Indizes

Inside Riße (VIDEO): Brexit, Dax und Fed

Geht es Ihnen auch so? Können Sie das Wort "Brexit" auch nicht mehr hören? Müssen wir vorher noch runter auf ein weiteres altes Dax-Gap bei 8.950? Oder ist auch der große Verfall am Freitag wichtig? Der Markt ist reif für eine Reaktion Richtung...

Von Stefan Riße

Geht es Ihnen auch so? Können Sie das Wort „Brexit“ auch nicht mehr hören? Müssen wir vorher noch runter auf ein weiteres altes Dax-Gap bei 8.950? Oder ist auch der große Verfall am Freitag wichtig? Der Markt ist reif für eine Reaktion Richtung 9.800 Punkte. Und heute Abend haben wir ja auch noch die Fed. Mehr im Video…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Herr Riße,
    Ihr Optimismus ist zu bewundern!
    Täglich empfehlen Sie die Long Seite.
    Gut, dass ich dem nicht gefolgt bin, sonst wäre ich wirklich satt im Minus.
    Möglicherweise sollten Sie Ihre 30 Jahre alten Indikatoren
    Mal auf Aktualität überprüfen.
    In solch risikoreichen Zeiten sind Indikatoren, die aus der Statistik resultierend nicht unbedingt anwendbar.
    Gruss Willi

  2. Tja Herr Riße tut sich sichtbar sehr schwer mit dem was in der heutigen Arbeitswelt eine ganz wesentliche Anforderung ist: lebenslanges Lernen und die Fähigkeit alt Bewährtes radikal neu zu überdenken !!

  3. Immer long tippen, gibt statistisch die höchste Trefferquote.
    Im Tageschart ist aber in der Tat eine Erholung bis sogar bis 10.200 möglich. Man handelt dann aber gegen den Trend, was bekanntlich tunlichst nicht zu empfehlen ist.

  4. 11.400: es ist Zeit für Long
    10.800: jetzt geht es aufwärts
    10.500: es geht aufwärts, evtl. noch Gap-Closing ein paar Punkte niedriger, aber man muss Long sein
    10.050: alles andere als Long ist alternativlos
    9.750: Die Zeit ist reif für eine Gegenbewegung, daher auf jeden Fall Long
    9.500: Das letzte Gap ist geschlossen, wobei bei 8.950 ist auch noch eines offen, aber egal. Man muss einfach long sein, Jahrhundert-Rally, neue Hochs, etc.

    So oder so ähnlich hat sich Risse bisher immer gemeldet und wie ergeht es wohl denen, die ihm blind gefolgt sind?
    Richtig, sie stehen jetzt vor den Häusern der Tafel und warten darauf, dass sie etwas zu essen bekommen.

    1. Ich habe herzhaft gelacht.
      Wer an der Tafel steht, hat zwei wichtige Lektion gelernt:
      1. Nutze den Kopf zum selber denken und folge nicht blind irgendwelchen Empfehlungen.
      2. Moneymanagement ist das wichtigste.

  5. Es ist seit Jahren immer so …Herr Riße sagt Long Long Long …wer sich so unverantwortlich äußert zum Börsengeschehen, wer unrasiert sich vor eine Kamera setzt, dem sage ich, wie unverschämt er ist. Ich finde seine gesamten Äußerungen hier sehr unverschämt und kindisch. Mit einer professionellen Einstellung hat dies nun wirklich nichts mehr zu tun. Wie sagte schon André Kostolany „Es gibt alte Piloten und es gibt kühne Piloten, aber es gibt keine alten, kühnen Piloten.“ Sie Herr Riße sind beides nicht.

  6. Ach der Herr Riße will das Publikum halt nicht langweilen, indem er sagt „ich weiß es auch nicht“. Es gibt ja schließlich immer ein paar wenige, die auf vermeintliches Geheimwissen abfahren, egal, welche Richtung nun gerade ausgerufen wird. Hauptsache es wird irgendeine ausgerufen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage