Folgen Sie uns

Indizes

Ich mache mir Sorgen! – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

die Aktienmärkte präsentieren sich unverändert in bester Verfassung. Vor allem das Technologie- und Wachstumssegment des NASDAQ kennt gegenwärtig kein Halten mehr. So steht beim NASDAQ 100 derzeit eine Jahresperformance von rund 54 % zu Buche. Aber auch die Standardaktien des marktbreiten S&P 500 sind mit einem Jahresplus von knapp 19 % (ohne Dividenden) mehr als nur anständig gelaufen.

Die Erklärung der Börsianer für diese Hausse ist recht einfach. Sie geht ungefähr so: Die Notenbanken werden langjährig den Kapitalmarkt mit reichlich Kapital versorgen. Sollte sich jemals eine Krise am Horizont auftun, werden die Währungshüter einfach nochmal eine Schippe „drauflegen“ und damit quasi jede denkbare Krise, Konjunkturabkühlung o.ä. einfach mit noch mehr Geld zuschütten.

Außerdem sind die Zinsen ultra-niedrig und werden auf absehbare Zeit auch nicht mehr steigen. Die Aktienanlage ist also alternativlos, und das auf Dauer.

Je länger man dieser „Erzählung“ lauscht, desto offensichtlicher wird einfach: Wir sind endlich im Börsianer-Paradies angekommen, in der Aktien einfach immer nur steigen. Zwischenzeitlich mag es Rücksetzer geben, das sind allerdings immer nur Kaufgelegenheiten, die es möglichst rasch zu nutzen gilt.

Auf dem Weg in die Spekulationsblase

Nun, liebe Kollegen, diese Erzählung vom ewigen Börsianer-Paradies ist sehr gefährlich, weil naiv. Solche Stimmungslagen haben wir in der Vergangenheit auch schon erlebt. Sie führten uns regelmäßig in eine ausgewachsene Korrektur und nicht selten sogar in einen veritablen Crash.

Denn mittlerweile haben wir vor allem im Technologiesegment Bewertungen aufgebaut, die man nur noch als astronomisch bezeichnen kann. Ein Beispiel: Apple wurde im Jahr 2013 mit dem 12fachen Jahresgewinn bewertet (Kurs-Gewinn-Verhältnis). Drei Jahre später lag das KGV bei etwa 13,5. Zu Deutsch: Der Aktienkurs ist in diesen 3 Jahren ungefähr im Gleichklang mit dem Gewinn des Unternehmens gestiegen. Alles war völlig unauffällig und fundamental gut unterfüttert.

Dann legten wir erstmals einen Gang zu. So lag 2019 das KGV für die Apple-Aktie bereits bei knapp 20. Schon eine relativ ambitionierte Bewertung, aber letztlich immer noch im Rahmen unserer Erfahrungen. Dann aber ging die…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: „Dreifaltigkeit“ Stimulus, Corona, US-Wahlen! Marktgefüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist derzeit die „Dreifaltigkeit“ entscheidend: die Frage Stumlus ja oder nein bzw. wann und in welcher Größe, die Lage vor allem in Europa um das Coronavirus – und schließlich die immer näher rückenden US-Wahlen mit der Debatte heute Nacht zwischen Trump und Biden. Immer wieder wiederholt sich in den letzten Tagen ein Muster: die Aktienmärkte der Wall Street starten aufgrund von Stimulus-Hoffnugnen stark, um dann aber deutlich nachzulassen – weil dann doch wieder klar wird, dass die optimistischen Aussagen etwa von Pelosi noch lange nicht bedueten, dass man sich wirklich einigt. Noch jedenfalls handeln die Indizes in einem kurzfristigen Abwärtstrend..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Devisen

Freudige Nachricht für Gold-Anleger, Robert Halver über Aktienmärkte, Ideen zu Pfund und Facebook

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Eine freudige Nachricht für Anleger, die in Gold-Produkte wie ETCs investieren. Bisher waren nämlich Gewinne auf physisches Gold nach 12 Monaten steuerfrei. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil, wonach ein Goldprodukt dem physischen Gold gleichgestellt wurde. Auch hier sind die Gewinne nach 12 Monaten steuerfrei. Dies liegt daran, dass man sich als Anleger bei diesem Produkt (ETC) das Gold auch physisch ausliefern lassen kann. Möglicherweise können Sie sich sogar gezahlte Steuern erstatten lassen. Fragen Sie hierzu Ihren Steuerberater. Manuel Koch geht im folgenden Video auf diesen Sachverhalt ein.

Auch bespricht er mit Robert Halver die aktuelle Lage am Aktienmarkt. Seine Empfehlung: Trotz aktueller Unsicherheiten sollte der Anleger am Ball bleiben und über Aktiensparpläne investieren. Auch bespricht Manuel Koch im Video zwei Handelsempfehlungen der trading house-Börsenakademie. Euro gegen Pfund sei eine Kaufidee über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Die Aktie von Facebook könne man shorten über eine Stop-Sell-Order. Beide Ideen werden im Detail erläutert.

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Aktuelle Lage und Chancen bei Dax und Dow

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Im folgenden Video bespreche ich direkt am Chart die aktuelle Lage bei Dax und Dow Jones, und welche Chancen für Trader vorhanden sind.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen