Allgemein

Importe aus Russland: Preisexplosion kann Mengenrückgang nicht mehr kompensieren

Der Vorteil viel höherer Preise kann inzwischen für Russland die stark gefallenen Exportmengen nach Deutschland nicht mehr ausgleichen.

Pipeline von Russland nach Deutschland

In den letzten Monaten ergab sich die folgende kuriose Situation: Aufgrund des Angriffskriegs gegen die Ukraine stiegen weltweit die Rohstoffpreise, besonders für Brennstoffe. Denn bei Gas und Öl befürchtet man eine Verknappung, weil der Westen Russland teilweise sanktioniert. Aber weiterhin importiert Europa russische Brennstoffe. Da man nun aber im Eiltempo andernorts auf dem Weltmarkt nach Ersatz für russische Lieferungen sucht, sinken die mengenmäßigen Importe.

Kurioser Effekt

Aber weil die Preise so stark gestiegen waren, hat Russland trotz weniger Exporten nach Europa mehr Geld verdient, als vor Kriegsausbruch an der Lieferung von größeren Brennstoffmengen. Eine kuriose Lage. Aber jetzt hat sich die Lage nach und nach geändert. Heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Daten zeigen, dass dieser Effekt nicht mehr greift. Denn wenn die aus Russland importierte Warenmenge nur stark genug sinkt, können die höheren Preise dies irgendwann nicht mehr kompensieren, und die „wertmäßigen“ Importe sinken auch – also die Zahlungen.

Importe aus Russland

Die aktuellen Daten zeigen: Die deutschen Importe aus Russland sanken im August im Jahresvergleich wertmäßig um 6,2 % auf 2,7 Milliarden Euro. Dieser Rückgang wäre ohne die gestiegenen Preise – vor allem im Energiebereich – noch deutlicher ausgefallen. Mengenmäßig sanken die Importe aus Russland nämlich deutlich um 59,4 %. Die Erdöl- und Erdgasimporte sanken wertmäßig um 12,9 % auf 1,4 Milliarden Euro und mengenmäßig um 66,5 % auf 1,8 Millionen Tonnen. Erdöl und Erdgas sind nach wie vor die wichtigsten Importgüter aus Russland. Weitere wichtige Güter waren Kokerei- und Mineralölerzeugnisse (+147,8 % auf 0,6 Milliarden Euro) sowie Kohle (+17,9 % auf 0,2 Milliarden Euro).

Exporte nach Russland

Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, sanken die deutschen Exporte nach Russland im August im Jahresvergleich infolge des Kriegs in der Ukraine und der getroffenen Sanktionen um 45,8 % auf 1,2 Milliarden Euro. Im Außenhandel mit Russland wurden wertmäßig mehr Waren importiert als exportiert. Im August 2022 betrug der Importüberschuss mit Russland 1,5 Milliarden Euro, gegenüber 0,7 Milliarden Euro im August 2021.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

48 Kommentare

  1. Nun, wahrscheinlich gibt es aus Asien Länder, die dies ausgleichen können. Wir kaufen dann aus diesen Ländern vielleicht sogar russische Warne zu einem höheren Preis.
    Gewonnen hat dann die „Sanktion“ immer noch nicht.

    1. … und über welche Pipeline wollen sie die ausgefallenen Gasmengen nach „Asien“ liefern? Zumal China kaum Interesse hat, seine langfristige Energiestrategie zu ändern, um sich in die Abhängigkeit von Russland zu begeben.
      Im Gegenteil, Putin wird zusehends zum „Schosshund“ vin XI Yi Ping, während die Chinesischen Regionen die „Wiedereinkliederung“ von Kasachstan usw. fordern, dass nach deren Lesart „kein eigener Staat mit eigenständigen Grenzen “ ist. Vielmehr eine, in den „Opiumkriegen“ von Russland anektierte Region (aus deren Sicht, vergleichbar mit der Argumentation von Putin ggü. der Ukraine) darstellt.
      Da Indien aus reinem Eigennutz, im Gerangel mit China rund um Sri Lanka, welches aktuell den Chinesischen „Sugger Daddy“ loswerden möchte, mit dem Westen an einem Strang zieht, dürfte auch diese Wirtschaftszone für Russland auf Dauer wenig vielversprechend sein.

      1. Der Krieg in der Ukraine schwächt im Moment die Position der Russen im neuen „Ostblock“. Aber das dürfen wir nicht überbewerten, denn wenn China Taiwan heimholt, wird es wiederum auf Russland angewiesen sein.

  2. Ja, und was haben wie davon wenn die Importe sinken ???
    Soll das ein Vorteil sein ?
    @Peter
    genauso könnte und wird es auch aussehen. Hauptsache unsere Ideologen haben ihr „Gewissen“ beruhigt.

  3. Indien bleibt ein wichtiger russischer Markt.

  4. Jetzt bin ich ja beruhigt.

  5. Russlands LNG Handel explodiert – Großteil geht auch nach Europa

    Blackout News – Blackout News

    https://blackout-news.de/

    1. Habeck hat jetzt vollkommen ein Rad ab. Auf dem Parteitag seiner Grünen hielt er eine Wutrede :
      Wir haben eine Energieproblem, aber : „nicht etwa die verfehlte Klimapolitik der letzten zehn Jahre, sondern fossile Energien und die Atomkraft hätten uns „diese Energienot beschert, sie sind nicht die Lösung des Problems, sondern die Ursache“
      Und wer hat alles verursacht ? Nein, nicht die Entscheidungen der Bundesregierung, sondern der russische Präsidenten Wladimir Putin. „Es ist der wahnsinnige, barbarische Angriffskrieg von Putin auf die Menschen“, schlussfolgerte der Grünen-Politiker. (ich glaub der Mann hat noch nie eine Doku über Kriege gesehen)
      Und der Saal applaudierte un jubelte.
      Also alle unschuldig, sollte man für das Bundesverdienstkreuz nominieren

      1. Hallo Ottonorma,
        Es ist ein grundlegender Irrtum zu glauben, dass die Grünen eine Partei sind. Die Grüne Partei ist eine Sekte. Die Anhänger dieser Sekte glauben, wissen aber nicht. Selbst wenn jetzt alles zusammenbricht, dann haben die Grünen nächstes Jahr immer noch 15% Gläubige. Es gibt ja auch Menschen die glauben, dass Jungfrauen Kinder bekommen können, Tote wieder auferstehen können, Selbstmordattentäter zu den Jungfrauen aufsteigen, und so weiter und so weiter.
        Nur Gläubige einer Sekte können damit leben und auch erklären, dass die Pazifisten dieser Sekte zu Kriegstreibern werden, und Waffen als Friedensbringer deklariert werden. Auch bedarf es einen starken Glauben, dass eine Industrienation mit Windrädern und Sonnenkollektoren ihre notwendige Energie erzeugen kann. Zusammengefasst: Deutschland wird die Grünen nicht wieder los. Aber sie sollten besser auf der Oppositionsbank sitzen, und von dort aus das kritisieren, was sie auch gemacht hätten, wenn sie an der Regierung wären.

        Viele Grüße aus Andalusien Helmut

        1. @Helmut, Sie haben dasselbe vor ein paar Tagen geschrieben.
          Nicht sehr originell, finde ich.
          Leiden Sie an Wiederholungszwängen, an Erinnerungslücken oder sind Sie jetzt in der Sektenberatung tätig?

          1. Hallo Columbo,
            muss aber doch interessant gewesen sein, wenn Sie es sich auch 2x durchgelesen haben.
            Ich lese hier jeden Tag mehrfach zu dem selben Thema der Redaktion einen gleichen Text.
            Was soll daran verwerflich sein?
            Ich lese aber auch täglich so sinnfreie Kommentare wie den von Ihnen.
            Wenn Sie nichts konstruktives zu einem Problem schreiben können, dann ist das ja auch in Ordnung. Und wenn Sie gerne hier schreiben, dass ich 2x die gleichen/ selben Bedenken gegen die Grünen aufgezeigt habe, warum nicht.
            Aber konkrekt: Was soll ein Leser mit Ihren Zeilen anfangen?

      2. Habeck ist untragbar. Scholz MUSS ihn entlassen.

        Die Denke hinter diesem Spruch, den inzwischen auch viele eigentlich unpolitische Youtuber als Auftakt für ein neues Video genommen haben, ist erkennbar toxisch.

        Wir haben uns von Holz über Kohl zu Öl und schließlich zu Kernkraft entwickelt. Mit der Energie haben wir existenzielle Probleme der Menschheit gelöst. Das Leben, dass für die meisten Menschen vorher kurz, elend und schmutzig war, wurde für viele lebenswert. Dadurch konnten diese Menschen selbst teilhaben und konnten auch als Erfinder oder Künstler hervortreten und brachten die Menschheit weiter.

        Auch der Umweltschutz ist letztlich diesem technischen Fortschritt zu verdanken und er wird auch wieder mit ihm verschwinden, wenn die Grünen so weiter machen dürfen.

        Habeck muss abtreten und wenn er das nicht freiwillig tut, muss ihn der Kanzler entlassen. Das ist sein Job. Die Grünen werden doch irgendwen haben, der ein bißchen logisch denken kann?!?

  6. Diese Grünen sollte man daran erinnern, dass sie auf ihrem letzten Parteitag das „Problem mit der Homöopathie“ auf den nächsten Parteitag verschoben haben. Denn, sie wollen ja immer so „wissenschaftlich“ sein und Homöopathie ist nun mal Hokus Pokus.
    Resumé: die Grünen: viel Meinung, wenig Ahnung

    1. @Schobert

      Jetzt haben wir schon den zweiten offiziellen „Dr.“
      Ist das nicht etwas peinlich mit dem „Dr.“ in einem Forum? Ich mein, wo doch heute bald jeder zweite einen „Dr.“ hat. Mir wär‘s zu blöd.
      Was hingegen Hokus Pokus und Homöopathie betrifft, da bin ich ganz bei Ihnen.

    2. Hallo Herr Schobert,

      die Grünen haben sich sehr verändert. Früher waren sie offen für alternative Medizin.

      Zur Homöopathie nur eine kurze Einlassung: Sie wirkt. Man konnte schon im deutschen Fernsehen Reportagen sehen, die das zweifelsfrei belegten. Das Problem ist nur, man kann das nicht so beweisen, wie es bei pharmazeutischen Mixturen üblich ist. Hier müßte der Staat als neutrale Stelle eintreten. Das er es nicht getan hat, spricht Bände.

      Ich kann persönlich berichten, dass ich Homöopathie bei meinen Haustieren anwende. Z.B. hatte ich eine Katze, die sich den Schwanz eingeklemmt hatte. Er hing leblos herab. Nach Röntgen war der Befund, dass der Schwanz amputiert werden müßte. Stattdessen gab ich der Katze Arnica D6 und sie behielt ihren Schwanz ein langes Leben lang.

      Das alles wird seit Jahrzehnten immer als „Einzelfälle“ oder „Wunderheilung“ abgetan. Selbst wenn es so ist, sollte man es näher untersuchen, oder?

      1. @Felix

        Ich frage mich, ob Sie einen Moment daran gedacht haben, ob die Katze ihren Schwanz nicht vielleicht auch ohne Arnica D6 behalten hätte.

        „Reportagen im Fernsehen, die das zweifelsfrei (!) belegten“…

        Ja das liebe Fernsehen, ist das für Sie ein Kriterium?
        Es gibt jede Menge Reportagen, die genau das Gegenteil „belegen“.
        Bleiben wir bei den Fakten.
        Die Homöopathie arbeitet manchmal mit derart extremen Arzneimittelverdünnungen, dass beipielsweise im ganzen Gardasee kein Molekül des Arzneimittels mehr vorhanden ist. Trotzdem sollen ein paar Tropfen Gardaseewasser helfen?
        Die Homöopathen sagen, die „Energie“ des Arzneimittels ginge auf die Trägersubstanz (Gardaseewasser) über. Naja, die hat noch keiner gesehen, geschweige denn nachgewiesen.
        Was aber nachgewiesenermaßen hilft, ist der Placeboeffekt (Sie werden sich wundern, auch bei Tieren).
        Wenn Ihr Arzt ein ganz großartiger ist und Sie ihm wirklich vertrauen, dann kann die Homöopathie helfen, aber dann hilft auch Handauflegen. Auch Antibiotika wirken dann besser.
        So ist das, mein Lieber, und nicht anders.

        1. @Columbo

          Ja das liebe Fernsehen, ist das für Sie ein Kriterium?
          Da offenbart sich bei diesen Leuten einmal mehr das ganze erschreckende Ausmaß an Doppelmoral und Schizophrenie.

          Wenn es nicht dem Weltbild entspricht, nennt man es Lügen-GEZ-Staatspropaganda-TV. Wenn es gerade mal passt, darf man es schon mal als überzeugenden Beweis anführen.

          Und dann die Geschichte mit der Katze und der Homöopathie, Wahnsinn!
          Einerseits argumentiert man am laufenden Band, als hätte man alle wissenschaftlichen Bücher dieser Welt mit dem Löffel gefressen. Ständig wird hoch „wissenschaftlich“ belegt, warum es kein Covid-19 und keinen Klimawandel geben oder warum eine Energiewende nicht funktionieren kann. Und warum Impfungen eine tödliche Genmanipulation sind. Alle, die anders argumentieren sind Sektenjünger und naive Gläubige.
          Und dann das mit dem Katzenschwanz! Ob auch die Möglichkeit in Betracht gezogen wurde, dass der Tierarzt eine Fehldiagnose gestellt hat? Hing der Schwanz ein Leben lang leblos herab (Nerv zerstört) oder konnte ihn die Katze nach der Arnica D6-Kur wieder bewegen?

          1. Danke für die Nachfrage.

            Die Katze wurde bei einem guten Tierarzt nach den Regeln der Kunst untersucht. Die Diagnose war eindeutig und gut belegbar. Es handelte sich auch um keinen Einzelfall, sondern um etwas, das Tierärzte beherrschen.

            Ich habe mich damit jedoch nicht sofort abgefunden und da in dem Fall eine Operation nicht eilig war, blieb Zeit, zunächst eine befreundete Ernährungsberaterin zu fragen. Diese kannte wiederum eine Frau, die sich mit alternativer Medizin für Tiere auskannte.

            Deren Diagnose war schnell sehr zuversichtlich, weil Arnica D6 bei frischen stumpfen Verletzungen anscheinend ein sehr zuverlässiges Mittel ist.

            Der Schwanz begann innerhalb von Stunden wieder zu zucken und war nach Tagen wieder normal.
            Ich habe die Katze meinem Tierarzt nochmals vorgeführt, der konnte es nicht glauben.

            Manche Dinge muss man einfach ausprobieren.

            Zwei Dinge sind sicher für jeden erfahrbar:

            1. Homöopathie ist grundsätzlich wirksam.
            2. Es ist aber nicht leicht, das richtige Mittel zu finden und es gehört auch beim Anwender etwas Handwerk dazu, um ein Mittel nicht zu neutralisieren, z.B. durch Getränke oder Nahrungsmittel.

            Homöopathie ist für meine Begriffe kein Allheilmittel, aber sie kann einen Beitrag leisten. Sie ist gut verträglich und kostengünstig.
            Homöopathie pauschal abzulehnen, weil „nicht sein kann, was nicht sein darf“, ist schlicht borniert.

            Es muss ja keiner anwenden, es sollte aber andererseits auch jedem Menschen frei stehen.

            Etwas derart zu bekämpfen, wie das hier teilweise geschieht, ist faschistisch.

          2. @Felix

            Mit faschistisch sind Sie immer recht schnell zur Hand … wenn es um Andere geht.

  7. Sich von fossiler Energie abhängig zumachen, die zum aller größten Teil aus dem autokratischen Ausland importiert werden muss und die dieses Geld in Waffen und Terror investieren, mit dem sie uns dann bedrohen, halte ich für nicht sehr schlau! Das sehen immer mehr Menschen ein und das sind keineswegs „Gläubige“, sondern Einsichtige!!

    1. Hallo Michael Parys,
      etwa 6 % der in Deutschland jährlich verbrauchten Energie besteht aus „Erneuerbaren“
      Es hat etwa 20 Jahre gedauert, um das aufzubauen, und in weiteren 20 Jahren werden auch die vorhandenen Energieerzeuger erneuert werden müssen.
      Bis heute hat das etwa 1 Billionen Euro gekostet.
      Aber, in weiteren 20 oder 30 Jahren wollen nun die Gläubigen, die anderen zusätzlichen 94% „Erneuerbare“ einschließlich hunderter riesiger Speicher bauen.
      Selbst 50 % sind nicht erreichbar.
      Wer aber wirklich daran glaubt, ist eben ein Gläubiger einer Sekte, die den Gläubigen vorlügt, dass es geht.
      Jeder Hilfsschüler kann ohne Taschenrechner ausrechnen, dass man soetwas einfach nur glauben kann.
      Wer eben überhaupt nicht rechnen kann, kann eben nur daran glauben.

      Viele Grüße aus Andalusien Helmut

      1. Mit was für Geld wollen die das bauen ?? zum bauen wird Energie benötigt. Außerdem auch Handwerker, die ausgebildet sind. Die „richtige“ Schulausbildung, Gymnasium-Studium wurde doch immer als die wahre Zukunftsausbildung hoch gepriesen. Jetzt merkt man, daß man für das tägliche funktionierende Leben auch Menschen benötigt die etwas händisch machen, etwas herstellen, reparieren, neu bauen.
        Aber die die nur geistig arbeiten wollen natürlich diejenigen – auf die sie herabsehen – die Handwerker nicht ordentlich bezahlen – also gehen die von Jugend auf den Weg der mehr Einkommen verspricht, logisch.

        1. Hallo Ottonorma,

          Sie gehen meiner Meinung nach in die falsche Richtung, wenn sie weniger Bildung besser finden. Auch Handwerker waren früher besser ausgebildet. die heutigen Handwerker finden teilweise die Baustelle nicht, hängen einen Kasten schief auf oder richten allen möglichen Schaden beim Arbeiten an.

          Wir haben in der ganzen Gesellschaft eine Art Wohlstandverwahrlosung. Die Gymnasiasten wirken nur besonders schlimm, weil das früher so eine gute Ausbildung war, bei der man ziemlich sicher sein konnte, dass man die Menschen mit dieser Reifeprüfung auf die Welt loslassen konnte. Das ist heute leider nicht mehr der Fall.

          Aber was machen wir jetzt damit?

          Meiner Meinung nach muss sich jeder selbst entscheiden, sich weiter zu entwickeln. Das wichtigere Zeugnis ist der Lebenserfolg.

          1. Früher war alles besser, gell?

  8. Kaltwascher/ Klimaretter

    Anmerkung: Es gibt mindestens 2 Klassen von Grünen. 1. Die Zwangsgrünen , ca. 35% des Volkes die sowenig zum Leben haben, dass sie weder mit Reisen oder im täglichen Leben die Mittel zur Verschwendung haben.
    2. Die PSEUDOGRÜNEN, die gutbetucht aus dem Vollen schöpfen können, sei es aus Erbschaft oder privilegierter Tätigkeit, ( oft auch Beamte ) die dann dem Restvolk erzählen wie man sich verhalten sollte. Da gibt es erschreckende Brispiele. Eines habe ich nie vergessen.
    Die schöne Claudia Schiffer die schon gefühlte hundertmal um den Erdball geflogen ist und im Luxus schwimmt hatte an einem Vortrag am WEF IN DAVOS der verschwenderischen Welt EINEN SUPER GRÜNEN TIPP gegeben und das war, dass Kleider waschen mit 30 Grad ein Mittel gegen Energieverschwendung wäre.

    1. Young Global Leader

      @Klimaretter, ich habe gestern gelernt, dass es einen „Umweltradweg“ rund um den Münchner Flughafen geben soll. Radweg allein genügt nicht mehr; die grüne Ideologie muss alles durchdringen. Niemand soll mehr etwas sagen und denken können, ohne seinen Beitrag zum politischen Marketing zu leisten. Frau Schiffer, um bei Ihrem Bild zu bleiben, tut dabei das, was sie kann und womit sie sich auskennt.

      Die Unterscheidung zwischen Zwangs- und Pseudogrünen ist albern und bringt nichts und die Kritik an Frau Schiffers Dopelmoral ist kleinbürgerliches Gezeter. Wozu soll das auch gut sein? Wollen Sie den Totalitarismus vertiefen, indem Sie zu immer größerer Reinheit vordringen – zu einer Art grünem Wahabismus, wie bei den jungen Frauen in London, die dem armen, schon im Leben geplagten, Van Gogh zusetzen, mit Tomatensauce und Argumenten, wie sie auch die Taliban vorbrachten, bevor sie die Bamjyan Buddhas in die Luft sprengten?

  9. Das ist den Grünen egal

    LNG Schiff in Wilhelmshaven wurde in Australien aufgrund hoher Umweltbelastung abgelehnt – Blackout News

    https://blackout-news.de/aktuelles/lng-schiff-in-wilhelmshaven-wurde-in-australien-aufgrund-hoher-umweltbelastung-abgelehnt/

    1. Helmut mal ganz ehrlich, sind Sie der Vater vom Blackout-News Geschäftsführer (Bastian, Kay Lukas, Karlsruhe, *09.08.1994, siehe Unternehmensregister) oder warum verlinken sie ständig auf diese Öllampen-verkaufende-Pseudo-Presse-Webseite? Die uns den Weltuntergang und damit Ihre Produkte/Werbung verkaufen will?

  10. @Felix

    Homöopathie und ähnliche Behandlungsmethoden sind vor allem eines: Ein Riesengeschäft! Nirgendwoanders werden Menschen so abgezockt wie in der Medizin. Das muß man immer im Hinterkopf haben.

    1. @Columbo

      Hast du den Felix-Kommentar nicht richtig gelesen? Was du hier schreibst, ist faschistisch 🙈

      1. @Michael

        Ich glaub, es ist besser, wir hauen ab. Ohne es richtig zu merken, sind wir mitten in einer Sekte gelandet. Wissenschaft und Logik sind Vergangenheit. Du kannst sagen was du willst, die Gurus haben doch immer Recht.
        Sie brauchen nicht mehr denken, auch keine Schulen und Universitäten besuchen, weil sie das alles schon wissen, sie besitzen sozusagen genetisches Wissen🤣.
        Seit Covid, Ukraine und Energiekrise scheinen mir einige komplett durchzudrehen. Stressintoleranz nenne ich das.
        Der Torero wiederholt stereotyp und humorlos „im Frühjahr werden wir sehen“, nachdem er am andalusischen Lagerfeuer Geschichten von zehntausenden Tiefgefrorenen in Deutschland in diesem Winter erzählt.
        Na dann…ich versuch‘s mit etwas Winterschlaf.

    2. „Homöopathie und ähnliche Behandlungsmethoden sind vor allem eines: Ein Riesengeschäft!“

      In jedem Deutschen lebt ein kleiner Kommunist, der raus will, selbst wenn er Aktien hält. Ist es nicht das Allerschlimsste, wenn etwas nur „ein Geschäft“ ist und nicht mehr, wenn es nicht zum Allgemeinwohl beiträgt. Wie kann es allen nützen, wenn es mir nichts nützt? Wenn es um nutzlose Kügelchen geht, die in das Weltbild der Esos passen, dann will ich dazwischen gehen, ich und die Staatsmacht – und wenn die Staatsmacht nicht tut, was ich will, dann wähle ich eine Protestpartei. Genau! So mache ich das, wenn man nicht auf mich hört. Die Vorstellung, dass mir die Esos auch egal sein könnten, es sei denn sie drängeln an der Kasse, hören laute Musik, schmieren die Hauswände mit Graffiti voll, begehen Ladendiebstähle …, etwa so wie geschützen Gruppen, das kann ich nicht einsehen. Drängeln die Esos eigentlich, wenn schon nicht an der Kasse, so wenigstens auf der Rolltreppe? Wir sollten ihnen nachsteigen, uns für sie interessieren, für ihre wunderlichen Überzeugungen, die nicht meine eigenen sind, ganz so wie ein wohlgeratener Inquisitor. Die besitzen doch Einfluss oder etwa nicht? Und wenn nicht, dann ist das immer noch ein Riesengeschäft(!11!) aber das hatten wir schon. Das Riesengeschäft ist letztlich immer das Geschäft, dass ich nicht selbst mache. Leider.

      1. @Esojäger

        Klar könnten einem die Kügelchenesser egal sein, solange keine Menschen gefährdet sind.
        Die sind aber gefährdet, wenn Mütter und Väter ihren Kindern beispielsweise bei einer bakteriellen Mittelohrentzündung homöopathische Kügelchen verabreichen, anstatt Antibiotika.
        Leider manchmal auf Anraten von träumenden Schöngeistern der alternativen Heilkunde.
        Oft genug erlebt…auch mit irreparablen Folgeschäden.

        1. Das gilt aber auch für den Fall, dass den Angehörigen ungesunde konventionelle Behandlungen aufgeschwätzt werden.
          Ein Nachbar liegt wegen einer derartigen überflüssigen OP jetzt seit über einem Jahr bewegungsunfähig und mit Schmerzen in verschiedenen Einrichtungen herum.

          Das konkrete Beispiel zeigt, dass man Homöopathie ernst nehmen muss. Wenn man es ausgrenzt, steigt natürlich die Gefahr, dass es auch unsachgemäß angewendet wird.
          Hier wäre es z.B. möglich gewesen, homöopathische Mittel zu nutzen, um die Nebenwirkungen von Antibiotika zu mindern und den Wiederaufbau der Darmkulturen zu unterstützen. Wobei ich persönlich dabei eher empfehlen würde, entsprechende Bakterienkulturen einzunehmen und diese mit meiner eigenen Ernährung zu füttern. Aber ich auch kein Homöopath.

          1. @Felix

            Sie sollten ärztliche Kunstfehler (die gibt es leider, nicht sehr häufig, aber eben doch) nicht mit unwirksamen Behandlungsmethoden verwechseln.
            Und zu den Nachbars- und Katzengeschichten:
            Patienten sind angeblich auch durch eine Reise nach Lourdes geheilt worden…angeblich.

        2. Ich hatte als Kind ständig Mittelohrentzündungen (häufig auch noch als Erwachsener ) und nie Antibio bekommen / genommen, allerdings auch keine Kügelchen. Der primäre Unterschied ist hier der, zum Arzt zu gehen, in der Hoffnung auf ein Medikament und schnelle Heilung oder die Entzündung von selbst ausheilen zu lassen, was an sich keine Heilmethode ist, die man anwendet, sondern die Abwesenheit einer Methode. Eine Pseudo-Methode, wie die Kügelchen, verwischt einfach den Unterschied. Das Problem besteht für uns immer darin, herauszufinden, wann die Abwesenheit einer Methode *gut genug* ist. Ich bin schon mit einer Prellung zum Arzt gegangen, weil ich befürchtete es sei ein Bruch. In anderen Fällen war es definitiv ein Bruch, der war auch deutlich fühl- und sichtbar und in wieder anderen Fällen lebte ich ein paar Tage lang mit einer Salbe aus der Apotheke und etwas Schmerz – oder auch ganz ohne Salbe, Spray usw.

          Dass sich gerade in der ärztlichen Praxis die Härtefälle sammeln, die Behandlung brauchen, ist nachvollziehbar, aber dadurch hat ein Arzt eine ganz eigene Statisik und damit auch eine eigene Sicht auf die Welt.

          1. @Esojäger

            Wieso wissen Sie, dass Sie Mittelohrentzündungen hatten? Waren Sie beim Arzt?
            Waren es bakterielle Mittelohrentzündungen? Mit oder ohne Perforation des Trommelfells? Oder nur leichte? Oder gar nur externe Ohrenentzündungen?
            Ohrenschmerzen allein heißt noch nicht Mittelohrentzündung.
            Nicht immer „bekommt“ man Antibiotika.
            Kügelchen bekommt man aber von den Zauberern immer.

          2. @Columbo, ich weiß es nicht.

            Ich war nicht selten beim HNO, aber meist wegen Allergien oder weil gewisse Hörstörungen nicht weggingen, etwa 2018 nach einem Flug von Schottland nach Deutschland, der meinem linken Ohr nicht gut bekam und dem auch noch eine Infektion vorausging. Einmal auch wegen einer Nasenscheidewand OP, nach der ich freilich auch Antibio bekam.

            Ohrenschmerzen, als Begleiterscheinung von Erkältungen, habe ich stets kommen und gehen lassen. In einem Falle führte das zur Trommelfellperforation, mit Eiter, der in den Gehörgang floss. Das Trommelfell ist wieder zugewachsen und der HNO, der das später gesehen hat, hat nur das vernarbte Gewebe gesehen und meinte, es sehe „nicht gut aus“. Das ist ca. 25 Jahre her und ich bin nicht schwerhörig.

            Ich hätte in all der Zeit auch Zaubermittel nehmen können, aber ich bin spirituell nicht sehr feinfühlig und es hätte im Ergebnis auch keinen Unterschied gemacht. Die Leute, die ich kenne und die ich so einordnen würde, haben kein konsistentes, wissenschaftskritisches Weltbild, sondern denken meistens eklektisch oder einfach „menschlich“.

          3. Hallo Esojäger,
            da meine Leukämie (CML) seit etwa 15 Jahren erfolgreich (fasst ohne Nebenwirkungen) mit Medikamenten im Griff gehalten wird, und ich eine sehr schwere Sepsis nur ganz, ganz knapp überlebt habe, wird wohl jeder Verständnis dafür haben, dass ich ein Anhänger der Schulmedizin bin, bzw. hocheffizienter Medikamente.
            Aber, viel Heilung kann auch alleine der Glaube an eine Heilung bringen. Selbst bei vorgetäuschten Knieoperationen besserte sich das Krankheitsbild, obwohl nur die Haut eingeschnitten wurde, und wieder zusammengenäht wurde.
            Und es wird auch wohl tatsächlich so sein, dass es Menschen nach der Einnahme von homöopathischen Medikamenten besser geht, bishin zu einer Heilung.
            Natürlich wird auch wohl jedem Bewusst sein, dass ich mit homöopathischen Medikamenten sicher nicht mehr leben würde.
            Ich würde daher sagen: Alles an seinen Platz.

            Viele Grüße aus Andalusien Helmut

      2. @Esojäger
        Die Esos sind eigentlich die Protestparteiwähler. Oder sie rotten sich seit einiger Zeit zumindest mit diesen zusammen. Und die Esos waren es, die an der Kasse und auf der Rolltreppe und sonstwo die Abstandsregeln missachteten, ebenso wie die Maskenpflicht, und das natürlich ungeimpft. Die Esos waren es, die als bewusste Superspreader ihre Mitmenschen absichtlich gefährdeten. Sie waren sich nicht einmal mehr zu schade, mit Rechtsradikalen und Reichsbürger-Gesocks gemeinsame Sache zu machen. Bei soviel Dummheit helfen auch keine kleinen Wunderkügelchen mehr.

        Und hören Sie bitte auf mit Ihren Übertreibungen und Beschuldigungen. Außer Ihnen ist hier keiner ein Inquisitor oder steigt irgendwem nach. Denn @Columbo hat keine Personen kritisiert, sondern einzig und allein die Wirksamkeit von Homöopathie aus wissenschaftlicher Sicht in Frage gestellt. So mancher hier im Forum würde so ein Verhalten als faschistisch bezeichnen.

        1. @Theodor Winalitsch, da haben Sie ja alle Ihre Feindbilder beisammen.

          Das mit der Distanzlosigkeit war mir in der COVID-Zeit, die ja eigentlich immer noch andauert, gar nicht aufgefallen, allenfalls bei ein paar Jugendlichen, aber die sind halt jung. Nun tragen die Esos keinen gelben Stern und sie fallen mir i.d.R. nur auf, wenn ich an einem ihrer Geschäfte vorbei gehe oder sie mir auf einer Messe „gereinigtes Wasser“, „Heilsteine“ oder so was anbieten. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich in einem eher zvilisierten Teil des Landes wohne, wo die Leute brav sind und den Anweisungen der Regierung folgen, selbst wenn sie sie verwünschen. Offen gestanden, ich hätte mich ohne 2G/2G+ auch nicht 3-mal impfen lassen.

    3. Lieber Columbo,

      das ist nun wirklich lächerlich. Homöopathie kostet alle deutschen Krankenkassen zusammen einen kleinen Millionenbetrag, der im übrigen durch die Versicherungsbeträge der freiwillig bei den betreffenden Kassen Versicherten bezahlt wird. Das ist eine freie private Entscheidung.

      Ein einzelnes Medikament ist in der Apotheke für einen niedrigen einstelligen Betrag erhältlich.

      Wo ist da das „Bombengeschäft“? Vor allem im Vergleich zu den massenhaften Knieoperationen und anderen wirklichen teuren Behandlungen, die in Deutschland um ein Vielfaches mehr „benötigt“ werden, als z.B. in Schweden oder Frankreich.

      Und noch was allgemeines: Nach Jahrzehnten andauernder Aufklärung erkennen viele Deutsche Faschismus leider trotzdem nur, wenn jemand ein Hakenkreuz draufmalt.

      Faschismus ist, wenn Staat, Medien und Konzerne an einem Strang ziehen um etwas durchzusetzen und wenn eine einheitliche Gruppe alles genau so macht, und Abweichler zu Sündenböcken für alles, was dann schlecht läuft erklärt, werden.

      Genau das passiert hier. Erst waren die Ungeimpften an allem schuld, jetzt sind es die, die die Ukraine nicht mit schweren Waffen vollpumpen wollen und Russland nicht zerstören wollen (das ist ja Zielvorgabe unserer Außenministerin).

      Man kann nur warnen. Demnächst sind vielleicht Deutsche dran, die ihr Geld im sonnigen Süden verleben und so den Fiskus schädigen, oder Designer, die aufgrund privaten Reichtums nicht so viel arbeiten und Steuern zahlen, wie sie könnten.

      Es ist sehr leicht, Vertrauen zu zerstören, aber sehr schwer, es aufzubauen.

      1. @Felix

        Über Politik rede ich in einem Forum nicht! Und schon gar nicht über Faschismus!
        Sie werden niemals erfahren, ob ich grün, schwarz, rot, bunt oder gar nichts bin.
        Ich rede über Medizin!
        Nicht die famosen Kügelchen sind teuer. Teuer sind die Besuche bei den Schöngeistern mit den Kügelchen, den magischen Händen, Nadeln, Strahlen…und…und.
        Man kann sehr viel Geld mit der Placebowirkung verdienen. Warum auch nicht?
        Wer sich abzocken lässt, ist selbst schuld, sofern er volljährig ist.
        Bei Kindern ist das anders. Die gehören vor gewissen modernen Magiern geschützt.

  11. Hallo Zopo,
    ich hatte den Artikel mit dem LNG-Schiff verlinkt.
    Wenn Sie andere Informationen zu dem Schiff haben, dann sollten Sie diese hier schreiben.
    Mit Öllampen habe ich nichts am Hut.
    Und mit Notvorräte schon gar nicht, denn wir sind hier mit Nahrungsmittel aus dem Supermarkt gut ausgestattet. Sind auch günstiger.
    Selbst Dosenbrot konnten wir bei ALDI in Malaga kaufen.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  12. Da haben es ja die Menschen einfacher, die Goldwasser in homöopathischen Dosen trinken möchten. Im Meerwasser ist geschätzt mehr Gold enthalten, als in manchen homöopathischen Mittel irgendwelche Heilmittel.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. @Helmut, Sie haben die Homöopathie noch nicht verstanden.
      In einer hoch verdünnten Dosis ist kein Gold mehr vorhanden.

      1. Columbo, das war der Witz dabei

        1. @Helmut, ja stimmt👍😊

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage