Aktien

Heute Erholung bei Tech-Werten? Ohne FANG geht nichts..

Es waren vor allem die großen Tech-Aktien, die FANG-Aktien (Facebook, Amazon, Netflix, Google) die die Märkte mit nach oben gezogen hatten. Aber die Party ist zumindest unterbrochen. Die Vergangenheit zeigt, dass Schwäche im Tech-Sektor vom breiten Markt nicht kompensiert werden kann..

FMW-Redaktion

Es waren vor allem die großen Tech-Aktien, die FANG-Aktien (Facebook, Amazon, Netflix, Google) die die Märkte mit nach oben gezogen hatten. Aber die Party ist zumindest unterbrochen, vor allem Netflix (Sorgen um Streaming-Dienste von Fox) und Facebook (Kooperation mit Kongreß wegen Russland-Ads im Wahlkampf) kamen schwer unter die Räder.

Was gestern auffiel: alle FANGs waren gestern unter Druck, zuvor waren es meist einzelne FANG-Aktien gewesen, die zwischenzeitlich schwächelten, selten aber alle FANGs gleichzeitig. Dazu noch Apple, das seit der Präsentation seiner neuen Produktlinie 50 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung verloren hat.

An sich sind die Nachrichten, die die einzelnen Aktien so unter Druck gebracht haben, eigentlich gar nicht dramatisch. Aber die Investoren zogen die Reißleine nach den satten Gewinnen, die sie zuvor verbuchen konnten.

In den USA heißt es nun: wir erleben die ersten Auswirkungen der Ankündigung der Fed, die Bilanzsumme zu reduzieren. Seit die Fed ihr QE angekündigt hatte, also faktisch den Märkten Liquidität zuführte, stiegen diese Aktien, jetzt passiert mit der Bilanzreduzierung eben das Gegenteil.

So oder so: die Vergangenheit zeigt, dass Schwäche im Tech-Sektor vom breiten Markt nicht kompensiert werden kann. Der maßgebliche ETF, der den US-Tech-Sektor abbildet, der Technology Select Sector SPDR Fund (XLK), ist dabei der Vergleichsmaßstab. In 17 von 18 Fällen, in denen der Technology Select Sector SPDR Fund (XLK) 5% fiel, fiel dann auch der S&P500. Der Tech-Sektor (91%) hat mit den Industriewerten (94%) und diskretionären Konsumwerten (93%) die höchste Korrelation mit dem S&P500 aller Sektoren.

Die Performance der Tech-Werte seit einem Jahr ist immer noch gigantisch, trotz der gestrigen Verluste: Netflix +44%, Facebook +42%, Amazon +25%, Alphabet +18%. Gewinnmitnahmen sind da alles andere als erstaunlich – oder ist es doch ein Trendwechsel?

Aber nun sollten die Tech-Werte besser wieder Gas geben, sonst droht Ungemach für den Gesamtmarkt, zumal die Gewichtungen der FANG-Aktien in den Indizes nicht gerade klein ist (bis auf Netflix..)


Schild am Headquarter von Facebook, auf den Kopf gestellt..
Foto: LPS.1, CC0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Sorry aber was da steht ist nicht korrekt. Sei der Ankündigung der bilanzreduzierung passiert nicht das Gegenteil. Es passiert genau nichts. Und es ist zu erwarten dass es dennoch bald weiter aufwärts geht

  2. ich würde sagen, daß ab Mitte des Jahres jedem klar war, daß die FED reduzieren wird. Wurde verbal ausreichend kommuniziert.
    z.B. hier der Text bei der FED Sitzung Juli:
    „expects to begin implementing its balance sheet normalization program relatively soon, provided that the economy evolves broadly as anticipated.“
    Ich setze trotz der heutigen Erholung aktuell weiter auf eine Schwäche der US Tech Werte gegenüber den anderen Indizes, sehe die Gründe aber nicht bei der FED.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage