Indizes

Inside Riße (VIDEO): Brexit-Schreckensszenarien übertrieben

Der Markt läuft heute Vormittag bisher wie erwartet nach der Brexit-Entscheidung. Eine zweite Abwärtswelle will ich nicht völlig ausschließen, aber nachdem man demnächst feststellen wird, dass die...

Von Stefan Riße

Der Markt läuft heute Vormittag bisher wie erwartet nach der Brexit-Entscheidung. Eine zweite Abwärtswelle will ich nicht völlig ausschließen, aber nachdem man demnächst feststellen wird, dass die Brexit-Schreckensszenarien übertrieben waren, wird es wohl eine Erholung geben. Mehr im Video…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Meine Prognose:
    Erste Chance für eine kleine Erholung bei 8700, zweite Chance bei 8370 und schließlich bei 8120. Aber in keinem der drei Fälle werden wir 10000 wieder sehen.

  2. 10000 DAX.
    Nur mal rein ökonomisch die Exportchancen/Währungsrelationen
    betrachtet. Warum nicht noch höher als 10000?
    Endlich haben wir wieder einen schwächeren Euro gg. Dollar und vor allem gg. Yen. Da sehnten wir uns doch immer nach.

    Ok., gg. Pfund sind wir jetzt leider stärker. Aber das wiederum widerspricht alle den Panikrednern, dass in GB jetzt vor allem die Exportindustrie leiden würde. 10% Abwertung, davon kann GB durchaus auch mal ein bisschen Einfuhrzoll zahlen.

    Selbst die Immobilien in London sind für Währungsausländer jetzt mit einem Schlag wieder viel „billiger“ als gestern. Warum sollte der Ami seine London-Immobilie jetzt verkaufen? Eher umgekehrt.

    Wie schrieb es vor Tagen ein Kommentator an dieser Stelle. Die
    Briten bekommen jetzt eine erstrebenswerte Währungsabwertung für umsonst. Und auch noch ein bisschen mehr Inflation dazu, wovon Herr Draghi ständig träumt. Aber wie gesagt, die Eurozone gg Dollar und Yen profitiert ebenfalls.

  3. Bernhard Zimmermann

    Der Rauch hat sich noch nicht richtig gelegt, wird schon wieder von 10000 Punkten im DAX schwadroniert. Unglaublich!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage