Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden f√ľr das DAX-Signal

Aktien

Inside Ri√üe (VIDEO): Mein Dax-Ratschlag f√ľr Trader und Langfrist-Investoren

Ich w√ľrde jetzt anfangen die von mir seit einiger Zeit gepredigten Long-Positionen mit engeren Stops abzusichern. Denn die Sentiments haben sich ge√§ndert. Investoren, die l√§ngerfristig denken, sollen bitte…

Veröffentlicht

am

Von Stefan Riße

Ich w√ľrde jetzt anfangen die von mir seit einiger Zeit gepredigten Long-Positionen mit engeren Stops abzusichern. Denn die Sentiments haben sich ge√§ndert. Investoren, die l√§ngerfristig denken, sollen bitte investiert bleiben. Mehr dazu im Video…

9 Kommentare

9 Comments

  1. Pingback: Inside Ri√üe (VIDEO): Mein Dax-Ratschlag f√ľr Trader und Langfrist-Investoren | Ri√ües Blog

  2. Columbo

    6. März 2017 17:01 at 17:01

    „Aktien sind spottbillig und der Dax auf 18000 in 2018“ sind schon sehr verlockende Aussagen, zum Beispiel f√ľr ganz frische B√∂rsenneulinge, die gerade geerbt haben.
    Schade, daß ich im Lauf der Jahre, so verdorben wurde, daß ich nur noch an der Seitenlinie herumlungere und höchstens noch durch glänzende Metalle aus meiner Lethargie erwache. Schade, wirklich schade, daß ich mich nicht traue, jetzt den Dax zu kaufen, um dann 2018 so viel Geld zu bekommen. Ewig schade.

    • gerd

      6. März 2017 20:55 at 20:55

      Hallo, S√ľdl√§nder, jeder Tag kann der Beginn eines neuen B√∂rsenlebens sein. Wir schlagen unserem tr√ľben Schicksal als Nichtaktion√§re ein Schnippchen, verlassen die Seitenlinie und steigen ein. Nicht diese Woche, aber auch nicht erst bei 10000.

      Sp√§testens bei 11500 werde ich (aus heutiger Sicht) zum Einstieg blasen. Columbo, ich hoffe, Sie h√∂ren dann mein Horn. Wenn schon sonst niemand das „Signal“ gibt, dann muss ich es halt selbst machen.

      • Petkov

        6. März 2017 21:35 at 21:35

        Hallo Gerd, Sie wollen wirklich 100 Punkte oberhalb der letzten nennenswerten Unterst√ľtzung auf dem Weg zur Egalisierung der Rallye seit Anfang Dezember einsteigen? Oder meinen Sie, dass Sie auf jeden Fall die Standfestigkeit der Unterst√ľtzung √ľberpr√ľfen werden? Dann bin ich beruhigt.

        • Gerd

          7. März 2017 12:12 at 12:12

          Hallo, mein wohlwollender Petkov, ich kann mich dankend dran erinnern, dass Sie mich schon mal „warnten“, nicht wom√∂glich gerade dann die Position zu drehen, wenn die Rutschpartie erst richtig losgehen w√ľrde. Diesen Ihren Hinweis habe ich auch unterschwellig noch parat.
          Aus heutiger Sicht m√∂chte ich aber wirklich annehmen, dass ich mich ab 11600/11500 von den meisten meiner Shorts verabschiedet haben werde. Aufgeteilt in mehrere Positionen. Ich gehe davon aus, dass ich bei 11400 ganz davon befreit bin und eine erste Portion an Longs im Depot haben werde ‚Äď und seien es Aktien in ihrer Reinform.

          Nur warum sollte der Markt √ľberhaupt noch mal auf 11400 zur√ľckfallen, wo es doch unter dem Renditeaspekt keine Alternative zu Aktien gibt. Wahrscheinlich nur dann, wenn irgendwas Unerfreuliches durch die K√∂pfe der Investoren geistert. Und das k√∂nnte nat√ľrlich auch so bedeutend sein, dass es in dem Moment ausnahmsweise mal keine Alternative zur AktienABSTINENZ gibt.

          Deshalb werde ich in der Tat die Standfestigkeit nicht nur der Unterst√ľtzungen dort sondern auch die meiner eigenen √úberzeugung alsdann √ľberpr√ľfen.
          Falls ich hier das Kaufglöckchen öffentlich läuten sollte, könnten Sie ja ganz unverbindlich Ihre von mir geschätzte Meinung dazu geben.

          Beispielhaft etwas, was mich zum √úberdenken meiner ‚ÄěStrategie‚Äú bewegen wird:
          Im Moment sind ja selbst die 11500 eh nur Wunschdenken. Da stehen noch so viele potenzielle M√∂chtegernaktion√§re am Stra√üenrand, die schon viel fr√ľher die Hand aufmachen.
          Sollten wir aber die 11500 bis zum 15.03. erreicht haben – nur aus Sorge vor irgendwas, ohne dass in er Welt wirklich was passiert w√§re, oder aus rein ‚Äětechnischen‚Äú Gr√ľnden – dann w√ľrde ich bestimmt als K√§ufer auftreten, indem ich meine Shorts schlie√üe.
          “Wahrscheinlich tut sich bis dahin aber nichts. Sollte dann aber am 16.03. Geert Wilders es in NL geschafft haben ‚Äď doppeltes Wunschdenken und v√∂llig illusorisch – dann w√ľrde ich zun√§chst die Shorts weiter anbehalten, weil wir dann ja wohl Schwierigkeiten h√§tten, die 10000 zu halten. Dann w√§re nicht nur doppeltes Wunschdenken in Erf√ľllung gegangen, ich k√∂nnte mich dann sogar auch doppelt freuen, weil ich da einen doppelten Hoffnungsschimmer hineininterpretieren w√ľrde.

          Wenn Herr Ri√üe sp√§testens bei der Erw√§hnung eines DAX von 10000 denken w√ľrde „Mensch, Gerd, tr√§um weiter.“ – na dann kann ich sein Denken gut nachvollziehen.

  3. Feedback

    6. März 2017 17:12 at 17:12

    schönen und erholsamen Urlaub

    Lg

  4. GN

    6. März 2017 18:38 at 18:38

    @columbo…….das ist ja f√ľrchterlich, was Du da ertragen mu√üt……fr√ľher gingen die Leute, die solche Schicksalsschl√§ge erlitten ins Wasser, oder drehten den Gashan auf…..meine Gedanken sind bei Dir…..:-)

    • Columbo

      6. März 2017 19:03 at 19:03

      Danke@GN, irgendwann kommt irgendwo ein Lichtlein her….. ūüė•ūüėĄūüėā

  5. Walter

    6. März 2017 18:45 at 18:45

    Na klar….im M√§rz ist der Tag der „Aktie!“…tr√§um weiter mit 18000,ha ha
    …aber da wo du jetzt bist,da verweile ich schon jahre mit Ri√üe&Co….

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

SAP-Quartalszahlen: Gutes Clould-Wachstum, Aktie vorbörslich -4%

Veröffentlicht

am

Die SAP-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 6,03 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 5,59).

Die Erlöse aus dem Cloud-Geschäft steigen weiter kräftig an von 938 Millionen auf 1,31 Milliarden Euro.

Der bereinigte Gewinn liegt bei 1,74 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 1,64).

Zum dritten Mal in diesem Jahr werden die Prognosen anhoben. Dazu unten mehr.

Die bereinigte Umsatzrendite sinkt um 0,4% auf 28,9%. Unter Analysten wurde mit einem Anstieg √ľber 30% gerechnet.

Der Aktie notiert vorbörslich mit -4%.

Ausblick im Wortlaut von SAP

Ausblick ‚ÄďGesch√§ftsjahr 2018

Aufgrund der starken Wachstumsdynamik im Cloud-und √ľbrigen Gesch√§ft hebt die SAP ihren Ausblick f√ľr das Gesamtjahr 2018 an:

Die SAP erwartet nun, dass die Erl√∂se aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS, w√§hrungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 5,150 Mrd. ‚ā¨ und 5,250 Mrd. ‚ā¨ (zuvor 5,050Mrd.‚ā¨bis 5,200 Mrd. ‚ā¨) liegen werden (2017: 3,77 Mrd. ‚ā¨). Diese Spanne entspricht w√§h-rungsbereinigt einer Wachstumsrate von 36,5%bis 39,0%.

Die SAP erwartet nun, dass die Cloud-und Softwareerl√∂se (Non-IFRS, w√§hrungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 21,150Mrd.‚ā¨und 21,350 Mrd.‚ā¨(zuvor 21,025Mrd.‚ā¨bis 21,250 Mrd. ‚ā¨) liegen werden (2017: 19,55 Mrd. ‚ā¨). Diese Spanne entspricht w√§hrungsbereinigt einer Wachstumsrate von 8,0%bis 9,0%.

Die SAP erwartet nun, dass der Gesamtumsatz (Non-IFRS, w√§hrungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 25,200 Mrd. ‚ā¨ und 25,500 Mrd. ‚ā¨(zuvor 24,975Mrd.‚ā¨bis 25,300 Mrd. ‚ā¨) liegen wird (2017: 23,46 Mrd. ‚ā¨). Diese Spanne entspricht w√§hrungsbereinigt einer Wachs-tumsrate von 7,5%bis 8,5%.

Die SAP erwartet nun, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS, w√§hrungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 7,425Mrd. ‚ā¨ und 7,525 Mrd. ‚ā¨(zuvor 7,400Mrd.‚ā¨bis 7,500 Mrd. ‚ā¨) liegen wird (2017: 6,77 Mrd. ‚ā¨). Diese Spanne entspricht w√§hrungsbereinigt einer Wachstums-rate von 9,5%bis 11,0%

SAP-Quartalszahlen

SAP-Quartalszahlen

weiterlesen

Aktien

Netflix-Quartalszahlen: Sensationell abgeliefert, Aktie nachbörslich +18%

Veröffentlicht

am

Die Netflix-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 3,999 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 2,99/letztes Quartal 3,91/f√ľr heute erwartet 4,0).

Der Gewinn liegt bei 0,89 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal 0,29 /letztes Quartal 0,85/f√ľr heute erwartet 0,70).

Die Nutzerzahl ist im dritten Quartal um 6,96 Millionen gewachsen (1 Mio davon aus den USA). Die Erwartungen lagen bei insgesamt 5 bis 5,5 Millionen. Im vorletzten Quartal waren es +5,2 Millionen neue Nutzer (Erwartungen von 6,2 Millionen wurden enttäuscht).

Wie man heute verk√ľndet, erwartet man 9,4 Millionen neue Nutzer im laufenden 4. Quartal.

Einziger Wehrmutstropfen: Der Free Cash Flow fällt mit -859 Millionen Dollar noch negativer aus als vor drei Monaten mit -559 Millionen Dollar. Aber das interessiert bei den vorher genannten tollen Zahlen nicht.

Die Aktie notiert nachbörslich mit 18% im Plus.

Kurz-Fazit: Umsatz genau wie erwartet. Aber Gewinn und neue Nutzer deutlich besser als gedacht!

Nachtrag 22:27 Uhr: Als weiteren Wehrmutstropfen senkt man den Ausblick f√ľr den Gewinn pro Aktie f√ľr das 4. Quartal von 50 Cents auf 23 Cents pro Aktie. Die Aktie ist aber immer noch nachb√∂rslich mit 12% im Plus

Netflix-Quartalszahlen

weiterlesen

Aktien

Netflix-Quartalszahlen heute Abend – die Vorschau

Veröffentlicht

am

Netflix wird heute Abend kurz nach 22 Uhr deutscher Zeit seine Quartalszahlen ver√∂ffentlichen. Wir berichten dann umgehend mit den wichtigsten Kennzahlen. An dieser Stelle wollen wir eine kurze Vorschau bieten. Aber dazu macht es Sinn, erstmal kurz zur√ľckzuschauen.

Vor einem Jahr lag der Umsatz von Netflix noch bei 2,99 Milliarden Dollar. Anders als bei klassischen Industrieunternehmen gibt es hier keinen Saison-Zyklus, sondern unabhängig von Jahreszeiten-Schwankungen geht es bei Netflix um ein ständiges kontinuierliches Wachstum von Quartal zu Quartal, welches vom Markt erwartet wird. So lag der Umsatz im letzten Quartal schon bei 3,91 Milliarden Dollar!

Der Gewinn pro Aktie lag vor einem Jahr noch bei 0,29 Dollar. Im vorigen Quartal waren es schon 0,85 Dollar (bereinigter Gewinn nach Non GAAP).Der Free Cash Flow von Netflix lag im 2. Quartal aber bei -559 Millionen Dollar nach -287 Millionen im 1. Quartal.

Vor drei Monaten war besonders problematisch, dass die Nutzerzahl des Unternehmens im Quartalsvergleich „nur“ um 5,2 Millionen gewachsen war, bei einer Erwartung von √ľber 6,2 Millionen. Man sieht also, wie extrem hoch die Erwartungen der B√∂rsianer sind. Denn vor drei Monaten sackte die Aktie kr√§ftig ab nach dieser „Entt√§uschung“ beim Nutzerwachstum. Und heute?

Die Umsatzerwartung liegt bei gerade mal 4 Milliarden Dollar, womit das Wachstum im Quartalsvergleich fast zum Erliegen kommt. Der Gewinn pro Aktie soll irgendwo um die 70 Cents pro Aktie liegen, was im Jahresvergleich ein tolles Plus w√§re, im Quartalsvergleich aber ein deutlicher R√ľckgang. Diese schwache Erwartung wurde auch seit dem letzten Quartalsergebnis im Aktienkurs von Netflix ber√ľcksichtigt (Pfeil).

Das Nutzerwachstum soll laut bisherigen Schätzungen von Netflix im letzten Quartal bei insgesamt 5 Millionen neuen Nutzern gelegen haben. Davon sollen 650.000 aus den USA stammen und der Rest aus dem Ausland. Die Nutzerzahl soll Ende September bei 135,1 Millionen Nutzern liegen, so zumindest die bisherige Erwartung. Citigroup als Beispiel erwartet insgesamt 5,45 Millionen neue Nutzer. Lange, lange Zeit hat Netflix immer sensationelle Zahlen geliefert. Letztes Quartal dann die Enttäuschung. Heute Abend wird es noch wichtiger. Liefert man gut ab, kann man sagen, dass letztes Quartal nur ein Ausrutscher im ständigen Wachstumsprozess war.

Netflix-Quartalszahlen
Die Netflix-Aktie seit Dezember 2017.

weiterlesen
AXITRADER

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen