Allgemein

Inflation kommt nicht – Flassbeck und die Attacke auf Stelter & Co

Es kommt keine Inflation, sagt Heiner Flassbeck

Heiner Flassbeck ist ein konstanter und energischer Kritiker der deutschen Wirtschaftspolitik. Für Flassbeck kommt in Sachen Inflation alles auf die Lohnsteigerungen an – und derzeit gebe es laut dem streitbaren Ökonomen eben kaum Lohnsteigerungen, daher werde es eben auch absehbar keine Inflation geben.

Aber sind Lohnsteigerungen früher oder später nicht eine zwangsläufige Folge, weil die Preise für Rohstoffe, Transport etc. deutlich steigen – und die Unternehmen nun beginnen, ihre gestiegenen Kosten an die Verbraucher weiter reichen (so wie jetzt aktuell es Procter & Gamble und Coca Cola angekündigt haben).

Flassbeck: keine Inflation ohne Lohnsteigerungen, Geldmenge und Schulden nur ein statistischer Wert

Viele Ökonomen verweisen auf die deutlich gestiegene Geldmenge (USA +25%, Eurozone +12%) und die massiv gestiegenen Schulden der Staaten. Aber diese Schulden seien nur ein „statistischer Wert“ und daher irrelevant – weil den Schulden eben Ersparnisse gegenüber stehen. Daher übt Flassbeck scharfe Kritik an Ökonomen wie Daniel Stelter und Thomas Mayer.

Was aber müsste die Politik nun tun, um die Coronakrise zu bewältigen? Flassbeck hat darauf eine Antwort:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

24 Kommentare

  1. Also ich kenne einige die haben dank Coronahilfsgelder im letzten Jahr das beste Jahr Ihrer Firmengeschichte gehabt (Selbständige) das ist ja dann auch eine Art Lohnsteigerung aber wohl auch die Ausnahme

    1. Dann warten Sie mal ab, wen diese Selbständigen mit viel zu hohen Soforthilfen heuer diese Gelder zum größten Teil wieder zurückzahlen müssen. Und wenn sie ihre Steuererklärung abgeben. Die Hilfsgelder sind einkommenssteuerlich als Einnahmen zu erfassen. Zudem wird der maximale Vorsorgebetrag bei erhaltenen Zuschüssen von 2.800 auf 1.900 EUR reduziert.

      Die Gruppe, die Sie ansprechen, sind vor allem Soloselbständige, die plötzlich und ohne weitere Prüfung 15.000 EUR in Berlin oder NRW erhalten haben. Sehr viele davon werden wohl den kompletten Betrag wieder erstatten müssen. Andere, die beim Antrag ehrlich waren, zahlen einen großen Betrag über Einkommensteuer und Soli wieder zurück. Wumms, da lässt sich das konservative Duo Altmaier und Scholz nicht lumpen. Und auch der gescheiterte Kanzler der Herzen kann denen da nicht helfen.

      Hoffentlich sind diese paar Ausnahmen für 2021 gut gewappnet.

  2. Ziemlich logisch, Preise können nur steigen, wenn die Einkommen steigen. Und wie es aussieht, wird wohl noch einige Zeit vergehen, bis die nachhaltig steigen.
    Nachdem der Euro nicht verschwinden will, unser Geldsystem immer noch existiert, die Bankenpleitenwelle ausbleibt, treiben unsere geschätzten Untergangsspezialisten jetzt die
    Hyperinflationssau durchs Dorf.
    Bin neugierig, was ihnen danach einfällt.

  3. So wie ich das die letzten 70Jahre erlebt habe war immer erst Inflation, dann mühsame Gespräche mit Gewerkschaften u.s.w.und nachträglich teilweiser Lohnausgleich und nicht umgekehrt.Zudem können auch Abwertung und Steuererhöhung preistreibend sein.Auch Verhinderung der Lieferkettenprobleme wird die Produkte teurer machen.In den Zeiten von Flassbeck wo ein VW Käfer noch 4 Räder und total ca. 30 Bestandteile hatte gab es noch keine Lieferkettenprobleme.Heute wo ein Auto x-Tausend Teile hat ist eine Just- In- Time- Produktion gar nicht mehr möglich.Also mehr Eigenproduktion und grössere Lagerhaltung wird Alles verteuern.

  4. Warum zeigt sich Inflation nur durch Lohnsteigerungen? Vermögenspreisinflation kennt der Herr Flassbeck nicht? Wundert mich auch nicht, ist ja ein Ökonom. Für die ist alles außerhalb ihrer Bücher unmöglich!

  5. Um Daniel Stelter zu kritisieren bräuchte es schon eine GROSSE NUMMER mit viel Ausbildung und Praxis und gesundem Wirtschaftsverständnis.Einbildung, wenn auch riesig, reicht nicht aus.Vor allem Euroturbos, Inflationsleugner und Pandemieleugner brauchen noch mehr Zeit bis sie die Nebenwirkungen spüren.

  6. @Stiller User

    Ich glaub das Thema war Verbraucherpreisinflation. Die kommt halt nur, wenn die Leute genug Geld haben.

    1. Vermögenspreisinflation existiert nicht, habe schon verstanden! Und die Energiepreise beispielsweise, steigen weil die Leute genug Geld haben oder wie darf ich das verstehen? Selbiges bei Nahrungsmitteln, Mieten und Dienstleistungen?

    2. @Columbo: sie schreiben in einem anderen Kommentar, das Sie beobachten wie Leute vorne und hinten mit ihrem einkommen nicht zurecht kommen. Warum steigen dann beispielsweise die Mieten immer stärker, wenn die Leute doch nicht genug Geld haben? Den gemäß Ihrer Aussage, kommt es ja zur Verbraucherpreisinflation wenn die Leute genug Geld haben.

      1. @Stiller User, Sie fragen: „Warum steigen dann beispielsweise die Mieten immer stärker, wenn die Leute doch nicht genug Geld haben?“ Weil niemand ohne Wohnung auf Dauer in unseren Breiten überleben kann. Weil jede nur denkbare Mieterhöhung akzeptiert werden muss. Weil es viel mehr Mieter, als Vermieter gibt. Weil sich die Leute immer mehr in anderen Bereichen einschränken müssen, um sich noch eine Unterkunft leisten zu können. Weil die essentiellen Primärbedürfnisse, wie ein einigermaßen menschenwürdiges Dach überm Kopf alle anderen Bedürfnisse überlagern. Wer Wohnraum, Nahrung und Wasser kontrolliert, beherrscht die Welt, die Märkte, die Preise.

  7. Avatar
    Wirtschafts- Azubi

    Columbo der anscheinend Arzt sein soll ? ? verrechnet seine Mehrkosten nur wenn der Patient genügend Geld hat.Darum sind die Gesundheitskosten in den letzten Jahren fast nicht gestiegen. Auch in den typischen Abwertungsländern wie Türkei und Südamerika fallen die Preise für Importgüter weil die Leute immer weniger Geld zur Dollarwährung haben.Auch die pandemiebedingten steigenden Gesundheitskosten werden erst steigen wenn die Löhne steigen.Blind taub und leider nicht stumm kann man solche Leute nur betiteln.

  8. @Wirtschaftsazubi

    Richtig, Dr. Columbo behandelt arme Patienten unentgeltlich. Ist für Wirtschaftler ganz schwer verständlich, hat was mit Berufsethos zu tun.
    Wenn ich sehe, wie die Leute hinten und vorn mit ihren Einkommen nicht mehr zurecht kommen, frage ich mich halt, woher da Preisinflation kommen soll. Aber bitte, der Wirtschaftsexperte sind ja Sie und nicht ich.

    1. @Columbo, da haben wir uns jetzt aber einen Mob aufgehalst, weil wir die Dinge etwas differenzierter und eher wissenschaftlich, denn emotional betrachten. Die hypernervösen Kommentatoren hier erinnern mich etwas an die „Fans“ des FC Schalke oder an andere Hasardeure, wie sie zusehends gehäufter in allen gesellschaftlichen Bereichen auftreten.

      Dr. Columbo, ich mag dich, wie du bist: Unaufgeregt, sachlich, logisch, nachvollziehbar, vernünftig und konsequent. Und deinen Berufsethos kann ich nur bewundern. Mach weiter so, und bleib der FMW noch lange erhalten.

      1. @leftutti

        Danke für deine Worte, tut echt gut!
        Hab mir so oft vorgenommen, nicht mehr zu schreiben, aber wenn dann ab und zu wieder was von dir kommt, macht‘s doch Spaß.

        1. @Columbo, das Leben und damit verbunden, buntes Diskutieren zum Erkenntnisgewinn soll ja auch Spaß machen. Zumindest für Menschen, die das auch gelernt haben.

          Dass man immer wieder auf tapfere Ritter und Helden trifft, die reflexhaft auf nie hinterfragte Narrative umschalten, dich sogar als Arzt und Mensch in Frage stellen, ohne dich zu kennen, wird sich wohl nie verhindern lassen. Dass dieselben Leute stets immer wieder bei dem Personenkult um Krall enden, den sie genau so wenig kennen, wie dich oder mich, darf bei dieser Logik ebenfalls nicht verwundern.

          Obwohl dieser Name vorliegend nie von dir oder mir erwähnt wurde, braucht es nicht viele Kommentare, und siehe da: Da ist ER wieder. Und sogleich verknüpft mit deiner Kompetenz als Arzt: In zwei wirren Satz-Logikmixturen dann doch lieber ER, als eine Gratisbehandlung von dir.

          Bitte bleib der FMW als alter Haudegen treu und lass dir von solchen „Influencern“ nicht den Mund verbieten. Was sie sachlich zu bieten haben, zeigt doch schon alleine dieser Thread…

          Lass und weiter Spaß haben, indem wir uns trauen, unerwünschte Sichtweisen zu verbreiten.

        2. @Columbo, jetzt müssen wir nicht mehr länger warten. Kall und Krall, das kann kein Zufall sein, beide sind sich einig, die Pleitewelle rollt:
          https://www.n-tv.de/wirtschaft/Pleitewelle-koennte-jetzt-Fahrt-aufnehmen-article22514858.html

          Danach der reinigende Untergang, begleitet von deflationärer Hyperinflation, mit Zerfall der Europäischen Gemeinschaft. Und dann das Segensreich, die ultimative Freiheit, ohne lästige Demokratie, ohne nervige Presse, ohne Opposition.

  9. Wenn ich sehe, dass die Leute hinten und vorn mit ihrem Einkommen nicht mehr zurechtkommen können sie sich als ewiger Krall -Kritiker auch fragen ,ob Krall nicht doch Recht bekommen wird mit seiner kritischen Einschätzung. Auffallend viele Widersprüche bei Dr.Columbo, ich möchte keine Gratisbehandlung von Ihnen.
    P. S Vielleicht sind sie schon Pensionär und gut situiert, und können der Gesellschaft etwas zurückgeben.Eine pensionierte Krankenschwester mit 1400., Euro Rente müsste eher weiterarbeiten.

  10. Wenn Leftutti aneckt kommt Leftutti Fan als Helfer, wenn Columbo aneckt kommt Leftutti als Helfer. Da sie meistens praxisfremd referieren nennen sie ihre einseitigen Meinungen wissenschaftlich begründet und heben sich so von der „dummen Mehrheit“ ab.
    Oft rufen sie nach Toleranz und nach Meinungsfreiheit, kritisieren aber andere Meinungen und Kommentatoren oft wegen Kleinigkeiten.
    Für mich zwei auffallend negative Elemente von FMW.

    1. Das ist nicht vollkommen aus der Luft gegriffen @Klarsteller.

  11. Weil es mehrere Geldkreisläufe mit dem gleichen Währungssymbol( z.B $ ) gibt und die in Eigentum umwandelbaren Werte ca 90/10 über eine Zeitpräferenz nur in eine Richtung laufen. Und weil die
    Handlungsbedingungen aus dem einen Kreislauf in den Anderen angewendet werden .
    Die Anwender der einzelnen Geldkreisläufe sind unschuldig unfähig den eigentlich notwendigen
    Akzeptanzwechsel zwischen den Kreisläufen zum eigenen Nutzen durchzuführen.
    Das ist der Trick.

  12. ich stimme dem Herrn Flassebeck in vielen punkten zu.
    aber seine Forderung nach Lohnerhöhungen wird’s nicht geben, damit der Konsum angefeuert wird.
    sowieso beisst es sich, weil die pseudo Klimafreunde, wie auch öfters bei fmw zu lesen, für einen konsumverzicht plädieren ( klar des Klima wegend ) wie auch Parteien der linken Szene. also es widerspricht sich.
    und ich finde wir deutschen sind die menschen die wirklich wenig konsumieren, man spart und spart was das zeug hält.
    am meisten konsumiert noch die Generation „FFF“ also Z. das sind wiederum die menschen welche die nächste Bundeskanzlerin stellen wird ( aller Voraussicht nach und mit starker medialer Unterstützung ).

    also finde den Fehler zwischen Forderungen, Realität und Gegebenheiten.

    1. Oh mei, @md, wo hast du denn diesen Schmarrn schon wieder hergezaubert? Für die letzten paar Jahre gibt es doch noch gar keine belastbaren Daten und Statistiken zu den privaten Konsumausgaben nach Altersgruppen. Bis dahin war die Entwicklung genau umgekehrt:
      https://www.gdv.de/de/medien/aktuell/jeder-dritte-euro-stammt-von-senioren-8374

      Und zum Konsum nach politischer und weltanschaulicher Präferenz gab es wohl noch nie irgendwelche ernstzunehmenden Umfragen und Auswertungen. Du kannst mich aber gerne eines Besseren belehren. Bis dahin befürchte ich, da ist mal wieder Wunsch, Vorurteil und Feindbild Vater des Gedankens. Und komm mir bloß nicht wieder mit subjektiven Beobachtungen aus dem persönlichen Bekanntenkreis. Das nimmt in letzter Zeit bei Kommentatoren ohne Argumente, Daten und Zahlen massiv Überhand und besitzt NULL Aussagekraft.

  13. Avatar
    Liquiditätsfalle

    Ich bin richtig stolz auf mich, dass ich die 40 Minuten Flasbeck durchgehalten habe. Soviel ökonomischen, dazu noch realitätsfernen, Unsinn gepaart mit einer fast unerträglicher Arroganz und Hybris ist schon beeindruckend. Einfach unfassbar

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage