Europa

Inflation: Verbraucherpreise Eurozone steigen um +7,5% – Lebensmittelpreise steigen weiter

Lebensmittelpreise steigen weiter stark - Wirtschaft in Europa wächst im Gegensatz zur US-Wirtschaft

Inflation Verbraucherpreise Eurozone

Die Verbraucherpreise der gesamten Eurozone wurden soeben als Erstmeldung für den Monat April von Eurostat veröffentlicht: im Jahresvergleich steigen sie um 7,5 Prozent nach 7,5 Prozent im März – das ist weiterhin ein Rekordhoch für die Inflation in der Eurozone!

Energie mit +38,0 Prozent (März war +44,7 Prozent), Lebensmittel +6,4 (März war +5,0 Prozent). Treiber der Inflation sind also zunehmen die Lebensmittel!

Was wird die EZB dagegen tun? Sie will im dritten Quartal vielleicht die Zinsen um 0,25% anheben – das wird die derzeit ausufernden Inflations-Erwartungen aber nicht senken können!

Das BIP in der Eurozone wuchs im 1.Quartal um +0,2% (Prognsoe war +0,3%) in der Eurozone und um +0,4% in der EU. Damit performt die Wirtschaft in Europa im ersten Quartal besser als die US-Wirtschaft, die um -1,4% geschrumpft ist.

Inflation Eurozone Bestandteile der Verbaucherpreise



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Wenn es den Putin nicht gäbe, müsste man diesen erfinden, um einen Schuldigen vorweisen zu können!

    Wenn ich nicht so viele Zweifel an der Intelligenz der Beteiligten hätte, wäre das sogar valider Begründungsversuch aus der globalen geopolitischen Sicht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage