Folgen Sie uns

Finanznews

Iran schlägt zurück – wie reagiert Trump? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Iran hat heute Nacht zwei amerikanische Militärbasen der Amerikaner im Irak mit Missiles attackiert – und noch ist unklar, ob es Tote (vor allem amerikanische Tote!) gegeben hat. Donald Trump hat in einem Tweet versucht, Gelassenheit zu demonstrieren – er will eine Schadensaufnahme machen und dann eine Erklärung abgeben. Der Iran wiederum spricht von 80 Toten und droht, bei US-Schlägen gegen den Iran Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und Haifa (Israel) zu attackieren. Entscheidend ist nun, ob es wirklich amerikanische Tote gegeben hat – wenn ja, dürfte die Eskalation ungebremst weiter gehen. Die Aktienmärkte heute Nacht geschockt, aber dann wieder etwas erholt nach Trumps Tweet – nun begintn das Warten auf die Reaktion des US-Präsidenten..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    Torsten

    8. Januar 2020 08:04 at 08:04

    Krieg oder Frieden?
    Long oder Short?
    Mensch oder Börse?

    Wenn die Kanonen donnern Kaufen sagen die Altmeister der Börse. Richtig, das galt bisher weil vor einem Krieg die Märkte korrigiert hatten . Das die Kanonen donnern und die Märkte nahe All Time High sind gab es noch nicht!
    Ein Korrekter vpn 10% hat mit einem Krieg nix zu tun, dient ggf. nur dazu die Dinge zu verschleiern!

  2. Avatar

    Masud

    8. Januar 2020 08:18 at 08:18

    “amerikanische Militärbasen der Amerikaner”..herr fugmann, ihre didaktik lässt nach ;-))

    • Avatar

      Markus Fugmann

      8. Januar 2020 08:30 at 08:30

      @Masud, aber amerikanische Militärbasen der Amerikaner sind doch unverkennbar amerikanisch – also ist mein Satz aus dem Video ungelaublich wahr :)

  3. Avatar

    Columbo

    8. Januar 2020 08:49 at 08:49

    @Masud

    Wieso „Didaktik“(Unterrichtslehre)? Meinten Sie Grammatik oder was Ähnliches?

  4. Avatar

    Michael Wittkamp

    8. Januar 2020 12:26 at 12:26

    Das die USA nicht zurückschlagen kann ich mir nicht vorstellen. Erstens kennen wir den Donald nicht so, das er jetzt klein beigibt nach dem Mooto “jetzt haben die Mullahs ihre Rache gehabt und gut- vergessen wir das Ganze.” Immerhin wurden Militärbasen der USA von einem Staat angegriffen, wann hat es das zuletzt gegeben ? Das verlangt nach einem massiven Gegenschlag.
    Trump und seine Militärs haben jetzt den perfekten Vorwand, um einen massiven Luftschlag gegen den Iran zu führen und alles zu vernichten, was irgendwie gefährlich für die USA und ihre Verbündeten werden könnte, Also alle Atomanlagen, alle Raketenbasen usw. Dazu muß kein US Soldat einen Fuß auf iranisches Terrorium setzen.Die Sache ist m.E. noch nicht zu Ende,die Märkte preisen voreilig Deeskalation ein.

  5. Avatar

    berti

    8. Januar 2020 14:35 at 14:35

    sollte nicht um 13 Uhr (MEZ) Aussagen von DT kommen?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Welche US-Daten stimmen, welche nicht? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Das wichtigste Ereignis für die Aktienmärkte dürften heute die US-Arbeitsmarktdaten sein – also die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die fortgesetzten Anträge auf Arbeitslosenhilfe. Seltsamerweise vermitteln diese US-Erstanträge ein ganz anderes Bild als die großen US-Arbeitsmarktdaten (non farm payrolls) – sie widersprechen sich geradezu. Welche Daten stimmen, welche nicht? Gestern sind die Aktienmärkte der Wall Street in der letzten Handelsstunde nach oben gedreht, angeführt vom Nasdaq – aber ausser dem Tech-Index scheinen die Aktienmärkte vor Beginn der US-Berichtssaison in einer Seitwärtsbewegung fest zu hängen, das gilt vor allem für den Dax. Wichtig werden heute auch die Aussagen von Lighthyzer zum Handelsdeal mit China (19.00Uhr deutscher Zeit)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Gold: Wie hoch klettert das Edelmetall? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Das Highlight des Tages ist der Anstieg von Gold über die Marke von 1300 Dollar! Wie weit wird der Preis noch steigen, nachdem deutlich mehr Geld als im Gefolge der Finanzkrise in ETFs geflossen sind, die Gold basiert sind? Ein entscheidender Punkt ist die Bilanz der Notenbanken – und bei der wichtigsten Notenbank der Welt – also der Fed – ist die Bilanzsumme derzeit leicht rückläufig, während die Bilanzsumme der EZB ein neues Allzeithoch erreicht. Je mehr digitales Geld die Notenbanken drucken, umso besser für den Preis von Gold. Im kurzen Zeitfenster dürfte noch Luft sein bis zur Marke von 1850 Dollar. Die Aktienmärkte heute volatil – zwischen Hoffnung auf eine Erholung der Konjunktur und den nach wie vor extrem hohen Corona-Zahlen in den USA..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Kommt jetzt die Korrektur? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Kommt jetzt nach der Rally die eiegntlich überfällige Korrektur der Aktienmärkte? Gestern zunächst ein guter Start an der Wall Street, der Nasdaq wieder einmal mit neuem Allzeithoch. Aber dann setzte eine Korrektur-Bewegung ein – eigentlich ohne eine Nachricht, die für diese Kursbewegung verantwortlich gemacht werden könnte. Ist das Band schlicht überdehnt, vor allem bei den US-Tech-Werten? Die Wall Street und damit die globalen Aktienmärkte hatten lange die Gefahr ignoriert, dass die Erholung der US-Wirtschaft ins Stocken geraten dürfte, wenn die Coronakrise nicht bald endet oder abflaut. Nun zeigen sich in den über Big Data generierten Informationen bereits klare Abschwächungstendenzen. Mit der US-Berichtssaison wartet nun ein Abgleich zwischen Realität und Kursen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 7 Tage