Indizes

Inside Riße (VIDEO): Brexit-Trend + Dax-Gap

FMW-Redaktion

Der deutsche Markt zeigt heute relative Stärke. Zu dem was die Wall Street verliert, zieht der Dax nicht so kräftig mit nach unten. Die US-Konjunkturdaten möchte ich auch kurz ansprechen. Der Trend Richtung Brexit scheint erstmal nach unten zu gehen. Auch zu den Dax-Gaps mehr im Video…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Herr Riße,

    Sicher werden wir irgendwan die 10.000 sehen, Frage ist nur wann.
    1. Wenn es wirklich zum Brexit kommen sollte, können wir uns erst mal davon verabschieden. D.h. Eine Prognose zum jetzigen Zeitpunkt mit der Unsicherheit Brexit halte ich für nicht seriös. Auf long zu setzen sollte man den 23.6. Abwarten
    2. Wir werden bis 23.6. Sicher noch tiefere Einstiegskurse sehen. Je näher es auf den 23.6. Zu geht nimmt die Angst zu siehe auch den Vdax uns Vix.
    3. Die Weltwirtschaftsdaten sehen trotz all der Notenbank Aktivitäten nicht wirklich überzeugend aus, und am Ende zählen die Unternehmensergebnisse.

    Wir befinden uns seit April 2015 im fallenden Markt, da sollte man nach einer Erholung eher auf short setzen.

    Gruß Willi

  2. Avatar
    Schleswig-Holsteiner

    Das Referendum wird natürlich weiterhin für große Verunsicherung sorgen, und Verunsicherung hasst die Börse und lässt die Kurse fallen. Markttechnik hin oder her, hier läuft das Psychospiel. Ich persönlich bin immer von einem knappen Sieg der EUpros ausgegangen und habe deshalb den Abwärtsmove unterschätzt und deshalb mein Pulver zu früh verschossen. Die Umfragen – auch wenn ich nichts darauf gebe – sehen die Gegner vorne, was die Verunsicherung extrem angeheizt hat. Es negative Trend wird uns noch mindestans bis zum 23. Juni erhalten bleiben. Siegen die EUpros, geht es wieder rasant nach oben. Verlieren sie, bleibt es sehr ungemütlich für uns Longies.
    Mir bleibt nur noch zu versuchen „cool zu bleiben“ und ein paar „Schlaftabletten zu schlucken“.
    Vielen Dank für ihre interssanten Beiträge, Herr Riße !

    1. Das unterstütze ich mal!! Es ist zu unterscheiden, ob man kurzfristig oder langfristig investiert. Gleichwohl, die Seite hier ist mehr als lehrreich. Danke dem Team !!

  3. Sehr geehrter Herr Risse,

    vor rund 10 Tagen haben Sie vorschnell verkündet, dass „Sell in May“ wohl falsch gewesen sein würde. So eine Aussage war zu dem frühen Zeitpunkt völlig unzulässig. Es sei denn der DAX hätte am Morgen ihres ersten Videos bereits mindestens 100 Punkte höher gestanden als irgendwann im Mai.

    Seitdem fiel mir auf, dass Sie die Abstimmung in GB überhaupt nicht auf dem Bildschirm hatten. Dafür weiterhin Ihre Gaps. Die sind in einer solchen Lage doch völlig unbedeutend.

    Ich halte es nicht für völlig ausgeschlossen, dass der DAX nach einer EU-Abwahl auf 75oo fällt – von wegen 10000. Gaps hin…
    Andererseits bin ich voll dafür, dass der Index mindestens auf 11500 steigt, wenn GB drin bleibt und im Verlauf der nächsten Monate nicht andere schlimme Dinge passieren. Gaps her…

    Aber unabhängig vom Ausgang des Referendums musste man doch berücksichtigen, dass große Unsicherheit in den Markt kommen wird.

    Ich habe keine Ahnung warum der Markt eben mal recht schnell um fast 100 Punkte nach oben geschnellt ist (bis ca. 9560). Ich nehme aber fast an, dass durch das Attentat auf die EU-Befürworterin ein Mitleidseffekt bei den Wahlen erhofft wird. War in Köln vorm halben Jahr bei Frau Reker auch.
    So gesehen könnte man fast annehmen, hinter dem schrecklichen Attentat auf die Eu-Befürworterin stecke ein ebensolcher.

    Aber wie auch immer – wie in einem Vorkommentar schon geschrieben wurde – das Referendum ist die bestimmende Größe den nächsten Tagen. Und da kommt keiner drumherum.

    Ansonsten, Herr Risse, trotz allem vielen Dank für die Videos – und ich finde es sehr anständig dass Sie Ihre momentane (vorübergehende) Fehlprognose im Film auch eingestehen und sich jetzt nicht wegducken sondern weiter ihre Videos bringen.

    Und das trotz unserer nicht immer positiven Kommentare. Respekt.

  4. Auch ich bin mir sicher, dass wir die 10.000 dieses Jahr auf jeden Fall noch mal im Dax sehen, aber im Moment ist es meiner Meinung nach riskant auf Long zu setzen, zumindest vor der Brexit-Entscheidung nächster Woche.

  5. Wenn es keinen Brexit gibt oder gar die Abstimmung verschoben wird, da geht der Markt wieder genau auf da Niveau zurück auf dem wir vom der plötzlichen Brexit Einpreisung waren. Ich bin sicher das wird so so kommen. Dann läuft es ein paar Tage seitwärts und dann kommt wieder die Angst vor der Zinserhöhung… irgendwas ist ja immer. ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage