Indizes

Inside Riße (VIDEO): Kurzfristig auf der Short-Seite

Monster-Gap! Es reicht eine Aussage des FBI über Hillary Clinton, und der Dax knallt nach oben! Heute sind wohl schon Trades auf der Short-Seite angeraten. Mehr im Video...

Von Stefan Riße

Monster-Gap! Es reicht eine Aussage des FBI über Hillary Clinton, und der Dax knallt nach oben! Heute sind wohl schon Trades auf der Short-Seite angeraten. Mehr im Video…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. ….na warum ist denn der Dow und damit Dax um 550 Punkte abgeschmiert wegen der gegenläufigen Aussage des FBI Chefs….falls der Markt wieder bei 10.300 ankommen sollte OK nochmal long gehen aber jetzt short?….der Markt kann jetzt auch bis 10500 laufen? dann nach der Wahl bis 10800….Jahesende 11000…..und dann kann er die gaps unten schließen evtl……..hängt jetzt alles von der Wahl ab….und wenn man glaubt das Trump gewinnt hätte man schon spätesten seit der 10730 letzte Woche short sein müssen da gabs aber keine entsprechende Riße-Tip aber doch nicht jetzt ?

  2. Inside Kontraindikator. Warum ich überhaupt Charttechnik oder Ähnliches verwende, wenn man auch einfach das Gegenteil von Herrn Riße machen kann und eine sagenhafte Trefferquote erzielt… Ich folge derweil Herrn Born wenig, finde aber das dieser wesentlich mehr zu bieten hat als H. Riße, der nur immer wieder unbrauchbare Videos postet. Weder konkrete brauchbare Marken noch sonstige Infos. Nur ob es kurzfristig hoch oder runter geht und das meist wegen einem GAP. Ansonsten immer Long und wenns fällt dann war man ja nur mit einer Grundposi long und hat abgewartet. Die Strategie kann ich einem 8 Jährigen beibringen.. er soll ein GAP suchen und das wird geschlossen… dann formulier noch alles in könnte und sollte und VOILA die Analyse des Herrn Riße

    1. ja lustigerweise spielten die offenen gaps unten aber gar keine Rolle mehr als der Dax bei 10.700 stand da war nur noch von dem Bruch der 10.800 die Rede und einem Dax Jahresendstand von bis zu 12.000…..also bei 10700 auf der Longseite traden bei 10.400 jetzt die Shortseite favorisieren….ergo Riße läßt sich psychologisch vom Markt treiben

      1. Avatar
        Bernhard Zimmermann

        Die 12000 hatten heuer wirklich nur die Hartgesottenen auf dem Schirm. Nächstes Jahr werden wir die aller Wahrscheinlichket auch nicht sehen. 2018 könnten die 12000 wieder in greifbare Nähe rücken und wenn das Allzeithoch überwunden wird, ist der Trend nach oben wieder am Laufen. Vorher müssen aber nächstes Jahr alle Bullen unter 8350 und evtl. auch tiefer mürbe gemacht und aus dem Markt geworfen werden.

  3. Also langsam wird es seltsam… Ohne Worte.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage