Devisen

Inflationsrisiken nehmen zu – EURUSD schwankt zwischen 1,10 und 1,11

Die Inflationsraten in Europa für März haben die Märkte überrascht. In der Eurozone ist es definitiv hauptsächlich der Effekt der Energiepreise – die Kerninflation ist recht niedrig, was die relative Schwäche der Wirtschaft zeigt. Die EZB steht vor einem Dilemma – soll sie den Anstieg der Kerninflation ignorieren oder reagieren und eine Rezession riskieren? Blicken wir im Video auch auf den Euro mit Max Wienke von XTB Deutschland.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage