Anleihen

Inverse Zinskuve: Crash interessiert US-Aktien nicht, Dudley gegen Trump

Die Inverse Zinskurve ist seit Wochen ein großes Thema. Fallen die Renditen von lang laufenden US-Staatsanleihen unter die von Kurzläufern, gilt das für viele Börsianer als Signal für eine bevorstehende Rezession. Und aktuell notiert die zehnjährige US-Staatsanleihen bei 1,517%, während die mit zwei Jahren Laufzeit bei 1,55% notiert. Die Differenz hieraus (Spread) wird größer. Der folgende Chart zeigt diesen Crash sehr gut an. Und der US-Aktienmarkt? Den interessiert das heute gar nicht. Der Dow liegt gegenüber gestern Abend mit 0,3% im Plus.

Inverse Zinskuve Spread

Dudley vs Trump

Laut Aussagen des kürzlich ausgeschiedenen New York-Fed Chefs Dudley solle die Fed unter Jerome Powell explizit darauf hinweisen, dass die Notenbank nicht eine schlechte Wirtschaftspolitik der Trump-Administration ausbaden werde. Man solle klar machen, dass die Regierung und nicht die Fed die Risiken einer möglichen Rezession zu verantworten habe. Ja, dazu kann man sagen: Donald Trump hat seit Wochen fast täglich darauf hingewiesen, dass die Fed der Feind sei. Die US-Konjunktur könne viel besser laufen, wenn die Fed die Zinsen kräftig senken würde. Ja, Trump würde die Rezession schön auf die Fed schieben, so meinen wir.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ich meine: Die USA (FED und Trump) spielen einfach „böser Cop, guter Cop“ um es der eigenen Bevölkerung besser zu verkaufen. Ziel der USA ist es Chinas Wirtschaft abzuwürgen. Die USA haben sich darauf vorbereitet. (Wirtschafts-)Krieg bedeutet für den Sieg auch eigene Verluste in Kauf zu nehmen. Und genau das tuen sie.

    Natürlich ist das nicht im Sinne der EU und schon gar nicht von DE. Daher auch das angespannte Verhältnis bei jedem Treffen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage