen Nutzen. Doch der Reihe nach.

Hertz, Elon Musk – und die Teslas ohne Vertrag

Vor gut einer Woche, am 25.Oktober, verkündete Hertz Global Holdings, dass man 100.000 Teslas für seine Auto-Flotte erwerben wolle. Daraufhin stieg bekannntlich der Kurs der Tesla-Aktie massiv an – von ca. 920 Dollar auf gestern nachbörslich über 1200 Dollar. Damit hatte Tesla mehr als 200 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung gewonnen. Mit anderen Worten: jedes angeblich von Hertz georderte Tesla-Fahrzeug war der Börse zwei Millionen Dollar wert! Ein stolzer Preis pro Fahrzeug, keine Frage.

Aber die Börse, natürlich, spielt ja angeblich die Zukunft. Und die Zukunft erträumte man sich seitens der Tesla-Enthusiasten als den Durchbruch der Elekrotfahrzeuge schlechthin, weshalb – na klar – die 200 Milliarden Bewertungs-Aufschlag für Tesla ja doch sicher gerechtfertigt seien.

Das kommt davon, wenn Investoren Science-Fiction spielen. Da wird Fantasie schnell Realität. Elon Musk hat es nicht gestört, denn sein Vermögen wuchs entsprechend.

Aber dann plötzlich heute Nacht der Tweet von Elon Musk als Antwort auf einen Tesla-Enthusiasten, der sich über den gestrigen massiven Kursanstieg der Tesla-Aktie gefreut hatte:

:

Wie bitte? Es gibt also keinen Vertrag zwischen Tesla und Hertz Global Holdings – und überhaupt sei die Nachfrage nach Tesla-Autos ja größer als das Angebot. Was stimmt da bloß nicht?

Der Kurs der Tesla-Aktie jedenfalls rauschte vorbörslich nach unten. Aber dann kam eine Meldung, die kaum zu fassen ist..

Hertz behauptet: super Nachfrage nach den bereits gekauften Teslas

Elon Musk ist kein Kind von Traurigkeit, wenn es darum geht, seine eigene Tesla-Aktie oder Dogecoin oder was auch immer nach oben zu pushen – und das nicht zu seinem finanziellem Schaden. Aber dann das von Hertz Global – jener Firma, die erst seit Anfang Juli aus dem Insovenzverfahren heraus ist:

Man kauft also Autos ohne Vertrag? Und die Nachfrage ist schon richtig gut? Wer lügt da? Oder gibt es keinen Vertrag, man kauft also bei Hertz die Teslas ohne Vertrag, weil, wie Elon Musk klar gemacht hat, es doch sowieso keinen Mengen-Rabatt geben würde?

So oder so: ziemllich skurril. Aber vielleicht hat Hertz noch bessere Marketing-Genies als Elon Musk eines ist. Fast kaum zu glauben.

Aber vielleicht hat man ja auch bei Hertz das Bedürfnis, die eigene Aktie ein bißchen nach oben zu pushen, so kurz nach dem Entkommen aus der Insolvenz. Und da wäre man dann ja auf einer Linie mit dem Tesla-Chef, der es auch gerne luftig hat bei der Tesla-Aktie oder bei Dogecoin..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Diese Welt besteht hauptsächlich nur noch aus Lug und Betrug und wer drauf reinfällt, weil er schlecht informiert ist, muss dann eben die Suppe auslöffeln.

    1. …jeder der im Internet nach der Wahrheit sucht, ist potentiell schlecht informiert…wenn wir gut informiert wären, würden wir nicht im Internet suchen…Musk dürfte laut SEC gar nicht mehr über Tesla twittern…wurde ihm verboten…macht er trotzdem…aber wer reglementiert das Ganze nicht?…die SEC…ein Schelm wer dabei Böses denkt…Hertz war nur die Nachricht, die dem Kursschub zu Grunde gelegt wurde…für derartige Kurssprünge bedarf es ja immer Nachrichten…wie wahr oder unwahr sie auch sein werden…

    2. Genau so ist es! Es geht in fast allen Bereichen nur noch um Geld (neben Macht gleichrangig). Die Vorteile dieser unmenschlichen Lebensform (bezogen auf die gesamte Menschheit) kommt immer nur sehr wenigen
      Menschen (wirkliche Insider) in dieser Welt zugute. Die Mehrheit verliert. Wir werden es erleben. Auch die Mehrheit derjeningen die aktuell auf hohen Buchgewinnen sitzt.
      Herr Fugmann sieht die Sachlage nach meiner subjektiven Einschätzung weitgehend richtig, muss aber
      erkennen, dass einige halt sehr lange schon am längeren Hebel sitzen. Dies kann noch dauern, aber nicht ewig.

  2. Where the hell is the SEC ?

    1. Die amerikanische Börsenaufsicht, die ihren Job nicht macht. Ist es auch nicht gewollt, dass sie ihn macht.

    2. Maybe a fairy has bewitched SEC officials and turned them into apes and now they are on Wallstreetbets with diamond hands. It’s just so much more fun to be with than against Elon and all the other gamers.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage