Märkte

Huthi-Angriffsmeldung pusht Ölpreis – US-Dollar kann weiter nach oben helfen

Öl-Pumpe

Die Huthi-Rebellen im Jemen verkünden heute, dass sie Öl-Anlagen in Saudi-Arabien angegriffen haben. Und man sieht, der Ölpreis reagiert sofort. Seit letzter Woche Dienstag pendelt WTI-Öl relativ gelangweilt um die Marke von 59,50 Dollar herum, ohne dass neue Nachrichten vorhanden wären. Nun geben die Huthis einen Impuls. So steigt der Markt für WTI-Öl von 58,80 Dollar heute Vormittag um 10 Uhr auf aktuell 60,08 Dollar an.

Im folgenden Chart sieht man seit dem 16. März den Kursverlauf des WTI-Ölpreis in blau, gegen den US-Dollar Index (Dollar-Währungskorb) in orange. Der Dollar fällt seit dem 31. März deutlich. In der Regel steigt alles was in Dollar gehandelt wird, wenn er fällt – und umgekehrt. In der Regel ist es eine gut zu erkennende negative Korrelation. Bisher kann Öl aber in den letzten Tagen nicht profitieren. Aber eventuell bieten die Aussagen der Huthis jetzt eine Art Trigger – also einen Auslöser um dem Ölpreis wieder einen Impuls zu geben. Der in den letzten Tagen gefallene US-Dollar tendiert auch heute schwächer – und eventuell könnte er Öl weiter antreiben.

Chart zeigt Ölpreis in Relation zum US-Dollar
TradingView Chart zeigt Ölpreis gegen US-Dollar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage