Europa

Hurra! EU-Inflation steigt um +0,1% – Triumpf für Mario Draghi

FMW-Redaktion

Was für ein spektakulärer Erfolg für Mario Draghi! Kaum pumpt der Maestro ein paar hundert läppische Milliarden Euro ins System, schon steigt die Inflation in der Eurozone geradezu dramatisch an. Wie soeben Eurostat berichtet, legten die harmonisierten Verbraucherpreise um +0,1% zu – und dabei war nur ein Wert von +0,0% erwartet worden. Damit liegt die Inflationsrate erstmals seit Januar wieder über der Marke von Null. Und da die EZB eine Zielmarke von +2,0% hat, fehlen jetzt nur noch 1,9% oder das 19-fache des heute gemeldeten Anstiegs zum Vormonat.

EZB-Mario Draghi-1
Tolle Zahlen zur Inflation: Mario Draghi in Sekt-Laune
Foto: EZB

Das riecht ja schon fast nach Hyperinflation, und die EZB wird wohl bald die Zinsen dramatisch anheben müssen, um dem herben Preisauftrieb Einhalt zu gebieten. Man sieht: die Zinspolitik der EZB und das QE sind ungemein erfolgreich!

Die Energiepreise sind um 6,5% tiefer als noch im Vorjahresmonat. Wenn jetzt noch der Ölpreis über 500 Dollar steigt, sind wir schon ganz bald bei der 2%-Zielmarke der EZB. Und dafür muß die Notenbank dann kaum mehr als ein Billiönchen in den Kauf von Unternehmensanleihen, Staatsanleihen oder Pfandleihen stecken!

In Frankfurt knallen, das hören wir bis hierher, die Sekt-Korken. Hat der Mario nicht immer gesagt: habt Geduld, unsere Politik wirkt? Hat er. Aber die Ungläubigen meckerten und moserten. Mit dem heutigen Tag sind diese Übelmeinenden endgültig widerlegt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage