Folgen Sie uns

Finanznews

Hier fällt die Entscheidung! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Seit einigen Tagen gibt es ein Muster an den Märkten: wenn die Renditen für Staatsanleihen fallen, dann fallen auch die Aktienmärkte – und umgekehrt. Während die Aktienmärkte aber in einer Seitwärtsbewegung feststecken (beim Leitindex S&P 500 die Handelsrange zwischen 2820 und 2940 Punkten), sind die Anleihekurse vor allem in den USA nun an einem kritischen Punkt: sie sind dabei den Aufwärtstrend zu testen. Entweder sie brechen über diesen Aufwärtstrend hinaus (mit dann weiter fallenden Renditen) – oder sie prallen daran ab, sodass die Renditen wieder steigen. Fallen die Renditen weiter, wäre das schlecht für die Aktienmärkte. Wenn die Renditen jedoch steigen, kommt es dagegen auf den Grund des Anstiegs an – schlecht für Aktien wäre es wegen einer zögerlichen Fed..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Wolfgang

    28. August 2019 08:30 at 08:30

    Was treibt die Märkte:
    Trumps Aussagen – Algorythmen sind darauf programmiert
    Dividenden – die einzige Alternative
    Die FED – obwohl die Zinssenkungen keine Auswirkung auf die Rezession mehr haben wird.
    Was passiert wenn:
    Trumps Aussagen von den Algos nicht mehr berücksichtigt werden
    Die FED sich nicht mehr von Trump erpressen läßt
    ———–Der Totale Abverkauf———–
    PS. kann nicht mehr lange dauern

  2. Avatar

    Altbär

    28. August 2019 09:42 at 09:42

    Tausendsassa Fugmann sieht es wieder richtig, der Grund der Zinserhöhung oder des Bondfalls wäre wichtig.Was diesmal anders als früher ist: die letzten Zinstiefs, d.h. Bondhochs wurden durch Bondkäufe bei den Aktiencrashes hervorgerufen.Der jetzige starke Bondanstieg wurde durch die überraschende Wnde der Zinswende beflügelt, da Viele auf dem falschen Fuss erwischt wurden.Jetzt könnte es sein,dass die Bondkurse darum überschossen haben.
    Normalerweise laufen die Bond- u.Aktienkurse gegenläufig, was eine gewisse Kompensation ergab.Jetzt haben wir rekordhohe Bondkurse u.die Aktien sind auch noch sehr hoch.Was für eine Buchgewinn Verlustorgie wenn wie von H.Fugmann erwähnt beide Ballone gleichzeitig platzen!
    Für Realisten nur halb so schlimm, ES SIND NUR BUCHVERLUSTE, trotzdem werden alle an den Folgen
    dieses idiotischen Experimentes leiden.

  3. Avatar

    franko33

    28. August 2019 10:37 at 10:37

    Überlegung „zwischen den Zeilen“:

    Warum war Trump beim G7 Gipfel so nett zu Mama Merkel?
    Kann es sein,daß er hofft das die Deutsche Bank die Steueranfrage der US Behörden
    in „seinem Sinne“ beantwortet ? Gibt es da Druck auf die „deutsche“ Administration ?
    Für seine „Denkweise“ sehr entscheidend.
    Was passiert,wenn,wie ich annehme Trump „Dreck am Stecken“ hat und dies durch die
    Deutschen (Deutsche Bank) an die amerikanische Öffentlichkeit gebracht wird ?
    Die Amerikaner wird es wahrscheinlich nicht sehr aufregen,sicherlich die Demokraten,
    die davon profitieren wollen,aber grundsätzlich ist ein Mensch in den USA,der die
    „Steuer bescheißt“ ein Held.
    Allerdings wird Trump dann sicher nicht mehr „nett“ zu Deutschland sein.
    Dass nur ein Gedankenspiel – wir haben es allerdings im jetzigen Zustand der
    Weltwirtschaft viel mit „Psychologie“ zu tun,da die marktwirtschaftlichen Regularien
    lange nicht mehr existieren

  4. Avatar

    Rotlicht -Insider

    28. August 2019 12:09 at 12:09

    @franko 33, habe genau gleich gedacht, hat er doch gesagt er habe deutsches Blut. Er ist doch auch zu Putin sehr net, gemäss eines Berichtes habe der schlaue Putin Videos aus der Vorpräsidentenzeit, wo der Präsident in einem Haus wo arme Mädchen mit wenig Kleidern u.immer durstig vom zukünftigen ex- Präsidenten unterstützt wurden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

US-Wahl: Wer liegt falsch? Marktgeflüster (Video)

Die US-Wahl rückt immer näher – und die verschiedenen Märkte senden unterschiedliche Signale! Wer hat Recht – und wer liegt daneben? Eine Analyse der Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die US-Wahl rückt immer näher – und die verschiedenen Märkte senden unterschiedliche Signale! Das sind die Anleihemärkte, die mit steigenden Renditen von einem klaren Sieg von Joe Biden und den US-Demokraten ausgehen und daher mit einem großen Stimulus rechnen. Die Aktienmärkte dagegen scheinen noch unentschlossen und fokussieren sich auf das kurzfristige Geschehen, ergo die Hoffnung auf einen Stimulus noch vor der US-Wahl. Anders aber sieht es der Devisenmarkt: der US-Dollar bleibt robust, große Player haben ihre Wetten auf einen fallenden Dollar aufgelöst. Wenn aber der Dollar nicht schwächer wird heißt das, dass es den von den Anleihemärkten prognostizierten klaren Sieg der US-demokraten bei der US-Wahl nicht geben wird. Haben also die Devisenmärkte recht – oder doch die Anleihemärkte?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Sind die Stimulus-Hoffnungen tot? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte werden nach wie vor von den drei großen Themen Stimulus-Hoffnung, den nahenden US-Wahlen sowie der Lage um das Coronavirus getrieben. Immer mehr Anzeichen deuten darauf hin, dass die beiden US-Parteien sich nicht auf einen Stimulus einigen können, schon gar nicht vor der US-Wahl. Letztere rückt nun immer mehr in den Fokus, heute Nacht das Duell zwischen Trump und Biden deutlich sachlicher als bei der ersten Fersehdebatte. Die Aktienmärkte der Wall Street nach wie vor in einer Seitwärtsbewegung – aber das Muster ändert sich: Finanzwerte werden stärker mit steigenden Anleiherenditen, Tech-Werte dagegen schwächer (gestern Intel mit enttäuschenden Zahlen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: „Dreifaltigkeit“ Stimulus, Corona, US-Wahlen! Marktgefüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist derzeit die „Dreifaltigkeit“ entscheidend: die Frage Stumlus ja oder nein bzw. wann und in welcher Größe, die Lage vor allem in Europa um das Coronavirus – und schließlich die immer näher rückenden US-Wahlen mit der Debatte heute Nacht zwischen Trump und Biden. Immer wieder wiederholt sich in den letzten Tagen ein Muster: die Aktienmärkte der Wall Street starten aufgrund von Stimulus-Hoffnugnen stark, um dann aber deutlich nachzulassen – weil dann doch wieder klar wird, dass die optimistischen Aussagen etwa von Pelosi noch lange nicht bedueten, dass man sich wirklich einigt. Noch jedenfalls handeln die Indizes in einem kurzfristigen Abwärtstrend..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen