Finanznews

Inflation – die fette Quittung für EZB und Fed! Videoausblick

Die Inflation ist immer ein monetäres Phänomen – und jetzt bekommen EZB und Fed die Quittung für ihre viel zu laxe Geldpolitik, die viel zu lange andauerte (und bei der EZB immer noch andauert!). Schon die Coronakrise zeigte, dass die Inflation steigen mußte aufgrund des Ungleichgewichts zwischen der von Fed und EZB verteilten massiven Liqudität – und dem geringeren Angebot an Gütern und Dienstleistungen durch Lockdowns. Nun folgt mit dem Ukraine-Krieg der nächste Inflationsschock – und die Notenbanken müssen hilflos zusehen, wie ihre Glaubwürdigkeit „den Bach runtergeht“. Heute kommen die neuesten Daten zur Inflation in den USA – und EZB-Chefin Lagarde muß in der heutigen Pressekonferenz eine verünglückte Geldpolitik rechtfertigen, die noch mehr Benzin ins Feuer gießt..

Hinweis aus Video: „Inflation, Stagflation – und das große Risiko für Investoren!“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Top,
    sehr informativ, viele wichtige Daten zusammen gefasst! Würde mich auch über Informationen über den chinesischen Immobilienmarkt freuen.

  2. Viele lieben Dank für deine täglichen wertvollen Berichterstattungen.

    Das Problem aktuell ist das alles passieren kann!? Wir wissen es schlichtweg nicht.
    Wenn Ich aber den europäischen Bankensektor und die Credit Suisse Credit Default Swap betrachte dann ist richtig Stress im Bankensystem.
    Ich perse wäre nicht überracht wenn die FED nächste Woche tatsächlich einen Rückzieher macht.

    Hinzu kommt das der amerikanische wie europäschische Verbraucher vor einem Desaster steht.

    Die Energiepreise explodieren. Die Verbraucher erleben stark steigende Preise. Aber für kleine und mittelgroße Unternehmen ist es mehr als das – nämlich oft ein finanzielles Desaster. Wenn sich Strompreise oder Gaspreise verfielllllllllllfachen, und aus Gewinnmargen strukturell nur aus diesem Grund Verluste werden – und die Politik schreitet nicht ein – dann stehen viele Unternehmen kurz vor dem Aus.

    Das System ist so oder so am Ende. Die Frage die sich jetzt noch stellt.

    1.Zinsen anheben und einen gigantischen Dominoeffekt auslösen?
    2.Oder Mister Powell und Lady Lagarde laden die Bazooka neu und verteilen Helikoptergeld?

    Unglaublich spannende Zeiten!

  3. Der Auftritt von Lagarde wir heute eh zu einer einzigen Clownshow. Denke die EZB hat mittlerweile ihre gesamte Glaubwürdigkeit eingebüßt und Lagarde ist handlungsunfähig. In jeder Himmelsrichtung liegt ein Abgrund, egal für welche Maßnahme sich die EZB/Lagarde entscheidet. Also wird Sie einfach die gesamte Schuld für alle Probleme auf Putin und den Ukrainekrieg schieben. Was anderes bleibt ihr gar nicht. – 5 Min Sprech von Lagarde und dann Liveschalte in den Kreml zu Putin –

  4. Die Quittung, warum wir haben doch durch die FED POLITIK seit 2012,immens am Aktienmarkt Kasse gemacht?
    Die Party vorbei? ENDGAME?
    Das ist doch uns ,der Elite wurscht.
    Blödes Szenario, wenn Kriege die kaputten Finanzsysteme verdecken könnten.
    AMAZON. Toll, der erste AKTIENSPLIT?
    Endlich Preise für Kleinanleger.
    Blöd das wahrscheinlich ein Tesla Effeckt 1 zu 10 AKTIENSPLIT, hupps nach oben ver10fachung nicht stattfindet, oder war’s 1 zu 5? Warn andere ZEITEN.
    EU Energievorschlag. Super schlage Abschaltung von BASF, DAIMLER,BMW,VW,ALLE GROSSKÜCHEN DEUTSCHLAND vor und die Energie reicht?
    Inflation als Endflation,weils das letzte Mal sein wird für die Welt?
    Schaurig, schummrig, traurig,auf geht’s wird alles viel BESSER.

  5. Die Notenbanken haben seit Jahren die Aktien- Anleihen- und somit auch die Immomärkte manipuliert.Das Resultat ist eine horrende Inflation der realen ( anfassbaren) Werte. .Wenn sie jetzt das Spiel weitertreiben würden, müssten sie mit hohen Volumen Energie und Nahrungsmittelpreise auf Termin verkaufen.Das würde kurzfristig auch wieder helfen aber mittelfristig heftige Short-Squeezes auslösen und die Sache nur verschlimmern.Die uralte Weisheit, dass sich Manipulationen langfristig immer rächen wurde von einer übergebildeten dumm handelnden Elite grässlich übersehen.
    Bei der letzten Krise konnten die Totengräber der Marktwirtschaft noch kräftig Zinsen senken,weil es noch solche gab und die Sache zurechtbiegen.Leider hat man es verpasst aus dem Krisenmodus auszusteigen.Wenn sie nicht den Mut haben einen 700% Börsenanstieg um 30% korrigieren zu lassen wird es der geknebelte Markt später trotzdem machen.

  6. Fugi, Deine Ironie und Sarkasmus ist so genial. Ich habe mich bei Deinem Beitrag über die EZB echt schlapp gelacht! Auch wenn es nicht lustig ist.

    Das ist Monty Python ebenbürtig:-)))

    Mach weiter so!!

  7. Ich investiere jetzt in Weizenbier – bevor die Preise durch die Decke gehen… :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage