Folgen Sie uns

Finanznews

Heute ist Action! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern eine Erholungs-Rally an der Wall Street, weil der angeschlagene Trump vor allem in Sachen Handelskrieg unsubstantielle, aber hoffnungsfrohe Botschaften verkündete. Nach wie vor bleiben viele Fragen offen bei „Ukraine-Gate“, heute wird mit Joseqh Maguire der US-Geheimdienstdirektor vor dem US-Abgeordnetenhaus aussagen, der sich lange geweigert hatte die Aussagen des Whistleblowers dem Kongreß zuzuleiten. Heute eine massive Häufung von Fed-Sprechern, nachdem die US-Notenbank gestern verkündet hatte, die Repo-Auktionen nochmals zu erhöhen im Volumen. All das ist die Folge eines Experiments, das nicht mehr zurück zu drehen ist: Qunatitative Easing! In Asien ebbt die gestrige Euphorie der Wall Street ab, wahrscheinlich ist ein baldiger erneuter Schub der Volatilität..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Torsten

    26. September 2019 08:11 at 08:11

    Der Markt kann nur steigen:
    1. Hoffnung wegen Handelskonflikt wegen China
    2. Hoffnung Trump wird abgesetzt, dann löst sich der Handelskonflikt auch auf
    3. Hoffnung auf Black Friday und Weihnachtsrally
    4. Hoffnung Fed senkt weiter Zinsen
    5. Magie der runden Marken 27000 DOW, 3000 SP500

    – für Amerika stellt sich die Frage: investieren die Firmen in ihre Zukunft oder in ihre eigenen Aktien?
    – wie lange kann die Japanische Notenbank die chinesischen Ausfälle bezüglich US-Staatsanleihen ausgleichen?
    – kauft die SNB weiterhin aggressiv US-Aktien?
    – wie lange bleibt der EURO noch so starkt unterbewertet?

    Hat jemand Antworten?

  2. Avatar

    Chris

    26. September 2019 09:26 at 09:26

    @Torsten

    Starke Umschichtung in US-Aktien, Mutige kaufen auch GB-Aktien. Die höheren Zinsen stützen die privaten und öffentlichen Pensionsfonds.
    Das sieht in Deutschland bereits ganz übel aus, laut aktueller Studie von Flossbach von Storch liegt der Zinssatz für einige DAX-Unternehmen für die 2018-Bilanz bereits unter 2%. Geht er gegen Null, steigen die Verpflichtungen gegen unendlich, das Problem haben die USA nicht die Aktienkurse und Immobilienwerte sind hoch, der Anleihezins positiv.

    Was ich nicht verstehe ist der starke Run der Amerikaner in die EUR-Anleihen, insbesondere Bund. Ich bin dort mit einer kleinen Position investiert und die steigen seit dem letzten Rolltermin enorm. Für mich macht dieser Carrytrade keinen Sinn, Risiko der Rückabwicklung?

    Würde mich bitte jemand aufklären.

    Danke

  3. Avatar

    Chris

    26. September 2019 09:36 at 09:36

    @Torsten
    Also der EUR stürzt nicht weiter ab, weil die USA EUR-Anleihen kauft und die Ausländer halten den USD durch Aktienkäufe oben.

    In der Gesamtbetrachtung ist die USA der sicherste Wirtschaftsraum, die chinesischen Aktien laufen schlecht und lassen sich nicht direkt kaufen.

    • Avatar

      Torsten

      26. September 2019 11:37 at 11:37

      Ob der US Wirtschaftsraum der sicherste ist, das ist nicht bewiesen. Die hohen Aktienkurse sind doch eher schöne Verpackung.
      Ein Wirtschaftsraum dominierend auf Konsum und Finanzdienstleistungen kann auf Dauer mathematisch nicht funktionieren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Großer Verfall – es steht viel auf dem Spiel! Videoausblick

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall – und es steht viel auf dem Spiel! Überlegungen zur Rally – und warum sie endete!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall (die Laufzeit von Futures und Optionen mit Laufzeit September endet heute) – und es steht extrem viel auf dem Spiel! Denn die massiven Käufe von Call-Optionen von Privatinvestoren haben zu einer Mechanik bei Brokern geführt, die die extreme Rally vor allem der großen US-Tech-Aktien bis Anfang September weitgehend erklärt – und auch den Abverkauf dieser Aktien seitdem! Wenn nun diese Optionen verfallen sind, könnte es richtig turbulent für die Aktienmärkte werden, da die Broker dann viele Positionen verkaufen werden (die sie eingegangen waren, um die Calls der Privatinvestoren zu hedgen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Haben wir „Peak Fed“ gesehen? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Während der gestrigen Pressekonferenz gerieten die Aktienmärkte plötzlich unter Druck – und ein zentraler Grund dafür scheint zu sein, dass die US-Notenbank eine Erhöhung des QE verweigerte und den Ball der US-Politik zuschob. Die Aktienmärkte wiederum hatten den fehlenden Stimulus durch die US-Politik erstaunlich gut verdaut – wohl weil man glaubte, mit der Fed jederzeit noch ein Ass im Ärmel zu haben. Nun formuliert ein US-Analyst: wir haben den Hochpunkt (peak) der Fed-Unterstützung bereits hinter uns. Nach teilweise herben Verlusten an der Wall Street (zwischenzeitlich waren sowohl im Dow Jones als auch im Nasdaq 100 alle Aktien im Minus)haben sich die Indizes wieder erholt, der zwischenzeitlich ebenfalls abgesackte Dax handelt wieder im Bereich der 13.200er-Marke. Der morgige große Verfall könnte für weitere Turbulenzen sorgen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen