Indizes

Inside Riße (VIDEO): Positive Vorzeichen im Dax

Von Stefan Riße

So ist das, wenn die Märkte nach oben laufen. Ich dachte es müsste auch mal kurz runterkommen, aber Stand jetzt kommen wir mit einem Aufwärtsgap in den Markt. Wie jetzt im Dax weiter verfahren? Mehr im Video…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Schon wieder: „Staatsschulden sind in der heutigen Zeit keine wirklichen Schulden mehr“. Ich fass es nicht.

  2. Wenn Staatsschulden keine Schulden mehr sind, warum dann nicht Helikoptergeld oder bedingungsloses Grundeinkommen?
    Das würde die Wirtschaft dann auf jeden Fall beflügeln.

    1. Ja, das würde es wohl. Aber es wäre auch der Offenbarungseid der (EZB-) Politik und es könnte zu unangenehmen Nebeneffekten und Entwicklungen kommen, die man nicht einschätzen kann. Da wird man wohl lieber so weitermachen wie bisher.

  3. Warum geht es eigentlich den Griechen so schlecht?
    Haben ja nur so lächerliche Staatsschulden, die gar keine
    sind.
    Ich muß irgendwas nicht verstanden haben, kann da nicht mehr folgen.

    1. Griechenland hat im Grunde keine eigene Währung mehr und somit kann die griechische Notenbank im eigentlichen Sinne kein „Geld drucken“.
      Man ist von der EZB bzw. der Euro-Politik abhängig.

      1. Danke, genau das ist der Unterschied. Erläutere ich dann nochmal im Video morgen.

      2. Also sind die griechischen Staatsschulden doch wirkliche Schulden. Was ist mit den italienischen oder französischen Schulden?
        Wer hat denn jetzt in Europa wirkliche Staatsschulden und wer „unwirkliche“?
        Herr Riße sagt ja, das Staatsschulden heutzutage keine wirklichen Schulden sind.

        1. Wie gesagt, morgen im Video. Nordsüd ist da schon auf dem richtigen Weg.

  4. Im Endeffekt hat Herr Riße schon RECHT. Notenbanken schreiben Ihre Verluste einfach ab.
    Draghi wird dies im Sinne der EZB tun und somit kein Problem. Aber die Staaten haben durch ihre hohe Verschuldung ein Monster erschaffen das kaum noch zu bändigen ist. Eng wird es erst dann wenn ein Staat sagt, „Nein, wir wollen nicht mehr.“ Dann müssen die anderen Staaten diesen Verlust begleichen. Wäre im Sinne von Griechenland das BESTE gewesen „Fiskalunion“. Die erste Gefahr, die kommen wird ist die Inflation da die Kosten der Schulden steigen. Ergo wird wieder mehr Geld in das Monster gepumpt um der Inflation entgegenzuwirken. Wenn die Inflation steigt müssen die Staaten die Inflation mit erwirtschaften. Daran denkt im Moment niemand.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage