Allgemein

Inflation in der Türkei mit 11,9% so hoch wie seit 9 Jahren nicht mehr – türkische Lira wertet immer weiter ab

Erst letzte Woche hatte die türkische Notenbank beschlossen die Zinsen unverändert zu lassen. Damit zieht man den Groll von Präsident Erdogan auf sich, der schon mehrmals sagte, dass man die Inflation mit sinkenden Zinsen bekämpfen...

FMW-Redaktion

Erst letzte Woche hatte die türkische Notenbank beschlossen die Zinsen unverändert zu lassen. Damit zieht man den Groll von Präsident Erdogan auf sich, der schon mehrmals sagte, dass man die Inflation mit sinkenden Zinsen bekämpfen könne – dass der ökonomische Ablauf hierzu genau andersrum stattfindet, scheint egal zu sein. Jedenfalls wünscht Erdogan, dass die Notenbank die Zinsen absenkt, damit die Wirtschaft weiter angekurbelt werden kann durch billige Kredite. Aber bislang wehren sich die Notenbanker.

Dass eigentlich sogar steigende Zinsen bitter nötig wären, zeigen ganz frische offizielle Inflationsdaten aus der Türkei. Lag die Inflationsrate im September noch bei 11,2%, waren es im Oktober schon 11,9% im Jahresvergleich. Das ist der höchste Wert seit Juli 2008. Im Chart sieht man den Inflationsverlauf im Gesamtjahr 2016 und darüber im laufenden Jahr 2017.


Zum Vergrößern bitte anklicken. Grafik: Turkstat

Analysten hatten eher mit 11,2%-11,5% für Oktober gerechnet. Aber gleich von 11,2% der Sprung auf 11,9%, das ist heftig. Die Besonderheit der Türkei hatten wir eben schon erwähnt. Wohl in jedem anderen Land würde die Notenbank versuchen mit deutlich höheren Zinsen gegen die Inflation anzukämpfen. Eben nur nicht in der Türkei, weil Präsident Erdogan eine Art indirekten Druck ausübt mit seinen ständigen Aussagen, dass die Zinsen doch eigentlich sinken müssten. Die Notenbanker beweisen schon Mut, in dem sie die Zinsen nicht senken, sondern stabil halten.

Dieses Desaster für die türkische Preisentwicklung spiegelt sich heute auch am Devisenmarkt wieder. Aufgrund dieser einmaligen Konstellation, dass die Preissteigerung sehenden Auges nicht gebremst wird, wertet auch die Lira immer weiter ab. Der US-Dollar steigt gegen die türkische Lira heute von 3,81 auf 3,87. Den Höhepunkt von Anfang des Jahres bei 3,91 hat man nun fast erreicht.


US-Dollar vs türkische Lira seit 2014.

Noch viel deutlicher sieht die Lage beim Euro gegen die türkische Lira aus. Das Hoch aus Anfang Oktober bei 4,53 hat man mit 4,49 nun fast erreicht, und der Kurs scheint auf den Weg nach oben kein Halten mehr zu kennen. Die Lira wertet also immer weiter ab. Man muss immer mehr Lira aufwenden um einen Euro kaufen zu können.


Euro vs türkische Lira seit 2014.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. sollte man jetzt noch bei eurtry oder usdtry einen long trade wagen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage