Finanznews

Inflation USA 7% – Grund für Party der Aktienmärkte? Marktgeflüster (Video)

Wie erwartet kam heute die Inflation in den USA mit +7,0% – ist das wirklich ein Grund für eine Party der Aktienmärkte? Vor allem das „Team transitory“ spielt wieder einmal das Spiel „hätte schlimmer kommen können“ – man hat also die Hoffnung, dass der Gipfel bei der Inflation erreicht ist. Aber die Daten sprechen eine andere Sprache. Die Fed, das wurde heute einmal mehr durch Fed-Mitglied Loretta Mester klar, wird die Geldpolitik zügig straffen und damit absehbar den Märkten Liquidität entziehen. Wie lange also wird die Party der Märkte andauern? Rückenwind geben heute die fallenden Anleiherenditen (Short Squeeze im Anleihemarkt) – vor allem den Tech-Werten im Nasdaq..

Hinweis aus Video: „Warum (junge) Anleger für den Crash beten sollten!“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Wieder einmal das tägliche Sammeln von Bad News durch Markus Fugmann. Ob Handelsstreit, Pandemie, Energiekrise, Lieferengpässe, Tapering, Inflation, es geht eigentlich seit Jahren nur darum, dass die Aktienmärkte fallen müssen. Hat der Redakteur schon jemals eine gute Aktienphase prophezeit? Nein, aber das merkt hier anscheinend keiner. Naja, ein paar schon, deshalb heißt er auch Permabär.

    1. @Halverianer, Ihre Einschätzung liegt wohl daran, dass Sie zur „stocks can only go up-Fraktion“ gehören – der gehöre ich nicht an, aber das heißt nicht, dass ich immer von fallenden Märkten ausgehen würde. Nur ist es eben so, dass die Fed erst einmal dabei ist, die Party zu beenden mit ihrer hawkishen Wende..

  2. Hallo Herr Fugmann,

    habe unter einigen Investoren aus der Energiebranche gehört,Deutschland hätte Gas in die Ukraine
    als „Staatshilfe“geliefert.Sind das Fake News oder ist da irgendetwas dran ?
    Wenn ja,wäre das sicherlich Sprengstoff für unsere Gesellschaft.Ich hoffe nicht !
    Vielleicht können Sie ja etwas dazu anmerken.
    Vielen Dank + Grüsse

    1. @franko33, wir alle haben die Vermutungen und Interpretationen einschlägig bekannter Kommentatoren gelesen. Zum jetzigen Stand, ganz klar ja, es sind Fake News.
      Wenn nicht, wäre das noch lange kein Sprengstoff für unsere Gesellschaft. Übertreiben Sie es doch nicht ständig so mit Ihrem alarmistischen Nationalismus und belassen Sie die Kirche im Dorf.
      Bevor Herr Fugmann davon erfährt und berichtet, können Sie das längst auf anderen Kanälen lesen.
      Er ist kein investigativer Journalist, sondern Moderator der Finanzmarktwelt. Um 20:50 Uhr hat er sich längst völlig zurecht seinem wohlverdienten Privatleben zugewandt.

      Es sei denn, ein frecher Halverianer provoziert ihn, dann haut er auch nach 22 Uhr noch einen raus, während zu dieser Uhrzeit üblicherweise viele andere Kommentare seit Stunden in der Warteschleife versauern und gerne auch mal verloren gehen. Auch unser aller Fugi ist nur ein Mensch und ebenso wenig Sprengstoffexperte, wie Sie und ich.

  3. Wie sieht es denn eigentlich am Hamburger Hafen aus @Markus Fugmann? Sie haben schon lange nichts mehr erwähnt, oder vielleicht habe ich es auch verpasst.

    1. @Stiller User, bin wetterbedingt wenig an der Elbe abends (tagsüber arbeite ich) – das wird sich dann im Frühling ändern :)

  4. Halverianer sollen sich mit glücklichen Gleichgesinnten austauschen und und das Perpetum Mobile der immersteigenden Börsen geniessen.Sie sollten aber die wenigen verbleibenden vernünftigen Realisten wie die FMW Kommentatoren in Ruhe lassen.Viele Profiteure der Notenbankpolitik sind selber kritisch was da abgeht und die untere Hälfte des Volkes wird die Nebenwirkungen bald zu spüren bekommen.Ich frage mich nur wie lange es dauert, bis die Robin Hooders sich zusammentun und reagieren.Diese selbsternannten Gutmenschen haben doch mit dem vermeintlichen Kampf gegen Leerverkäufer die Aktienhausse und somit die Umverteilung sogar beschleunigt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage