Folgen Sie uns

Finanznews

Hier fällt die Entscheidung! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Seit einigen Tagen gibt es ein Muster an den Märkten: wenn die Renditen für Staatsanleihen fallen, dann fallen auch die Aktienmärkte – und umgekehrt. Während die Aktienmärkte aber in einer Seitwärtsbewegung feststecken (beim Leitindex S&P 500 die Handelsrange zwischen 2820 und 2940 Punkten), sind die Anleihekurse vor allem in den USA nun an einem kritischen Punkt: sie sind dabei den Aufwärtstrend zu testen. Entweder sie brechen über diesen Aufwärtstrend hinaus (mit dann weiter fallenden Renditen) – oder sie prallen daran ab, sodass die Renditen wieder steigen. Fallen die Renditen weiter, wäre das schlecht für die Aktienmärkte. Wenn die Renditen jedoch steigen, kommt es dagegen auf den Grund des Anstiegs an – schlecht für Aktien wäre es wegen einer zögerlichen Fed..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Wolfgang

    28. August 2019 08:30 at 08:30

    Was treibt die Märkte:
    Trumps Aussagen – Algorythmen sind darauf programmiert
    Dividenden – die einzige Alternative
    Die FED – obwohl die Zinssenkungen keine Auswirkung auf die Rezession mehr haben wird.
    Was passiert wenn:
    Trumps Aussagen von den Algos nicht mehr berücksichtigt werden
    Die FED sich nicht mehr von Trump erpressen läßt
    ———–Der Totale Abverkauf———–
    PS. kann nicht mehr lange dauern

  2. Avatar

    Altbär

    28. August 2019 09:42 at 09:42

    Tausendsassa Fugmann sieht es wieder richtig, der Grund der Zinserhöhung oder des Bondfalls wäre wichtig.Was diesmal anders als früher ist: die letzten Zinstiefs, d.h. Bondhochs wurden durch Bondkäufe bei den Aktiencrashes hervorgerufen.Der jetzige starke Bondanstieg wurde durch die überraschende Wnde der Zinswende beflügelt, da Viele auf dem falschen Fuss erwischt wurden.Jetzt könnte es sein,dass die Bondkurse darum überschossen haben.
    Normalerweise laufen die Bond- u.Aktienkurse gegenläufig, was eine gewisse Kompensation ergab.Jetzt haben wir rekordhohe Bondkurse u.die Aktien sind auch noch sehr hoch.Was für eine Buchgewinn Verlustorgie wenn wie von H.Fugmann erwähnt beide Ballone gleichzeitig platzen!
    Für Realisten nur halb so schlimm, ES SIND NUR BUCHVERLUSTE, trotzdem werden alle an den Folgen
    dieses idiotischen Experimentes leiden.

  3. Avatar

    franko33

    28. August 2019 10:37 at 10:37

    Überlegung „zwischen den Zeilen“:

    Warum war Trump beim G7 Gipfel so nett zu Mama Merkel?
    Kann es sein,daß er hofft das die Deutsche Bank die Steueranfrage der US Behörden
    in „seinem Sinne“ beantwortet ? Gibt es da Druck auf die „deutsche“ Administration ?
    Für seine „Denkweise“ sehr entscheidend.
    Was passiert,wenn,wie ich annehme Trump „Dreck am Stecken“ hat und dies durch die
    Deutschen (Deutsche Bank) an die amerikanische Öffentlichkeit gebracht wird ?
    Die Amerikaner wird es wahrscheinlich nicht sehr aufregen,sicherlich die Demokraten,
    die davon profitieren wollen,aber grundsätzlich ist ein Mensch in den USA,der die
    „Steuer bescheißt“ ein Held.
    Allerdings wird Trump dann sicher nicht mehr „nett“ zu Deutschland sein.
    Dass nur ein Gedankenspiel – wir haben es allerdings im jetzigen Zustand der
    Weltwirtschaft viel mit „Psychologie“ zu tun,da die marktwirtschaftlichen Regularien
    lange nicht mehr existieren

  4. Avatar

    Rotlicht -Insider

    28. August 2019 12:09 at 12:09

    @franko 33, habe genau gleich gedacht, hat er doch gesagt er habe deutsches Blut. Er ist doch auch zu Putin sehr net, gemäss eines Berichtes habe der schlaue Putin Videos aus der Vorpräsidentenzeit, wo der Präsident in einem Haus wo arme Mädchen mit wenig Kleidern u.immer durstig vom zukünftigen ex- Präsidenten unterstützt wurden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Chart, der die Welt erklärt! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte gestern am US-Feiertag erwartungsgemäß uninspiriert – auch heute ist durch den verkürzten Handel in den USA am Black Friday nicht viel zu erwarten. Aber übergeordnet gilt: es gibt einen Chart, der die ganze (Wirtschafts-)Welt erklärt: dieser Chart zeigt, dass seit den 1980er-Jahren die Schulden schneller wachsen als die Wirtschaft! Und dieser Trend explodiert seit der Finanzkrise geradezu, die Coronakrise wiederum bringt dann die nächste Eskalationsstufe in Sachen Schulden und Geld drucken. Die Notenbanken versuchen mit ihrem Liquiditäts-Exzess diese Verschuldungs-Spirale und damit die Wohlstandsillusion am laufen zu halten – die Aktienmärkte und die Anleihemärkte spiegeln diesen Exzess geradezu beispielhaft wider!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wichtige Botschaften! Videoausblick

Die Aktienmärkte heute aufgrund des US-Feiertags wohl eher ruhig. Aber es gibt heute dennoch sehr wichtige Botschaften für die Zukunft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte dürften heute aufgrund des US-Feiertags Thanksgiving einen ruhigen Handelstag vor sich haben. Aber es gibt dennoch sehr wichtige Botschaften, die das größere Bild in den nächsten Tagen und Wochen prägen sollten: so dürfte die Fed Änderungen bei Anleihekäufen vornehmen (operation twist) und denkt bereits über Tapering (Reduzierung des Kaufvolumens) nach. China dagegen will bereits die Stimulus-Maßnahmen zurück fahren. Und Italien will von der EZB einen Schuldenerlass – das ist der Beginn von Forderungen, die ausufernden Schulden einfach zu streichen (aber wer hat dann den Schaden?). Kann der Dax ohne die US-Indizes heute Dynamik entwickeln? Ohne die Aktienmärkte der USA ist Europa aber wohl allein zu Haus – und langweilt sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage