Märkte

Preis für Holz fällt 40 Prozent in 5 Wochen – was ist da los?

Holz Stapel im Wald

Mehrmals haben wir in den letzten Monaten über die gigantische Preisrallye bei Holz berichtet. Die Futures-Preise für Holz in den USA zeigten die dort vorhandene gigantische Nachfrage nach Bauholz. Denn neben Baumbefall in Kanada sind die Amerikaner im Konsumrausch, und wollen nicht nur Fernseher und Autos kaufen, sondern auch Millionen neuer Häuser bauen. Die Baubranche kommt kaum hinterher, und so wird auch Holz aus Deutschland über den Atlantik verschifft. Damit steigt der Preis auch hierzulande massiv an, und Bauholz ist Mangelware.

Und so haussierte der Preis für Holz monatelang in einem gigantischen Ausmaß. Im folgenden Chart sehen wir den Preisverlauf im Holz-Future an der CME in Chicago seit Februar 2020. Erst der kurze Rücksetzer direkt zu Anfang der Coronakrise, dann ging es in mehreren Schüben bergauf. Vor allem von März bis Anfang Mai 2021 verschärfte sich der Aufwärtsdrang noch einmal deutlich, so dass der Preis für Holz unterm Strich seit Beginn der Coronakrise von unter 500 Dollar am 1.700 Dollar am 10 Mai 2021 angestiegen war. Seitdem geht es bergab auf aktuell 1.009 Dollar. Das ist ein Absturz von 40 Prozent in nur fünf Wochen!

Schaut man derzeit auf verschiedene Expertenaussagen (zum Beispiel hier), und schaut man dann noch auf den Chart, wird klar: Der Markt ist gerade dabei die massive Preisübertreibung bei Holz abzubauen, die seit dem Preisniveau ab ca 1.000 Dollar am Laufen war. Man kann also sagen, dass der 700 Dollar große Verlust der letzten Wochen lediglich eine völlig irrationale Übertreibung aus dem Markt genommen hat.

Mit aktuellen Preisniveaus von 1.000 Dollar sehen wir immer noch mehr als 100 Prozent höhere Futurespreise für Holz als kurz vor dem Ausbruch der Coronarkrise. Man hört es in den USA und auch in Europa. Die Nachfrage nach Bauholz bleibt extrem hoch, Handwerker und Baufirmen haben weiterhin Probleme an Material zu kommen – und das betrifft unzählige Materialien. Möglicherweise sehen wir aktuell ein gesunderes Preisniveau bei Holz, von dem aus ein erneuter, aber dafür langsamerer Anstieg möglich ist? Denn die Preisübertreibung von März bis Mai lief wirklich zu schnell.

Chart zeigt Holz-Future seit Februar 2020
TradingView Chart zeigt Holz-Future seit Februar 2020.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage