Märkte

Holz mit Preisexplosion dank Doppeleffekt – aber Rohholz ohne Preisdruck

Wohin geht das deutsche Holz?

Zahlreiche Berichte zeigen, dass in den letzten Wochen und Monaten sehr viel deutsches Holz von US-Importeuren aufgekauft wird, aber eben auch aus China. Besonders in den USA gibt es eine nicht gedeckte Nachfrage nach 3,8 Millionen neuen Einfamilienhäusern – und die Amerikaner bauen ihre Häuser nun mal fast ausschließlich aus Holz. Noch für das Jahr 2020, so zeigt es die heutige Statistik, war vor allem China der große Aufkäufer für das heimische Holz. Denn letztes Jahr exportierte Deutschland insgesamt rund 12,7 Millionen Kubikmeter Rohholz im Wert von 845 Millionen Euro. Im Vergleich zum Jahr 2019 ist dies eine mengenmäßige Steigerung um 42,6 Prozent. Der Exportzuwachs setze sich zu Beginn des Jahres 2021 nicht fort.

Im Januar und Februar 2021 sank der mengenmäßige Export im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,4 Prozent auf 1,5 Millionen Kubikmeter. Wichtigster Absatzmarkt für deutsches Holz war im Jahr 2020 China mit einem Anteil von 50,6 Prozent. Der Anteil nahm seit 2015 deutlich zu – damals lag er noch bei 10,1 Prozent. Auf den Plätzen zwei und drei folgten im Jahr 2020 Österreich (19,2 Prozent) und Belgien (9,2 Prozent). Also, offiziell gibt es auch zuletzt nicht mehr Exporte in die USA? Das sagen zumindest die Statistiker, die aber stets von Rohholz sprechen.

Was führt in Deutschland aktuell zu Holz-Mangel und steigenden Preisen für die hiesigen Handwerker, Hauskäufer etc? Die Exporte steigen, während die Importe fallen. Das ist natürlich ein tödlicher Mix für Preise und Verfügbarkeit des Materials. Dies sieht man an der folgenden einfachen Grafik:

Exporte für Holz steigen, Import fallen

Grafik zeigt verschiedene Preisverläufe für Rohholz



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage