Europa

Importpreise September +29,8 % – weiterhin sehr hohes Niveau

Containerschiff im Hamburger Hafen

Die deutschen Importpreise für den Monat September wurden soeben vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht. Sie steigen im Jahresvergleich um 29,8 Prozent nach 32,7 Prozent im August. Für heute war eine Steigerung von 31 Prozent erwartet worden. Im kurzfristigen Vergleich von August auf September 2022 ist es ein Rückgang um 0,9 Prozent. Das war der erste Rückgang im Vormonatsvergleich seit April 2020.

Die Importpreise für Energie waren im September 2022 um 135,1 % teurer als im September 2021, verbilligten sich aber gegenüber August 2022 um 4,0 %. Diese Preise für Erdgas lagen im September dreieinhalb Mal so hoch wie im September 2021 (+252,0 %). Gegenüber August 2022 fielen sie aber um 3,0 %.

Grafik zeigt Entwicklung der Importpreise seit dem Jahr 2015



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage