Finanznews

Inflation: Der Westen im Krieg mit Putin! Marktgeflüster (Video)

Faktisch ist der Westen in einem Krieg mit Putin (Wirtschaftskrieg durch Sanktionen, indirekte Beteiligung durch Waffenlieferungen) – und Inflation ist ein entscheidendes strategisches Instrument in diesem Krieg! So hat Putin heute explizit klar gemacht: westliche Politiker würden durch die Sanktionen, die der Westen gegen Russland erlassen hat, durch Inflation zunehmend unter Druck kommen. Bereits vor Wochen hatte EU-Kommissionschefin von der Leyen die (damalige) Abwertung des Rubel und die dadurch bedingte Teuerung als taktisches Mittel gegen Russland bezeichnet. Heute die US-Verbraucherpreise, die „gemischt“ ausfielen – aber zeigen, dass die Fed gar nicht anders kann als die Zinsen bei den nächsten beiden Sitzungen um jeweils 0,5% die Zinsen anzuheben. Ist daher die heutige Erleichterungs-Rally vor allem der Tech-Werte nachhaltig?

Hinweise aus Video:

1. Warum Gold und Aktien positiv auf höhere US-Inflation reagieren – Expertenaussage

2. Immobilienpreise, Bauzinsen, Baupreise: Die gigantische Inflationierung!

3. Putin: „Genozid“ im Donbas – Vorbereitung auf Großangriff?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Marcello hat doch total Recht, ich meine es ist doch nun wirklich Wurscht ob du dir noch Brot leisten kannst. Ich meine Marcello ersäuft unds ja regelrecht in seinen Weisheiten, wenn wir nur den wahren Wert erkennen könnten, dann wüssten wir das Wohlstand nicht in finanziell Messbaren sondern darin besteht Marcello lauschen zu dürfen. Abseits der Ironie kann jedoch festgehalten werden das solange solche Typen noch nicht mit der Mistgabel vom Hof gejagt wurden uns es tatsächlich noch relativ gut geht, den diese Trottel sind die ersten die über den Jordan gehen, wenn wir wirklich in Existenzielle Krisen geraten.

  2. Markus, Russland wird sich eher auf den Osten der Ukraine konzentrieren. Das da, was die Russen veranstaltet haben hat schon einiges mit zerschlagen Porzellan zu tun zu haben, dies ist so schnell nicht zu kitten.

    Und dazu kommt noch dieses amateurhaftes Verhalten deren 18 – 21 Jährigen Wehrpflichtigen , die Ihren eigenen „Bruderstaat“ bekriegen müssen ?
    Was denn sonst noch ? Sind wir hier in einer Comedy- Show ? :D
    Russland hat sich nach Strich und Faden blamiert ! Punkt !
    Die Ukrainer haben den Russen gezeigt, wie man ein Spezialkommando durchführt.

    1. Wow, was Propaganda doch zu erreichen vermag. Es soll tatsächlich Leute geben, die ernsthaft der Meinung sind, es wäre nicht seit Anfang an 100% klar, dass Russland obsiegen wird.

      Mehr Waffen == mehr Tote, mehr Krieg. So einfach.

      1. Young Global Leader

        @dontspeak, heute sind alle Kriege asymmetrisch, will heißen: Russland verliert, wenn es nicht gewinnt, die Ukraine gewinnt, wenn sie nicht verliert.

        @Marko, was das zerschlagene Porzellan betrifft, so kann ich mir gut vorstellen, dass das mit voller Absicht herbeigeführt wurde. Putin hat die Brücken zum Westen abgebrannt und wer ihm nachfolgt, kann und wird sie auch nicht wieder errichten. Das ist seine außenpolitische Erbschaft und sie ist weit wichtiger, als die Wiedererrichtung eines Weltreiches oder ein bestenfalls zweifelhafter Erfolg in der Ukraine. Das sind lediglich Missionen für begrenzte Projekte. Damit wird einer „Putin der Große“, aber er legt die Eliten noch nicht auf einen Kurs fest, der da ist: eine Wendung nach Westen wird für absehbare Zeit ( auf Generationen hinweg ? ) ausgeschlossen bleiben. Die Hoffnung, dass Liberale und Transatlantiker übernehmen können, die ja selbst jetzt noch im Westen existiert, muss sterben.

  3. Nicht nur die EZB und die EU-Politiker haben Fehler gemacht und macht sie noch heute, sondern auch Putin und die Politiker in der Ukraine. Und zwar aus egoistischen Gründen: Die EZB will die schwachen EU-Staaten vor zu hohen Anleihenrenditen und die EU vor dem Zerfall schützen. Weiterhin hat insb. die deutsche Politik mit Kanzler Schröder und Merkel eine Kuschelpolitik mit Putin betrieben. Wer etwas Menschenkenntnis hat, konnte bereits vor mehr als 20 Jahren erkennen, dass Putin kein Demokrat ist. Putin will seine territoriale Gebiets- und Machtherrschaft ausdehnen und die Ukraine hatte vor dem Krieg viel zu wenig unternommen, um die russischstämmige Bevölkerung im Ostteil der Ukraine vor den ukrainischen gewalttätigen Nationalisten zu schützen. Das ukrainische Parlament war, zumindest vor Jahren, noch ein korrupter Politikerhaufen, der sich nur alles in die eigene Tasche gesteckt hat. Als einer der Klitschko-Brüder dort in die Politik ging, gab es Handgreiflichkeiten im ukrainischen Parlament, als er die Korruption und Politik der Selbstbedienung einschränken wollte (davon gibt es Filmmaterial, was auch schon im TV gezeigt wurde bei ARTE).
    Die Politik macht dumme und egoistische Fehler und ist erst dann bereit, sie zu korrigieren, wenn es Krieg oder große gewalttätige Ausschreitungen gibt. Von wegen wir leben in einer Demokratie und Rechtsstaat.
    Wer muss es letztlich ausbaden? Natürlich die Bevölkerung. Wo sind die guten und ehrenhaften Politiker und Staatslenker? Davon gibt zu wenige und sie werden von der Mehrzahl der Schlechten erstickt.

    1. @ DS

      Ihr Kommentar gibt mein Gefühl gut wider. Aber schon seit Amtsantritt von H. Kohl. Die Menschen werden eben schnell denkfaul, sobald der Teller gut befüllt ist, und wählen sich diese Politiker zusammen. Und dann geht es immer weiter bergab. Herr Kohl hatte wenigstens noch pro forma eine Dissertation geschrieben (Eichborn leakte damals daraus – es war lächerlich). Heute haben wir Parlamentarier, die eben noch als Straßenmusiker aufgetreten sind oder arbeitslos waren, oder schlimmer noch: absolutes Nichtwissen mit totaler Arroganz verbinden wie unsere Außenministerin.

      Das wird uns -wie alle paar Generationen wieder- in eine Katastrophe bugsieren, in der dann die meisten wieder zur Vernunft kommen. Erst dann kann es deutlich besser werden.

  4. Die Augsburger Puppenstube wird doch eingesetzt und gelenkt von RAMBO IV .
    Lügen in den Medien und die Puppenkiste in der Politik.

    Enteignung und Völkerführung ist das Ziel dieses Puppentheater, was anderes (seriöses) fällt mir nicht mehr ein dazu.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage