Folgen Sie uns

Indizes

Inside Riße (VIDEO): Der Dax hat sich noch nicht entschieden – Fundamentaldaten und Markttechnik

Seit der Frankreich-Wahl sind wir in einer Seitwärtsphase. Vieles spricht für eine größere Korrektur im Dax. Aber mein Gefühl sagt mir, dass noch viele Investoren an der Seitenlinie stehen, die wegen der…

Avatar

Veröffentlicht

am

Von Stefan Riße

Ich sagte es schon mehrmals. Die Entwicklung der letzten Monate war keine Trump-Rally. Wie jetzt reagieren bei dem, was Trump gerade so alles veranstaltet? Seit der Frankreich-Wahl sind wir in einer Seitwärtsphase. Vieles spricht für eine größere Korrektur im Dax. Aber mein Gefühl sagt mir, dass noch viele Investoren an der Seitenlinie stehen, die wegen der Frankreich-Wahl draußen geblieben waren. Zur Technik im Dax und den Fundamentaldaten in den USA und Europa mehr im Video…

16 Kommentare

16 Comments

  1. Avatar

    Buelty

    17. Mai 2017 14:23 at 14:23

    Man könnte meinen das im Falle eines Amtsenthebungsverfahren die Indizes das Scheiterns von Trump wieder feiern würde… Bis dahin sollte man sich langsam ein Short nehmen :-)

    • Avatar

      berti001

      17. Mai 2017 14:46 at 14:46

      das hab ich eben auch schon gedacht :-)

    • Avatar

      Michael

      17. Mai 2017 23:40 at 23:40

      An alle Permabullen: Nicht vergessen, Eure Stopp Losses der bestehenden Long-Positionen zu korrigieren oder zu löschen. Nicht, dass es plötzlich nichts mehr zu Feiern gibt :)

  2. Avatar

    nordsüd

    17. Mai 2017 23:09 at 23:09

    Wie wirkt ein starker Euro auf den Dax?
    Autoverkäufe sehe ich für 2017 in US auch nicht stark, es gäbe schon Gründe für eine Korrektur.
    Mal sehen.

  3. Avatar

    Walter Schmid

    17. Mai 2017 23:31 at 23:31

    Gähn! Immer die gleiche Leier. Öde, öde, öde!
    Keine Trump-Rally? Nein, natürlich nicht. Die Amerikaner hatten am 07.11.2016 – just zur Wahl von Donald Trump – auf einmal und ganz plötzlich erkannt, dass Aktien in diesem Zinsumfeld alternativlos sind. Mensch Riße, merkst du nicht, was du da für einen Unsinn redest? Das Umfeld besteht schon seit Jahren!
    Und dann: Es könnte eine Korrektur geben, aber die Kurse könnten auch weiter steigen. Super Statement und extrem hilfreich für Börsenneulinge. Riße hält sich alles offen und sagt später: Hab ich doch gesagt.
    Ach, und sieh mal einer an, auf einmal sollten wir uns von der Dollar-Euro-Parität verabschieden? Wer hatte die denn jüngst immer wieder prognostiziert? Stefan Riße! Peinlicher geht es denn nun wirklich nicht mehr!
    Hilfe, wer lässt diesen Mann denn immer wieder auf die die Menschheit los?
    Wann endlich wird Riße hier ausgetauscht gegen einen Bullen, der wirklich etwas auf der Pfanne hat wie Markus Fugmann als Bär???

    • Avatar

      ET

      18. Mai 2017 17:23 at 17:23

      Inhaltlich kann ich Ihre Ausführungen tw. nachvollziehen. Dennoch sollten Sie im Stil nicht so despektierlich sein, …. oder hat H. Riße Sie auch schon so behandelt?

      • Avatar

        Walter Schmid

        20. Mai 2017 00:29 at 00:29

        Nein, hat er nicht, das würde aber wohl auch eher lächerlich wirken, weil ihm sowohl die Argumente als auch das Profil fehlen. Sein Stil ist ebenfalls nicht selten despektierlich, so dass er diese Sprache gut versteht. Für mich ist er ein Schaumschläger. Als ich ihn das erste Mal persönlich kennen lernte, war ich enttäuscht. Ein Männlein, verklemmt und unsicher wirkend, eher verzweifelnd versuchend, Eindruck zu machen. So jedenfalls hatte ich es empfunden. Vermutlich habe ich aber auch einfach zu viele Menschen kennengelernt, die glaubhaft nichts Gutes über ihn berichteten und er ja nachweislich mit seinen Prognosen auch einfach zu häufig daneben lag. Riße ist nach meiner langjährigen Erfahrung als Börsenexperte untauglich, schmälert die Qualität dieser Seite und sollte deshalb ausgetauscht werden.

        • Avatar

          Buelty

          22. Mai 2017 13:27 at 13:27

          Wahnsinn, wir haben einen neuen Propheten!
          Herr Schmid, was ist den Ihre bescheidene Meinung zu den Märkten? Können Sie auch liefern oder nur anfechten?

    • Avatar

      Schleswig-Holsteiner

      18. Mai 2017 22:03 at 22:03

      Herr Schmid, Sie sollten für Rat und Hilfe lieber ihren Arzt konsultieren.

      • Avatar

        Bodo Schranke

        19. Mai 2017 21:50 at 21:50

        @ Schleswig-Holsteiner

        Wer keine echten Argumente gegenüber berechtigter Kritik hat, der kommt mit diesem unsachlichen Arzt-Quatsch. Wie wäre es mal mit einer inhaltlichen Auseinandersetzung?

  4. Avatar

    Lars

    18. Mai 2017 01:16 at 01:16

    Warum sind Aktien alternativlos, wo soll man sich denn sonst engagieren?
    Wie wäre es am Forexmarkt, dort bin ich seit Jahren höchst erfolgreich aktiv.
    Darf Draghi seinen Blödsinn zum Besten geben, setze auf fallenden EUR, darf Yellen ihren Blödsinn zum Besten geben, setze auf steigenden USD, schließe täglich deine Trades mit 50 bis 100 Pips Gewinn und warte auf den nächsten Morgen.
    Und freue dich auf die NFP-Märchen jeden ersten Freitag im Monat, da kann der USD nur steigen ;)

    • Avatar

      Mike

      18. Mai 2017 08:00 at 08:00

      “schließe täglich deine Trades mit 50 bis 100 Pips Gewinn und warte auf den nächsten Morgen.”

      Facepalm

      • Avatar

        Michael

        19. Mai 2017 22:24 at 22:24

        @Mike, Geht es auch in allgemein verständlicher Sprache? Was wollen Sie der Gemeinschaft mit “Facepalm” genau mitteilen?

      • Avatar

        Michael

        19. Mai 2017 22:28 at 22:28

        Sie huldigen der deutschen und verständlichen Sprache und sind offensichtlich ein großer Fan von nachvollziehbaren Argumenten.

  5. Avatar

    Bodo Schranke

    18. Mai 2017 22:37 at 22:37

    “……. ich könnte mir beides vortellen.” Mit diesem Halbsatz war mal wieder alles gesagt. Der ganze Beitrag ein echter Riße. Wir hätten auch über das Wetter vor 3 Jahren auf Vanuatu sprechen können.
    Nur Gelaber; erinnernd an die “Börsenprofis” von N-TV.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

Rüdiger Born: Dax mit abweichender Lage zu den US-Indizes

Avatar

Veröffentlicht

am

Die US-Märkte sehe ich derzeit anders als den Dax. Die aktuelle charttechnische Lage bespreche ich im folgenden Video. Wollen Sie meine täglichen Analysen im “Trade des Tages” erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – der schwache US-Dollar

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Es geht um einen Rückblick auf den starken Juli. Und es geht um die Frage, ob der schwache US-Dollar denn nun gut oder schlecht ist für die Wall Street.

weiterlesen

Allgemein

Dr. Jens Ehrhardt: Dax 2021 bei 16.000 Punkten, Deflation statt Inflation

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Laut Dr. Jens Ehrhardt wird der Dax weiter kräftig ansteigen

Dr. Jens Ehrhardt (hier mehr zu seiner Person) ist ein anerkannter Börsianer. Aber auch seine Meinung ist nur eine von vielen. Er betont in einem ganz aktuellen Videobeitrag, dass er auch im Tief des Börsencrash im März diesen Jahres seine Prognose bestätigt hatte. Der Dax werde nächstes Jahr bei 16.000 Punkten notieren.

Dax 16.000 Punkte laut Dr. Jens Erhardt

Und heute erneuert er diese Prognose. 16.000 Punkte für das nächste Jahr, das sei für den Dax sogar eher eine bescheidene Prognose. Bei Börsenkursen gehe es nun mal nicht um wirtschaftliche Realitäten, sondern um Angebot und Nachfrage im Handel, so seine Aussage. Die Notenbanken würden immer weiter Liquidität in die Märkte pumpen. Und irgendwo hin müsse all dieses neue Geld fließen. Es treibe die Börsenkurse an. Auch bei seiner letztjährigen Gold-Prognose von 2.000 Dollar hätte ihn so mancher schief angeguckt. Und jetzt sei sie eingetreten. Und warum der Dax derzeit noch so gut aussehe? Die Börsianer würden nun mal in den Kursen die realwirtschaftliche Entwicklung ein halbes Jahr vorwegnehmen! Und wie Dr. Jens Erhardt schon richtig sagt im Video… so weit entfernt sind die 16.000 Punkte von heutiger Sicht aus gar nicht mehr. Nur noch ein klein wenig zusätzliche Euphorie… der Sprung von 12.500 Punkten rauf auf 16.000 ist ja nicht mehr so groß?

Inflation?

Wo viele andere Kommentatoren wie Markus Krall etc eine Hyperinflation oder zumindest eine deutlich spürbare Inflation anrollen sehen, da spricht Dr. Jens Ehrhardt heute eher von Deflation. Er nennt dafür auch konkrete Gründe. Ob er Recht hat oder doch eher die Krall-Fraktion? Wir werden das wohl erst in gut einem Jahr genauer wissen. Erhardt meint, dass Inflation für die nächsten 1-2 Jahre gar kein Thema sei.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage