Allgemein

Inflation in Deutschland + Europa: Im Mega-Schneckentempo Richtung QE-Ziel

FMW-Redaktion

Heute gab es aus Deutschaland und der Eurozone die neuesten Inflationsdaten. Die Damen und Herren im EZB-Rat kennen keine wichtigere Kennzahl, denn die Inflation ist ihr Hauptziel – sie soll endlich bitte bitte bitte auf 2% laufen und dort verharren, so der Wunsch. Aber auch dank des Ölpreises kommt die Inflation einfach nicht in Schwung. Deutschland ist das mit Abstand wichtigste Land in der Eurozone, aber schauen wir uns zuerst die Eurozone insgesamt an. So vermeldet Eurostat (Europäische Statistikbehörde) heute:

„Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Dezember 2015 bei 0,2%, gegenüber 0,1% im November. Ein Jahr zuvor hatte sie -0,2% betragen. Die jährliche Inflationsrate in der Europäischen Union lag im Dezember 2015 bei 0,2%, gegenüber 0,1% im November. Ein Jahr zuvor hatte sie -0,1% betragen. Die niedrigsten jährlichen Raten verzeichneten Bulgarien (-0,9%), Rumänien (-0,7%), Zypern und Slowenien (je -0,6%). Die höchsten jährlichen Raten wurden in Belgien (1,4%), Malta (1,2%) und Österreich (1,1%) gemessen.“

Inflation Eurozone

Inflation EU

Unglaublich. Seit März 2015 hat die EZB bis Ende Dezember Anleihen im Euroraum im Wert von 491 Milliarden Euro aufgekauft (PSPP siehe unten). Vorher liefen auch schon andere Programme (Grafik zeigt eine Übersicht der verschiedenen Aktionen). Trotzdem haben sich die Verbraucherpreise in der Eurozone nur von -0,2% im Vorjahr auf jetzt +0,2% enwickelt. Da müsste die EZB ja noch ein paar Billionen Euro nachpumpen, wenn sie bei dem Tempo auf 2% kommen will. Aber man kann auch sagen das Glas ist halb voll und von -0,2 auf +0,2 ist das ein toller Fortschritt.

EZB QE
Grafik: EZB

Und was war nur auf Deutschland bezogen los in Sachen Inflation? Zitat Statistisches Bundesamt:

„Im Jahresdurchschnitt 2015 erhöhten sich die Verbraucherpreise in Deutschland gegenüber 2014 um 0,3 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist die Jahresteuerungsrate somit seit 2011 rückläufig (2011: + 2,1 %). Zuletzt hatte es eine derart niedrige Teuerungsrate im Jahr 2009 mit + 0,3 % gegeben. Im Dezember 2015 lag die Inflationsrate – gemessen am Verbraucherpreisindex – bei + 0,3 % gegenüber Dezember 2014 und damit etwas niedriger als im November 2015 (+ 0,4 %).“

Inflation Deutschland



Daten + Grafiken: Eurostat / Statistisches Bundesamt /EZB



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage