Indizes

Hurra! Dax erreicht neues Jahreshoch!

FMW-Redaktion

Eines ist sicher: wenn der Dax so anfängt und das neue Jahr mit einer so wunderschönen grünen Kerze beginnt, dann sind spätestens im Februar die 18.000 Punkte drin. Mindestens.

dax02-01172

Mit dem heutigen Anstieg nähert sich der Dax der durchschnittlichen Jahresprognose der Banken bei knapp über 11800 Punkten – wir schlagen daher vor, den Dax-Handel sofort einzustellen, wenn das Ziel erreicht ist. Das hätte den Vorteil: Urlaub für alle an 364 Tagen des Jahres 2017 – und die Banken hätten mal wieder richtig prognostiziert. Zwei Fliegen mit einer Klappe also.

Ja, wenn Big Brother nicht aufpaßt, neigt der Germane zum teutonischen Furor. Nicht einmal die US-Futures sind heute ja geöffnet, was sonst zuverlässig der Fall ist an US-Feiertagen. Und da wird sich ddax02-01172er eine oder andere größere inländische Player gedacht haben: der Markt ist dünn, also machen wir eine verspätete Sylvester-Party. Es sind die Banken und die Energieversorger, die an der Dax-Spitze liegen, mithin also die Verlierer der letzten Monate/Jahre.

Und in den sozialen Medien herrscht Konfusion. So sagt uns Frank Underwood, der US-Präsident aus House of Cards: das hättet ihr nicht gedacht, nicht wahr?:

Und Jens Klatt zweifelt an der Nachhaltigkeit der Rally – wie kann man nur..:

Das ist der Ausbruch schlechthin:

Dass dabei der Abstand zu den US-Indizes ein bißchen groß wird ist natürlich kein Problem, weil die US-Indizes eben morgen um 5% steigen werden:

daxus50002-0117



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

12 Kommentare

  1. „Es geht hier ganz klar um eine Fallhöhe die erreicht werden muss.“ Ist beim Fallschirmspringen genauso! Nun ist nur die Frage ob der Fallschirm aufgeht?

  2. Diese dauernden Permabärsprüche sind doch Wasser auf die Mühlen der Longies.

    Ich mag ja M. Fugmann sehr, aber im Moment wirkt er etwas frustriert ;-)
    Klatt hat eh immer die gleichen Sprüche. Dünnes Marktumfeld. haha, bei 1,3 K Kontrakten im FDAX in einer Minute, na klar.

    Und S. Risse feiert….

  3. Hallo,
    kann man nichtmal rausbekommen welche Orders und von wem für den Anstieg verantwortlich sind.

  4. @Markus..endlich es ist soweit, 18000 PUNKTE auf die wir gewartet haben, auch wenn die erst Februar drin sind , welches Jahr? :-)

  5. Die FMW berichtet zu meiner Freude meistens sehr zeitnah über wichtige Einflussfaktoren.

    Ich hätte es als zweckdienlich empfunden, wenn dieser Bericht außer dem humorvollen Sarkasmus auch den Hinweis enthalten hätte, dass die guten Einkaufsmanagerindizes den heutigen Ausbruch initiiert hatten.

    1. Wenn ich es richtig gesehen habe, war der Anstieg im Dax vor den Zahlen erfolgt.
      Diese können daher nicht als Grund herhalten.

      1. Stimmt, der (Wieder)anstieg auf die Kurse von Freitag startete schon ca. 9:30Uhr.
        Allerdings hatte Spanien um 9:15Uhr bereits gute Zahlen geliefert. Der Ausbruch mit dann weiteren 100 Punkten begann aber wohl um 9:45Uhr als z.B. gute Daten aus Italien kamen. Die für Deutschland wurden offiziell um 9.55Uhr veröffentlicht.

      2. Der Grund für den Anstieg der europäischen Indizies inkl. DAX sind die besser als erwarteten Wirtschaftsdaten aus Italien. Obwohl man sich zuerst anschauen sollte, was man überhaupt so erwartet hat. Für mich ist es so, als hätte ein Penner 50 Cent auf dem Bürgersteig gefunden und deswegen steigen die Aktien seiner Kreditbank um 1%, nachdem sie schon vorher tapfer gestiegen waren, da die Anleger die Wahrscheinlichkeit einpressen mussten, dass der Penner ein Säckchen voller Krugerrands findet. Der Penner-Vergleich gilt übrigens ausdrücklich nicht den Italienern, aber sehr wohl ihrem Finanzsystem.

  6. Liebe Leute, Herr Fugmann ist ein Realist , dass gefällt mir sehr GUT und man kann wirklich auch mal lachen, weil er recht hat. Die Begründung müsst Ihr Euch schon selbst erlesen . Bitte nicht vergessen, dass diese Seite hier KOSTENLOS ist und viel SPASS macht. Nicht immer so Bürokratisch denken auch den HUMOR dabei nicht verlernen. @Markus, bitte weiter so, Ihr seit TOP.

    1. „…man kann wirklich auch mal lachen, weil er recht hat. Die Begründung müsst Ihr Euch schon selbst erlesen“

      Will ich ja nicht von vornherein abstreiten. Aber die Argumentation ist auch mit gutem Humor bestückt.
      So nach dem Motto, er hat Recht und wer es nicht glaubt, dass er Recht hat, soll halt selbst nachlesen, warum er Recht hat.

      §1:
      Herr Fugmann hat Recht.
      §2
      Sollte Herr Fugmann mal kein Recht haben, tritt automatisch § 1 in Kraft.

      1. Der Gerd hat es verstanden, GLÜCKWUNSCH, der Vorteil…wir haben nur 2 §

  7. Warum ist die Seite so beliebt? Weil der Chefredakteur ein lustiger Bär ist.
    Einen lustigen Bullen kann ich mir nicht vorstellen. Die sind immer so tierisch ernst.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage